Present Perfect Simple oder Simple Past?

Alles zu den englischen Zeiten im Aktiv und Passiv.
Questions on tenses (Active and Passive).
Antworten
Mackenzie1970
Frequent Typer
Beiträge: 193
Registriert: 22. Jul 2015 19:51
Muttersprache: Deutsch

Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von Mackenzie1970 »

Ein Hallo in die Runde,

ich hab die Beiträge in Mirelas Faden "Simple Past oder Present Perfect?" vom 22.2.15 mehrfach gelesen und sehr viel dadurch gelernt (Danke an tiorthan). So bringen mich Begriffe wie Vergangenheit oder Nichtvergangenheit, sowie die Aspekte "Perfect" und "Progressive" und deren Bedeutung nun nicht mehr in Bedrängnis. Zumindest theoretisch...

Auf den Grammatikseiten gibt es jede Menge Übungsbeispiele, bei denen sich bei manchen Fragen bei mir aufwerfen. Dabei würde ich es doch so gerne endlich mal verstehen.

Ich beziehe mich auf die Übungsbeispiele: Simple Past oder Present Perfect - Übung 2 (die Reihenfolge der Beispiele scheint sich immer zu ändern)

1) Columbus arrived in the New World in 1492.
- Das Resultat vom "Ankommen" ist am Tag der Ankunft abgeschlossen, deswegen Simple Past.
- Wenn statt dem Verb 'arrive' das Verb 'discover' stünde, wäre dann das Present Perfect richtig? Weil das Resultat dieser Handlung ist in der Gegenwart doch immer noch wichtig.


2) Ellen has always written with her left hand.
- Hier verstehe ich es nur, weil beim Tipp 'always' mit 'schon immer' übersetzt wird. Wenn sie es schon immer getan hat, wird sie es auch weiterhin tun. Wenn es keine konkrete Zeitangabe im Satz gibt, kann ich dann davon ausgehen, dass im Zweifelsfall das Present Perfect anzuwenden ist?


3) I have not seen Paul today, but I saw him last Sunday.
- Hier bin ich ganz raus beim ersten Satzteil. Beim Tipp steht als Übersetzung: 'Ich habe Paul heute noch nicht gesehen' - also 'not yet'. 'Not yet' wäre ein Signalwort für das Present Perfect, aber im Beispielsatz steht nur 'today', was ich nirgendwo als Signalwort finden konnte. Außerdem steht da noch: 'das Resultat (Paul heute zu sehen) ist bis jetzt noch nicht eingetreten.' Müssen auch noch nicht eingetretene Resultate berücksichtigt werden? :shock: Zuhülf!


Dann wäre noch interessant, was es mit 'das Resultat von Handlungen ist in der Gegenwart wichtig' genau auf sich hat. Wichtig für wen? Die Allgemeinheit? Den Erzähler bzw. den Zuhörer? Für beide gleichermaßen?


Wäre toll, wenn da jemand meine dunklen Wolken vertreiben könnte.


Ganz liebe Grüße
Mackenzie




tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2758
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von tiorthan »

Mackenzie1970 hat geschrieben:Dann wäre noch interessant, was es mit 'das Resultat von Handlungen ist in der Gegenwart wichtig' genau auf sich hat. Wichtig für wen? Die Allgemeinheit? Den Erzähler bzw. den Zuhörer? Für beide gleichermaßen?
Das ist eigentlich die wichtigste Frage hier. Die Antwort lautet: Für den Sprecher im Moment des Sprechens.

Es geht hier also nicht um eine allgemeine Wichtigkeit, sondern um die Wichtigkeit der Aussage im Kontext dessen, was gerade gesagt wird. Oder anders ausgedrückt: Will der Sprecher diesen Fakt gerade ausdrücken.

Die wenigsten Leute sprechen einfach so drauflos, sondern sie haben bestimmte Erwartungen dessen, was ihre Zuhörer verstehen werden. Diese Vorstellungen haben dabei ebenfalls einen Einfluss.


