Übersetzung ins Deutsche. Wo ist mein Denkfehler?

Alles zur englischen Grammatik.
How to deal with English grammar.
Antworten
MetinHi5
Bilingual Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 2. Jun 2019 11:53
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Übersetzung ins Deutsche. Wo ist mein Denkfehler?

Beitrag von MetinHi5 »

Hallo liebe Forenmitglieder, 
ich habe folgenden Satz, den ich zwar verstehe, aber selbst auf Englisch nie so gesagt oder geschrieben hätte. 
He just started high school. 
Er hat gerade mit der High School angefangen. 
Ich habe mehere Translator benutzt und immer wird ist die deutsche Übersetzung gleich. Woher kommt das Word "hat" in der deutschen Übersetzng her? Der Satz ist doch im simple past. Warum denke ich das der Satz "Er startete/begann gerade mit der High School." heißen sollte. Wo ist da mein Denkfehler? 
Vielen Dank für die Antwort.




Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3537
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Übersetzung ins Deutsche. Wo ist mein Denkfehler?

Beitrag von Duckduck »

MetinHi5 hat geschrieben: Hallo liebe Forenmitglieder, Hallo MetinHi5 und willkommen im Forum! :)
ich habe folgenden Satz, den ich zwar verstehe, aber selbst auf Englisch nie so gesagt oder geschrieben hätte. 
He just started high school. 1. Du hast Recht, dieser Satz steht hier im Past Tense.
Er hat gerade mit der High School angefangen. 2. Die Übersetzung, die der Translator Dir lieferte, steht hier tatsächlich im Perfekt (Vorvergangenheit / Present Perfect). Richtig erkannt, warum denn nur?
Ich habe mehrere Translator benutzt und immer ist die deutsche Übersetzung gleich. Woher kommt das Word "hat" in der deutschen Übersetzng? Der Satz ist doch im simple past. Warum denke ich, dass der Satz "Er startete/begann gerade mit der High School." heißen sollte? 3. Weil das die wirklich "richtige" (wörtliche) Übersetzung wäre.

Wo ist da mein Denkfehler? 4. Es ist nicht ein wirklicher Denkfehler, sondern es handelt sich um einen Unterschied in der Wahl der Zeitform für die Beschreibung abgeschlossener Handlungen in der Vergangenheit in den beiden Sprachen.

:watch: Während das Englische für Handlungen, die in der Vergangenheit begonnen und abgeschlossen wurden (zwischen deren Ende und dem Sprechzeitpunkt in der Gegenwart also eine zeitliche Lücke besteht) immer das Past Tense (2. Stammform) wählt,

:watch: verwendet das heutige gesprochene Deutsch in den meisten Fällen einfach das Perfekt (gebildet aus haben + 3. Stammform), wenn eine Handlung in der Vergangenheit beschrieben werden soll.

Ein Grund dafür liegt darin, dass die Verwendung von Past Tense und Present Perfect Tense im Englischen noch eine unterschiedliche Bedeutung übermittelt, im Deutschen aber nicht mehr.
vgl. diese Sätze:


Er lebte 30 Jahre lang in Köln. -> Vergangenheit. Im gesprochenen Deutsch eher selten verwendet.  In der Literatur aber als Erzählzeit noch weit verbreitet.

Er hat 30 Jahre lang in Köln gelebt. -> Vorgegenwart. Die Zeitform der Wahl, wenn das Deutsche Vergangenes beschreiben will.


Einen inhaltlichen Unterschied zwischen den beiden deutschen Sätzen würden wir nicht ausmachen können, es sei denn, wir gäben uns unheimlich Mühe und würden alle möglichen Regeln anwenden, die aber eigentlich gar nicht mehr gängig sind. Aber sieh Dir jetzt  diese Sätze an:

He lived in Cologne for 30 years. -> Past Tense. Die Verwendung dieser speziellen Zeitform impliziert, dass die Handlung abgeschlossen ist. Demnach beinhaltet der Satz die unausgesprochene Information, dass er jetzt nicht mehr in Köln lebt!


He has lived in Cologne for 30 years.
-> Present Perfect Tense. Die Verwendung dieser speziellen Zeitform impliziert, dass die Handlung in der Vergangenheit angefangen hat, aber zum Sprechzeitpunkt noch andauert. Demnach beinhaltet der Satz die unausgesprochene Information, dass er jetzt immer noch in Köln lebt.
Die Übersetzung hat die unterschiedliche Verwendung der Zeitformen in den beiden Sprachen stillschweigend mit einbezogen und Dich damit verwirrt. :shock:

Vielen Dank für die Antwort. Gern geschehen! Schönen Sonntag noch!

Duckduck
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2495
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Übersetzung ins Deutsche. Wo ist mein Denkfehler?

Beitrag von tiorthan »

Duckduck war schneller mit dem Absenden, da ich meine Antwort grad schon fertig hatte, lass ich sie einfach hier stehen, aber der Inhalt ist nicht wirklich neu.
MetinHi5 hat geschrieben: Warum denke ich das der Satz "Er startete/begann gerade mit der High School." heißen sollte. Wo ist da mein Denkfehler? 
Vielen Dank für die Antwort.
Das englische simple past drückt eine Handlung oder einen Zustand aus, der in der Vergangenheit liegt und keine Verbindung zur Nichtvergangenheit (also alle Zeiten, die nicht Vergangenheitsformen sind) hat. Es wird außerdem als Erzählform verwendet.

Du machst den Fehler, das deutsche Präteritum mit dieser Form gleichzusetzen. Aber in den ober- und mitteldeutschen Dialekten, also praktisch in allen Mundarten in den südlichen zwei Dritteln Deutschlands, wird das Präteritum praktisch nur noch als Erzählform verwendet. Es hat die Verwendung als Vergangenheitsform praktisch komplett verloren.
In den norddeutschen Dialekten ist das Präteritum zwar noch am Leben, aber da die Dialektformen im Norden eine geringere Akzeptanz in der Bevölkerung haben, wird auch das Präteritum im Norden weniger verwendet. Diese Entwicklung ist im deutschen Sprachraum so weit verbreitet, dass im Deutsch-als-Fremdsprache-Unterricht das Perfekt als die Vergangenheitsform in der gesprochenen Sprache gelehrt wird.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

MetinHi5
Bilingual Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 2. Jun 2019 11:53
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Übersetzung ins Deutsche. Wo ist mein Denkfehler?

Beitrag von MetinHi5 »

Vielen Dank Ihr beiden. Diese beiden Antworten haben mich in ihrer Ausführlichkeit vollkommen überrascht. Danke für eure Zeit. Ich werde mich mit den Zeiten im Englischen und Deutschen mehr beschäftigen müssen. 
Ich bin ein motivierter Englischlerner, der fast jeden Tag 4-5 Stunden sich mit der englischen Sprache beschäftigt. Ich weiss nicht, ob andere damit auch klagen, vielleicht ist es meinem Alter von Mitte 40 geschuldet, dass das gelernte am nächsten Tag zum Teil spurlos aus dem Gedächtnis verschwindet. Aber manchmal bleibt auch einiges hängen :-)
Ich bin neu hier und werde erstmal die vielen Forenbeiträge lesen. Da gibt es bestimmt zick Antworten auf meine zukünftigen Fragen.  Bestimmt finde ich auch den einen oder anderen wertvollen Tipp. 
Nochmals vielen Dank. 
MetinHi5

Antworten