Referat Geschwister Scholl – Deutsch-Englisch

Anzeigen

Englische Version

Der Anfang

In ihrer Jugend waren Hans und Sophie Scholl zwei leidenschaftliche Mitglieder der Hitlerjugend. Aber nach eine Weile änderte sich Sophies Meinung. Sie konnte die Inhalte der Hitlerjugend nicht mehr akzeptieren. Ganz besonders mochte sie den Antisemitismus nicht.

Hans blieb weiter ein stolzes Mitglied und wurde sogar Gruppenführer!

Nach dieser Zeit war Hans interessiert an der Jugendorganisation "Deutsche Jugendschaft vom 1. 11." Aber leider waren die Nazis gegen diese Art von Organisation und so wurde es verboten, dieser Organisation beizutreten oder andere zu gründen.

Das war auch der Grund, warum die Nazis im Herbst 1937 viele Razzien machten, um solche Organisationen zu vermeiden.

Der Widerstand der Scholls und der "Weißen Rose"

Die Familie Scholl und ihre Freunde leisteten passiven Widerstand gegen die Nazis durch das Lesen von Büchern, die verboten waren, wie z. B. von Thomas Mann, Werner Berggruen oder Paul Claudel. Neben diesem passiven Widerstand kämpften die Mitglieder der "Weißen Rose" auch mit anderen Methoden. Sie sammelten z. B. Brot für die Inhaftierten von Konzentrationslagern und kümmerten sich um deren Verwandte. Sie lehnten Spenden an NS - Organisationen ab.

Die Gründungsmitglieder waren: Hans Scholl, Willy Graf, Christoph Probst, Alexander Schmorell und später kam Sophie Scholl dazu.

Die Finanzierung und das Herstellen von Flugblättern

Die Flugblätter der"Weißen Rose" wurden in vielen Verstecken in München hergestellt. Sie wurden mit Schreibmaschinen geschrieben. Die Maschinen, das Papier, die Umschläge und die Briefmarken wurden aus Eigenkapital oder durch Spenden finanziert. Es war nicht leicht, unverdächtig zu bleiben, deswegen wurden diese Sachen in verschiedenen Geschäften in Deutschland und sogar in England, Schweden und Norwegen gekauft.

Das Ende

Anfang 1943 schrieben die Studenten Sätze an Wände, wie z. B.: "Nieder mit Hitler" oder "Es lebe die Freiheit". Viele Menschen lasen es und die Bevölkerung wurde langsam unruhig.

Am 18. Februar 1943 verteilten Hans und Sophie Scholl Flugblätter in einer Münchner Universität. Leider wurden sie beobachtet und so wurden beide verhaftet und in München-Stadelheim durch das "Fallbeil" hingerichtet. Die restlichen Mitglieder der "Weißen Rose" wurden in den folgenden Monaten auch umgebracht.

erstellt von niki

Englische Version