Eine Schwierigkeit, die ich bei der Beschreibung von Grammatik des Perfect immer habe, ist auszudrücken, was ein "Resultat einer Handlung" ausmacht. Das Problem dabei ist, dass ich die deutsche Sprache leider nicht zur Hilfe nehmen kann, da wir unglücklicherweise das Perfekt und die Vergangenheit zu einer Form verschmolzen haben.

Also behelfe ich mir meist mit einem Beispiel: "I was born in the last century."
Wie du hier sehen kannst, habe ich nicht "have been born" verwendet. Der Grund dafür ist, dass das Perfect nur für das unmittelbare Resultat einer Handlung verwendet wird. Wenn ich über meinen aktuellen Zustand spreche, dann sage ich jedoch nicht "I have been born" sondern ich sage "I am alive". Mein aktueller Zustand ist also ein Resultat meines fortgesetzten Lebens und nur noch indirekt ein Resultat meiner Geburt, der unmittelbare Zusammenhang mit "be born" fehlt hier also.
1) Columbus arrived in the New World in 1492.
- Das Resultat vom "Ankommen" ist am Tag der Ankunft abgeschlossen, deswegen Simple Past.
- Wenn statt dem Verb 'arrive' das Verb 'discover' stünde, wäre dann das Present Perfect richtig? Weil das Resultat dieser Handlung ist in der Gegenwart doch immer noch wichtig.
Auch bei Columbus fehlt diese Unmittelbarkeit. Keine von Columbus Handlungen hat noch irgendeinen unmittelbaren Einfluss auf die Gegenwart, es ist also nicht möglich zu sagen "Columbus has discovered...".

Ganz allgemein gesprochen wäre "Someone has discovered ..." eine Aussage, die man eigentlich nur dann machen kann, wenn die Entdeckung einen Neuigkeitswert hat, wenn also die Handlung des Entdeckens für den Sprecher oder den Zuhörer "bis in die Gegenwart" hineinreicht.
2) Ellen has always written with her left hand.
- Hier verstehe ich es nur, weil beim Tipp 'always' mit 'schon immer' übersetzt wird. Wenn sie es schon immer getan hat, wird sie es auch weiterhin tun. Wenn es keine konkrete Zeitangabe im Satz gibt, kann ich dann davon ausgehen, dass im Zweifelsfall das Present Perfect anzuwenden ist?
Nein, auch ohne eine konkrete Zeitangabe kann es ein Past sein. Eine konkrete Zeitangabe sorgt gegebenenfalls lediglich dafür, dass ein Perfect ausgeschlossen werden kann. Die interessante Frage ist: Reicht der beschriebene Zustand oder die beschriebene Handlung direkt oder durch ein unmittelbares Resultat in die Gegenwart hinein? Dafür wird hier durch "always" gesorgt.
3) I have not seen Paul today, but I saw him last Sunday.
- Hier bin ich ganz raus beim ersten Satzteil. Beim Tipp steht als Übersetzung: 'Ich habe Paul heute noch nicht gesehen' - also 'not yet'. 'Not yet' wäre ein Signalwort für das Present Perfect, aber im Beispielsatz steht nur 'today', was ich nirgendwo als Signalwort finden konnte. Außerdem steht da noch: 'das Resultat (Paul heute zu sehen) ist bis jetzt noch nicht eingetreten.' Müssen auch noch nicht eingetretene Resultate berücksichtigt werden? :shock: Zuhülf!
Wenn du in der Grammatik von einem Resultat einer Handlung sprichst, dann meinst du damit immer die Handlung die vom gesamten Prädikat des Satzes beschrieben wird. Hier ist das nicht nur "see" sondern es ist "not see". Du musst also das Resultat einer negierten Handlung betrachten, was zumeist ein Zustand ist.

