Gerundium: Wann Subjekt und wann Objekt

Alles was zum Lernen gehört.
How to learn effectively.
Antworten
anna123456789
Bilingual Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 7. Mär 2015 10:26
Muttersprache: Deutsch

Gerundium: Wann Subjekt und wann Objekt

Beitrag von anna123456789 »

Hallo zusammen,

Ich schreibe nächsten Freitag eine Klassenarbeit über das Gerundium und hatte dazu noch eine Frage. Wann verwendet man das Gerundium als Subjekt und wann als Objekt? In meinem Grammatikbuch steht, dass das Gerundium das Nomen ersetzt zb: Flying is exciting.( Hier ist Flying das Nomen, weil es sonst keines gibt) Wenn das Gerundium aber ein Objekt ist zB. My sister likes Skating, dann ist es doch ganz klar kein Nomen mehr, den das Nomen wäre dann my sister. Woher weiß ich, wann ich das Gerundium als Objekt verwenden soll?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen

Viele Grüße Anna




Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3483
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Gerundium: Wann Subjekt und wann Objekt

Beitrag von Duckduck »

Hi anna123456789, na, das ist ja mal eine Name... 

Ich glaube, ich kann Dir da helfen, denn es scheint sich um eine gewisse Verwirrung der Bedeutung von Worten zu drehen bei Deinem Problem:
1. Nomen (noun) ist die lateinische Bezeichnung für eine Wortart, die auf Deutsch Hauptwort und auf schlau auch Substantiv heißt. Ein solches Hauptwort kann in einem Satz verschiedene Funktionen erfüllen und um die deutlich zu machen, steht es in verschiedenen Fällen. Im Deutschen sind die leichter zu erkennen als im Englischen, weil sie durch unterschiedliche Formen gekennzeichnet sind. Davon gibt es vier:
a) Nominativ, nach dem Du mit den Fragewörtern wer/was fragst,
b) Genitiv, nach dem Du mit wessen fragst,
c) Dativ, nach dem Du mit wem fragst und
4) Akkusativ, nach dem Du mit wen/was fragst.

Je nachdem, in welchem Fall ein Nomen steht, ist es in einem beliebigen Satz Subjekt oder Objekt (es kann auch andere Funktionen ausfüllen, aber die lassen wir hier mal beiseite).
:watch: Ein Nomen (es kann von anderen Worten wie Artikel, Adjektiv usw. begleitet sein), das im Nominativ steht, ist das Subjekt.
:watch: Steht das Nomen im Dativ oder Akkusativ, ist es ein Objekt.
Bsp.: Der Mann gibt dem Hund den Knochen.
Stelle die Frage, auf die ich mit "der Mann" antworte... Grübel Grübel und studier: ja! Wer gibt dem Hund...? Antwort: "der Mann", also ist das Nomen hier das Subjekt.
Auf welche Frage antworte ich "dem Hund"? Ja! Wem gibt der Mann..., also ist das Nomen hier ein (Dativ)objekt.
Auf welche Frage antworte ich "den Knochen"? Ja! Wen oder was gibt der Mann dem Hund? Ha, da haben wir hier ein (Akkusativ)objekt.

2. Ein Gerundium (gerund) ist ein substantiviertes Verb (also ein Tätigkeitswort, das zu einem Hauptwort umgemodelt wurde). Das heißt, das Tätigkeitswort "kochen" (ich koche, du kochst) wird so verändert, dass wir es wie ein Hauptwort verwenden können. Im Deutschen machen wir das, indem wir es groß schreiben und oft einen Artikel davor setzen: Ich liebe das Kochen.
Im Englischen hingegen hängen wir an das Verb die Endung -ing dran -> cooking => I love cooking.
So, und nun zurück zu Deiner Frage nach Subjekt und Objekt: Im Satz I love cooking, mit welchem Fragewort fragst Du, damit ich "cooking" antworte? Na, kommst Du drauf. Ich gebe Dir vielleicht einen Tipp: Stell Dir vor, der Satz hieße I love dogs, Aha, richtig: Wen oder was liebe ich? Hunde. ODER: wen oder was liebe ich? cooking. Demnach ist das Gerundium "cooking" in diesem Satz ein Objekt, stimmt's?
Jetzt mal diesen Satz ansehen:
Cooking is my favourite hobby. Welches Fragewort wählst Du? Jaaa! Wer oder was ist mein Lieblingshobby, Antwort: cooking. Demnach ist in diesem Satz das Gerundium "cooking" das Subjekt.

Um es nochmal deutlich zu sagen:
:watch: Nomen (Hauptwort, Substantiv) sind Bezeichnungen für eine Wortart. Ein Nomen kann in einem Satz in verschiedenen Fällen stehen und damit verschiedene Funktionen erfüllen.
:watch: Subjekt und Objekt sind Bezeichnungen für Satzteile. Für sie kommen als Wortarten Nomen (TIsch, Freiheit, Kohlrabi), Gerundien (das Tanzen, das Lachen, das Kochen) und Pronomen (ich, Du, er, sie, es...) in Frage.

Hoffentlich klarer und klarer? :big_thumb:
Grüße
Duckduck
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

anna123456789
Bilingual Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 7. Mär 2015 10:26
Muttersprache: Deutsch

Re: Gerundium: Wann Subjekt und wann Objekt

Beitrag von anna123456789 »

Vielen Dank

Antworten