Gerund und Infinitiv mit to mit Bedeutungsunterschied

Anzeigen

Die Unterschiede in der Bedeutung, je nachdem, ob das Gerund oder der Infinitiv nach dem Verb steht

Der Sinn des Satzes ändert sich, je nachdem, ob man das Gerund oder den Infinitiv nach den folgenden Verben nimmt. Eine allgemeine Regel gibt es leider nicht. Man nimmt oft das Gerund, wenn man über Dinge in der Vergangenheit berichtet.

forget

GERUND INFINITIV
vergessen, dass man etwas getan hat (Vergangenheit) vergessen etwas zu tun (Zukunft)
He'll never forget spending so much money on his first computer. Don't forget to spend money on the tickets.
Er wird nie vergessen, als er so viel Geld für seinen ersten Computer ausgab. Vergiss nicht, Geld für die Eintrittskarten auszugeben.

go on

GERUND INFINITIV
mit der gleichen Sache weitermachen mit einer anderen Sache weitermachen
Go on reading the text. Go on to read the text.
Lies den Text weiter. Mach weiter und lies den Text.

mean

GERUND INFINITIV
etwas muss getan werden etwas tun wollen
You have forgotten your homework again. That means phoning your mother. I meant to phone your mother, but my mobile didn't work.
Du hast wieder deine Hausaufgaben vergessen. Das bedeutet, dass ich deine Mutter anrufen muss. Ich wollte deine Mutter anrufen, aber mein Handy war defekt.

regret

GERUND INFINITIV
in der Vergangenheit etwas getan haben und darüber nicht glücklich sein schlechte Nachrichten mitteilen müssen und darüber nicht glücklich sein
I regret being late for school. We regret to inform you that the flight has beeen delayed for another two hours.
Es tut mir leid, dass ich zu spät zur Schule komme. Es tut uns leid, Sie darüber zu informieren, dass sich der Flug um weitere zwei Stunden verspäten wird.

remember

GERUND INFINITIV
sich erinnern, dass man in der Vergangenheit etwas getan hat daran denken, in der Zukunft etwas zu tun
I remember switching off the lights when I went on holiday. Remember to switch off the lights when you go on holiday.
Ich erinnere mich, das Licht ausgemacht zu haben, als wir in den Urlaub fuhren. Denk daran, das Licht auszumachen, wenn du in den Urlaub fährst.

stop

GERUND INFINITIV
mit einer Sache aufhören anhalten, um etwas anderes zu tun
I stopped smoking. I stopped to smoke.
Ich habe mit dem Rauchen aufgehört. Ich habe angehalten, um eine (Zigarette) zu rauchen.

try

GERUND INFINITIV
etwas probieren/testen versuchen, etwas zu tun
I tried taking an aspirin but it didn't help. Try to be quiet when you come home late.
Leider hatte die Tablette keine Wirkung. (probieren, im Sinne von Test) Versuch leise zu sein, wenn du spät heimkommst.

Die folgenden Wörter lassen sich nicht so einfach in eine Tabelle einorden, daher gibt es etwas genauere Informationen.

like

I like reading books. = I like to read books.
Es gibt eigentlich keinen Unterschied zwischen diesen beiden Sätzen.

  • Man nimmt das Gerund, wenn man like im Sinne von enjoy ersetzen kann.
    Beispiel: I like riding my bike.
  • Man nimmt den Infinitiv, wenn man die Sache tut, weil man denkt, dass es so gut ist.
    Beispiel: I like to do my homework in the afternoon.
    Hier betone ich, dass das Erledigen der Hausaufgaben am Nachmittag gut ist.

Beachte folgende Beispiele:

  • I like watching films. (Hier mag man es, Filme anzusehen.)
  • I would like to watch the film. (Hier möchte ich mir den Film ansehen. – Ich will mir den Film ansehen.)

be afraid

Wenn man Angst hat, dass etwas in der Zukunft passiert, steht das Gerund:

  • I'm afraid of having an accident. (Ich habe Angst, dass etwas Schlimmes passiert.)

Um eine Befürchtung zu äußern, kann man sowohl das Gerund, als auch den Infinitiv verwenden:

  • I'm afraid to go by bike on this road. = I'm afraid of going by bike on this road. (Ich weiß, dass es gefährlich ist, auf dieser Straße zu fahren.)

need

Nach need kann ein Gerund folgen. Dieser Satz hat dann eine Passivbedeutung:

  • The window needs cleaning. (Das Fenster muss geputzt werden.)

used to

Wenn man immer noch etwas tut, dann verwendet man die Form to be used to + Gerund:

  • He is used to smoking. (Er ist ans Rauchen gewöhnt. = Er raucht immer noch.)

Hat man mit etwas aufgehört, es aber vorher immer getan, dann verwendet man die Form used to + Infinitive:

  • He used to smoke. (Er war ans Rauchen gewöhnt. = Er hat mit dem Rauchen aufgehört.)

Achtung!

  • He is used to smoke. (Beachte, dass diese Kombination falsch ist.)

Anzeigen