Die Zeitangabe "today" ist in diesem Satz keine "konkrete Zeitangabe" da sie nicht beschreibt wann die Handlung "not see" ausgeführt wird, sondern sie gibt hier lediglich eine Untergrenze für einen Zeitraum vor. Da der Zeitraum in die Gegenwart hineinreicht ist das Perfect die richtige Wahl.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Mackenzie1970
Frequent Typer
Beiträge: 193
Registriert: 22. Jul 2015 19:51
Muttersprache: Deutsch

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von Mackenzie1970 »

Wow, was für eine umfassende und einleuchtende Antwort, danke.
Das ist eigentlich die wichtigste Frage hier. Die Antwort lautet: Für den Sprecher im Moment des Sprechens.
Ja tatsächlich, hätte ich diese Information schon eher gehabt, dann hätten sich mir viele der Fragen, mit denen ich mich beschäftigt habe, erst gar nicht gestellt.

Auch die Frage nach der Unmittelbarkeit ist ein wesentlicher und neuer Ansatz für mich. Somit ist klar, dass der Columbus-Satz nur so formuliert werden kann, wie er eben da steht.

Hui, gleich zwei Erfolgserlebnisse an einem Tag! :)

Der Ellen-Satz leuchtet mir jetzt auch ein. Mich hat es nur verwirrt, weil das Wort 'always' eigentlich als Signalwort für das Simple Present genannt wird. Aber ich habe schon gelernt: Bedeutung geht vor Signalwort. Und ich hätte 'always' nicht stur mit 'immer' übersetzen sollen.

Über den restlichen Informationen werd ich wohl noch etwas brüten müssen und sie noch einige Male durchlesen. Mir geht es aber in erster Linie ohnehin darum, Fehler zu vermeiden, die ich vermeiden kann. Wenn etwas meine Möglichkeiten übersteigt, dann ist das auch kein Drama.

Wenn ich soweit alles richtig verstanden habe, müsste folgender kleiner Dialog richtig sein:

A: Yesterday I wrote a little poem.
B: Really? Can I see the poem you have written?

Vielen Dank für die Zeit, die du dir genommen hast!

Mackenzie1970
Frequent Typer
Beiträge: 193
Registriert: 22. Jul 2015 19:51
Muttersprache: Deutsch

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von Mackenzie1970 »

Also behelfe ich mir meist mit einem Beispiel: "I was born in the last century."
Wie du hier sehen kannst, habe ich nicht "have been born" verwendet. Der Grund dafür ist, dass das Perfect nur für das unmittelbare Resultat einer Handlung verwendet wird. Wenn ich über meinen aktuellen Zustand spreche, dann sage ich jedoch nicht "I have been born" sondern ich sage "I am alive". Mein aktueller Zustand ist also ein Resultat meines fortgesetzten Lebens und nur noch indirekt ein Resultat meiner Geburt, der unmittelbare Zusammenhang mit "be born" fehlt hier also.
Das kann ich wunderbar nachvollziehen. Was ich jetzt gerade noch nicht sehen kann, ist, ob es sich wirklich auf die meisten Fragen anwenden lässt. Aber das wird sich noch zeigen, vorausgesetzt ich darf mir diese Hilfestellung von dir ausborgen.

Beim Paul-Satz liege ich immer noch wie ein Käferchen auf dem Rücken.

Gut, ich kann mir mitnehmen, dass das gesamte Prädikat berücksichtigt werden muss, also 'not see'.
Du musst also das Resultat einer negierten Handlung betrachten, was zumeist ein Zustand ist.
Diesen Satz verstehe ich leider gar nicht.


Ich will dir nicht widersprechen, oder dich gar anzweifeln (bin davon überzeugt, dass du weißt, was du schreibst), aber für mich sagt der Satz
I have not seen Paul today.
schon aus, dass die Handlung 'not see' in dem Fall 'today' ausgeführt wird. Aber vermutlich sollte ich mich daran nicht aufhängen, sondern mich mehr auf den unmittelbaren Zusammenhang mit dem zweiten Satzteil konzentrieren, richtig?

Das ist wirklich schwer. Wer ist denn im Deutschen nur auf die Idee gekommen, Perfekt und Vergangenheit zu verschmelzen...
If mistakes you make, then learn you will.
(Yoda-like advice)

Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3642
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von Duckduck »

Mackenzie1970 hat geschrieben: Beim Paul-Satz liege ich immer noch wie ein Käferchen auf dem Rücken.

Gut, ich kann mir mitnehmen, dass das gesamte Prädikat berücksichtigt werden muss, also 'not see'.
Du musst also das Resultat einer negierten Handlung betrachten, was zumeist ein Zustand ist.
Diesen Satz verstehe ich leider gar nicht.


Ich will dir nicht widersprechen, oder dich gar anzweifeln (bin davon überzeugt, dass du weißt, was du schreibst), aber für mich sagt der Satz
I have not seen Paul today.
schon aus, dass die Handlung 'not see' in dem Fall 'today' ausgeführt wird. Aber vermutlich sollte ich mich daran nicht aufhängen, sondern mich mehr auf den unmittelbaren Zusammenhang mit dem zweiten Satzteil konzentrieren, richtig?

Das ist wirklich schwer. Wer ist denn im Deutschen nur auf die Idee gekommen, Perfekt und Vergangenheit zu verschmelzen...

Hi Mackenzie1970, :big_thumb:

bei der Verwendung des Present Perfect kann Dir vielleicht dieser Tipp auch weiter helfen:
Wir verwenden das Present Perfect häufig, um eine Handlung zu beschreiben oder zu benennen, die innerhalb eines bestimmten Zeitraumes geschehen ist. Dabei liegt der Beginn dieses Zeitraumes in der Vergangenheit und der "Endpunkt" (der Begriff passt eigentlich nicht wirklich, da die Gegenwart sich ja in der Zeit voranbewegt, also kein Punkt an sich ist) die Gegenwart (also der Sprechzeitpunkt) ist.

Wenn Du etwa ausdrücken willst, dass Du in Deinem ganzen Leben etwas noch nie getan hast, dann beginnt der Zeitraum mit dem Beginn Deines Lebens und dauert an bis zu diesem Augenblick.
Du würdest also etwa sagen:

I have never seen a ghost. (Seit ich geboren bin bis jetzt, in diesem Augenblick.)

Aus diesem Grund verwendet man auch bei Fragen, durch die wir ermitteln wollen, ob der Gefragte etwas jemals getan hat, das Present Perfect:

Have you ever been to Spain?

Wenn die Person mit "ja" antwortet, wissen wir, dass die Handlung "in Spanien sein" abgeschlossen ist, weil wir ja im Straßencafe in Bottrop sitzen. Wir würden deshalb über den Spanienbesuch ab jetzt weiter im Past Tense reden, denn das ist die Zeitform, in der wir über Abgeschlossenes sprechen:

Were you in Barcelona?
Did you speak Spanish?
Did you see a ghost?

Bei Deinem Satz mit Paul ist der Zeitraum, um den es geht, durch das Wort "today" einfach nur eingegrenzt, es handelt sich nicht um Dein ganzes Leben, sondern nur um "heute". Du willst also aussagen, dass Du Paul von 00.00 Uhr bis jetzt (vielleicht 17.46 Uhr) nicht gesehen hast. Ob sich das noch ändert, weiß der Rabe. Aber eben von ... - jetzt hast Du nicht!

Im Gegensatz dazu ist "last Saturday" natürlich ein eindeutiger Hinweis darauf, dass die Handlung "Paul sehen" in der Vergangenheit begonnen hat und auch abgeschlossen wurde (jetzt ist ja nicht mehr Samstag) und deshalb das Past Tense erfordert.

Etwas klarer, will ich hoffen?! :wink:

Grüße
Duckduck


 
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

Mackenzie1970
Frequent Typer
Beiträge: 193
Registriert: 22. Jul 2015 19:51
Muttersprache: Deutsch

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von Mackenzie1970 »

Hey Duckduck :big_thumb:,

auch Dir vielen lieben Dank für Deine Erklärungen. Ich muss das von Dir Geschriebene zwar noch etwas einwirken lassen, aber ich denke, eines kann ich schon mal sagen.
Du willst also aussagen, dass Du Paul von 00.00 Uhr bis jetzt (vielleicht 17.46 Uhr) nicht gesehen hast. Ob sich das noch ändert, weiß der Rabe. Aber eben von ... - jetzt hast Du nicht!
Das Wort 'today' war bis eben noch ein irgendwie diffuser Zeitraum für mich. Wenn ich mir aber vorstelle, dass es ein Zeitraum ist, der schon begonnen hat und gleichzeitig noch andauert (also noch nicht abgeschlossen ist), dann hilft mir das sehr wohl weiter.

Ich kann jetzt aber noch nicht beurteilen, ob sich damit der Knoten in meinen Hirnwindungen endgültig gelöst hat. Aber ich denke, ich muss die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben. :)

So, und jetzt brauch ich viel frische Luft!

Liebe Grüße
Mackenzie


PS: Sorry wegen meiner nicht gelungenen Zitate. Ich muss manchmal denn BBCode ausschalten, um das Anhängen eines lästigen Links zu verhindern.

EDIT ADMIN:
Ich bring das wieder in Ordnung.

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2758
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von tiorthan »

Mackenzie1970 hat geschrieben: Ich will dir nicht widersprechen, oder dich gar anzweifeln (bin davon überzeugt, dass du weißt, was du schreibst), aber für mich sagt der Satz
I have not seen Paul today.
schon aus, dass die Handlung 'not see' in dem Fall 'today' ausgeführt wird.
Naja, grundsätzlich ist das richtig, aber hier kommen zwei Dinge zusammen.

Einerseits kann "today" auf zwei Arten verstanden werden, nämlich zum Einen als "irgendwann heute" und damit als Zeitpunkt und zum Anderen als "innerhalb des heutigen Tages" also als Zeitraum. Als Zeitraum ist aber die Gegenwart immer mit eingeschlossen (logischerweise)

Und zum Zweiten gibt es hier die Negation im Satz. Was ich oben ausdrücken wollte war, dass Negationen in der Regel Zustände beschreiben, also den Zustand eine Handlung nicht ausgeführt zu haben.

Da hier eine Zustandsbeschreibung vorliegt und Zustände keinen Handlungszeitpunkt sondern nur einen Gültigkeitszeitraum haben können, muss "today" hier als Zeitraum interpretiert werden, und damit reicht die Beschriebene Handlung / der Zustand hier in die Gegenwart, weshalb das Perfect verwendet wird.
Das ist wirklich schwer. Wer ist denn im Deutschen nur auf die Idee gekommen, Perfekt und Vergangenheit zu verschmelzen...
Das kommt hauptsächlich aus dem Süden Deutschlands und aus Österreich, also aus den Hochdeutschen Sprachgebieten*. So einzigartig ist die deutsche Sprache dabei gar nicht. Französisch (und ich glaube auch die anderen romanischen Sprachen) macht das auch. In Norddeutschland hat sich diese südliche Variante erst nach dem zweiten Weltkrieg durchgesetzt (hauptsächlich durch die Massenmedien).

* In der Linguistik ist "Hochdeutsch" nicht das gleiche wie in der Umgangssprache. Das was die Umgangssprache als Hochdeutsch bezeichnet ist in der Linguistik lediglich "die deutsche Standardsprache". Hoch- und Niederdeutsch hingegen bezeichnen die beiden Dialektfamilien nördlich und südlich der sogenannten Benrather-Linie (einer gedachten Linie die Deutschland ungefähr in der Mitte teilt). Bayern, Österreicher, Würtemberger, Franken usw. sprechen also alle Hochdeutsch.

Edit:
Den Browser mit offenem Forums-Tab in den Ruhemodus schicken kann Duplikate zur Folge haben ... Ich habe Duckducks Beitrag noch nicht gelesen, aber falls ich irgendwas doppelt erklärt habe, das war keine Absicht.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Mackenzie1970
Frequent Typer
Beiträge: 193
Registriert: 22. Jul 2015 19:51
Muttersprache: Deutsch

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von Mackenzie1970 »

Ihr Lieben,

ich möchte mich nochmal von ganzem Herzen bei euch bedanken.

Leider raucht mein Kopf immer noch von gestern, weshalb ich die erhaltenen Informationen derzeit gar nicht richtig verarbeiten kann. :(

Ich werde jetzt erstmal schauen, dass ich meinen Kopf wieder frei bekomme. Dann werde ich alle Übungsbeispiele (wo man sich zwischen Present Perfect und Simple Past entscheiden muss) noch einmal machen; und zwar alle, die ich in die Finger bekommen kann. Ich bin mir sicher, dass sich dabei herausstellen wird, dass ich meine Fehlerquote dank eurer Hilfe wesentlich senken konnte.

@Admin: Danke für's Reparieren!

Liebe Grüße
Mackenzie
If mistakes you make, then learn you will.
(Yoda-like advice)

Mackenzie1970
Frequent Typer
Beiträge: 193
Registriert: 22. Jul 2015 19:51
Muttersprache: Deutsch

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von Mackenzie1970 »

Hey,

meinem Kopf geht es wieder gut, und die Übungsbeispiele hab ich soweit auch durch. Es waren sehr viele Beispiele, und mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden. :D 

Mein Knackpunkt beim Paul-Satz war tatsächlich das Wort 'today'. Dass es sowohl einen Zeitpunkt, als auch einen Zeitraum beschreiben kann, war mir nicht bewusst.


Zitat Duckduck:

Wir verwenden das Present Perfect häufig, um eine Handlung zu beschreiben oder zu benennen, die innerhalb eines bestimmten Zeitraumes geschehen ist. Dabei liegt der Beginn dieses Zeitraumes in der Vergangenheit und der "Endpunkt" (der Begriff passt eigentlich nicht wirklich, da die Gegenwart sich ja in der Zeit voranbewegt, also kein Punkt an sich ist) die Gegenwart (also der Sprechzeitpunkt) ist.

- Das ist auch wesentlich für mich. Ich wusste zwar, dass das Present Perfect für Handlungen verwendet wird, die in der Vergangenheit begannen und bis in die Gegenwart andauern. Ich wusste aber nicht, dass sie in der Gegenwart auch aufhören dürfen. :wink:


Zitat tiorthan:

Da hier eine Zustandsbeschreibung vorliegt und Zustände keinen Handlungszeitpunkt sondern nur einen Gültigkeitszeitraum haben können, muss "today" hier als Zeitraum interpretiert werden, und damit reicht die Beschriebene Handlung / der Zustand hier in die Gegenwart, weshalb das Perfect verwendet wird.

- Ich will nicht nerven, vermutlich stehe ich mir hierbei nur selbst im Weg. Wenn ihr keine Lust mehr habt, darauf noch zu antworten, bin ich auch nicht traurig.

Ist es zwingend erforderlich, zwischen Handlung und Zustand zu unterscheiden? Wenn ja, wann? Weil im vorliegenden Beispiel verstehe ich 'today' - mit eurer Hilfe - auch so schon als Zeitraum. Sorry, falls ich gerade Unfug von mir gebe ...


Zitat tiorthan:

Das kommt hauptsächlich aus dem Süden Deutschlands und aus Österreich

- ...dann darf ich mich also bei den eigenen Vorfahren dafür bedanken. Mach ich aber nicht. :tongue:

Ich finde es einmal mehr faszinierend, wie du meinen Wortschatz erweiterst: Oxymoron, Pidgin und jetzt die Benrather-Linie. Darf ich fragen, was man tun muss, um zu solch einem Wissen zu gelangen?

LG
Mackenzie
If mistakes you make, then learn you will.
(Yoda-like advice)

Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3642
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von Duckduck »

Mackenzie1970 hat geschrieben:Ist es zwingend erforderlich, zwischen Handlung und Zustand zu unterscheiden? Wenn ja, wann? Weil im vorliegenden Beispiel verstehe ich 'today' - mit eurer Hilfe - auch so schon als Zeitraum. Sorry, falls ich gerade Unfug von mir gebe ...

Hi Mackenzie,

da haben wir Dich ja wohl ganz schon durchgerüttelt mit unseren Erklärungen... :wink:

Es ist am Ende wichtig, dass Du das alles mal gehört und zur Kenntnis genommen hast und es dann in die Schublade "wichtig, aber nicht lebenswichtig" packst.
Obwohl im Englischen das Present Perfect eben anders verwendet wird und dem Zuhörer zusätzliche Informationen liefert, die allein durch die Wahl der Zeitform, nicht durch zusätzliche Worte übermittelt werden. So dauert die Handlung, die in der Vergangenheit begonnen hat in der Gegenwart noch an, während sie beim Past Tense bereits beendet ist. Hierfür nehme ich im Unterricht gerne folgendes Beispiel:
1. I have lived in Göttingen. -> Present Perfect, Handlung dauert noch an -> ich lebe noch dort. Diese Sätze sind oft mit Angaben zur Dauer einer Handlung verbunden:
I have lived in Göttingen for ? years/since 1985.
2. I lived in Göttingen. -> Past Tense, Handlung ist zum Sprechzeitpunkt abgeschlossen. Auch hier kann eine Zeitdauer mit angegeben werden, aber der Zuhörer weiß auf jeden Fall, dass ich JETZT nicht mehr dort lebe:
I lived in Göttingen for 10 years.


Nun hatten wir weiterhin die Möglichkeit, dass nicht die Handlung selbst bis in die Gegenwart hineinreicht, sondern ein Resultat dieser Handlung. Hier nehme ich folgendes Beispiel: Die Situation ist, dass meine Schüler in den Klassenraum kommen und ich stehe wackelig mit einem Gipsbein vor ihnen und sage:
3. I have broken my leg. -> Present Perfect, Hmm, wieso das jetzt? Nun, es ist hier eine besondere Art des Verbs in Betracht zu ziehen: die Handlung "Bein brechen" ist eine sehr kurze, nämlich Knacks, Aua! Dann ist die Handlung abgeschlossen, ABER mit dem Resultat der Handlung "der Knochen ist durch und muss heilen" habe ich lange zu tun, es reicht bis in die Gegenwart (Sprechzeitpunkt) herein.

Du kannst hier dann also von einem Zustand sprechen, den die Handlung ausgelöst hat und der bis jetzt andauert. Die Unterscheidung zwischen Handlung und Zustand ist nicht bei jedem Verb nötig, sondern eben bei denen, die eine "relativ kurze" Tätigkeit beschreiben, die dann zu einem Zustand führen.

Will ich hingegen nur die Tatsache meines Unglücks bekanntgeben, würde ich etwa sagen:
4. I broke my leg last Saturday. -> Past Tense, denn mir ist nur die reine Tatsache,nicht aber die Auswirkung auf die Gegenwart wichtig. Die Entscheidung, was gesagt werden soll, trifft der Sprecher.

Ohweh, ob hier Klarheit oder Dunstigkeit vermittelt wurde,,. wer weiß das schon?! :rolleyes:

Liebe Grüße
Duckduck
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2758
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von tiorthan »

Darf ich fragen, was man tun muss, um zu solch einem Wissen zu gelangen?
Man muss sich einfach nur jeden Sch**ß merken ...

Das Oxymoron zum Beispiel habe ich aus dem Deutsch-Unterricht am Gymnasium mitgenommen, zusammen mit einer ganzen Liste anderer rhetorischer Stilmittel (Pleonasmus, Chiasmus, Dikolon usw... klingt wie eine Aufzählung von Dinosaurier-Namen), da kam man an unserer Schule nicht dran vorbei.

Die anderen Sachen sind einfach Dinge aus einem meiner Spezialinteressen.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Mackenzie1970
Frequent Typer
Beiträge: 193
Registriert: 22. Jul 2015 19:51
Muttersprache: Deutsch

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von Mackenzie1970 »

Hey guys,

vielen Dank Duckduck, dass du dir nochmal die Zeit genommen hast.

Zitat Duckduck:

da haben wir Dich ja wohl ganz schon durchgerüttelt mit unseren Erklärungen...

- Das kann man treffender kaum ausdrücken. :wink: Obwohl, es darf ja zwischendrin ruhig mal ein wenig 'weh tun', wenn ich dann dafür von den Erklärungen zehren kann.

Lustigerweise hatte ich kein, bzw. kaum Probleme, die Übungen zu machen (klar gibts da in 95 % der Fälle ein Signalwort). Was ich bis gestern nicht hinbekommen habe, war das Formulieren einer halbwegs vernünftigen Antwort auf die Informationen, zu denen ich bisher nichts geschrieben hatte.

Deine Beispiele (ah, Du unterrichtest Englisch!) kann ich alle wunderbar nachvollziehen. Keine Sorge, das hat mich nicht wieder verwirrt. Dieser Faden wird ohnehin mein Zufluchtsort sein, wenn ich mal nicht weiter weiß. Aber Du hast recht, ich werde mich in nächster Zeit mit einfacheren Dingen in der englischen Sprache beschäftigen. :jo:

Zitat tiorthan:

Man muss sich einfach nur jeden Sch**ß merken ...

- Meine Bewunderung ist dir sicher. Wenn ich da an meine eigene Schulzeit denke... oje.

Liebe Grüße
Mackenzie
If mistakes you make, then learn you will.
(Yoda-like advice)

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2758
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von tiorthan »

Mackenzie1970 hat geschrieben:Zitat tiorthan:

Man muss sich einfach nur jeden Sch**ß merken ...

- Meine Bewunderung ist dir sicher. Wenn ich da an meine eigene Schulzeit denke... oje.
Es ist nicht so, dass ich eine Wahl habe. Wenn ich an irgendetwas interessiert bin, dann setzen sich diese Dinge in meinem autistischen Gehirn fest, ohne dass ich das bewusst steuern kann. Wenn ich meinen Spezialinteressen nachgehe und ich dabei keinen externen "Störfaktor" habe, dann kann es durchaus passieren, dass ich erst dann aufhöre, wenn sich physiologische Effekte einstellen.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Mackenzie1970
Frequent Typer
Beiträge: 193
Registriert: 22. Jul 2015 19:51
Muttersprache: Deutsch

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von Mackenzie1970 »

Ist es schlimm, wenn sich dadurch nichts bei mir ändert?

Ich geh mal eben Physiologische Effekte nachlesen...
If mistakes you make, then learn you will.
(Yoda-like advice)

Mackenzie1970
Frequent Typer
Beiträge: 193
Registriert: 22. Jul 2015 19:51
Muttersprache: Deutsch

Re: Present Perfect Simple oder Simple Past?

Beitrag von Mackenzie1970 »

Kleines Update: Ich glaube, ich habe inzwischen ein ganz gutes Gefühl für die Verwendung des Present Perfect Simple entwickelt, wobei ich mich natürlich auch irren kann.

Zumindest glaube ich das von den Fällen, wo es darum geht, ob eine Handlung oder ein Zustand in der Vergangenheit begann und bis in die Gegenwart andauert bzw. in der Gegenwart endet.

Aber - ich habe heute in einem anderen Faden folgenden Satz formuliert:

'Did you change the rules or are you intending to make it more challenging'.

Beim ersten Satzteil habe ich mich für Simple Past entschieden, weil diese Handlung zwar Einfluss auf die Gegenwart hat, ich es aber nicht betonen wollte.

Wenn ich soweit alles richtig verstanden habe, dann liegt in diesem Fall die Entscheidung für die Verwendung des Present Perfect allein beim Sprecher. Was wiederum die Frage aufwirft, ob man hier einen Fehler im eigentlichen Sinn machen kann. Gibt es Beispiele, wo es für den Zuhörer undeutlich oder sogar unhöflich sein kann?

Beim zweiten Satzteil habe ich mich für Present Progressive entschieden, weil ich dahinter am ehesten einen festen Plan vermutet habe.

Bitte um 'Senf'. :)
If mistakes you make, then learn you will.
(Yoda-like advice)

Antworten