Nachhilfe 5. Klasse Realschule

Alles was für Englischlehrer/Nachhilfe wichtig ist.
Teaching English as a foreign language
Antworten
Sara Hunt
Bilingual Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 24. Okt 2005 21:27
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Nachhilfe 5. Klasse Realschule

Beitrag von Sara Hunt »

Hallo erstmal! :D

Ab nächstem Freitag werde ich (12. Klasse Gymnasium, Englisch-LK) einem Mädchen (5. Klasse Realschule) Nachhilfe in Englisch geben, da deren erste Ex nicht gerade gut ausgefallen ist. Soweit ich das beurteilen kann, scheinen das hauptsächliche Problem die Vokabeln und das Sprachverständnis zu sein.
Die Vokabeln, das ist klar, muss sie natürlich lernen, doch mich würde es interessieren, ob es nicht einen Weg gibt, wie ich ihr das Lernen irgendwie schmackhaft machen kann. Sie machte heute bei dem Gespräch mit ihrer Mutter nämlich wirklich nicht den glücklichsten Eindruck. Da ich mich noch an meine Zeit in der Mathe-NH erinnern kann (wofür ich mich furchtbar schämte und mich obendrein wie ein kompletter Trottel fühlte), möchte ich die NH für sie möglichst kurzweilig, interessant, lehrreich, aber nicht zu trocken, gestalten. Dazu kommt noch, dass das Mädchen außerdem die Tochter unseres Nachbarn ist und ich sie eigentlich sehr nett finde und ihr daher den Spaß an Englisch nicht vollkommen verderben möchte.
Ich wäre also für jeden Vorschlag, Tipp und jede Anregung sehr dankbar!


Sara :D




emma-lise
Bilingual Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 18. Aug 2005 19:26
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von emma-lise »

Hallo,
ich weiß zwar nicht ob du diesen tip auch gebrauchen kannst. Aber ich hatt auch mal nachhilfeschüler 5.Klasse Realschule (im moment nur 7. Klasse Gymnasium) und ich bekomme bald auch wieder welche. Also: Es ist total wichtig, dass die von Anfang an schon freie Texte schreiben. Also zum Beispiel das englische mit dem deutschen Schulsystem vergleichen (ja, das können die auch in der 5 schon). Am Anfang ist das nicht so wahnsinnig viel aber mal einen Dialog oder einen Einkaufszettel in Textform oder eine Zusammenfassung sind schon drin. Und damit sie den Spaß nicht verliert kannst du eigenlich nicht so viel machen, sondern einfach immer darauf achten, dass deine Stunden nicht so langweilig sind, indem du zum beispiel andere Texte und verschiedene Übungsformen wählst.

Edelzicke
Slow Speller
Beiträge: 17
Registriert: 13. Jun 2005 19:31
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Edelzicke »

Ich hatte letztes Jahr auch eine 5.Klässlerin. Sie fand das Spiel, das ich
mit ihr am Ende jeder Nachhilfstune gespielt hat immer am besten und
hat sich immer total drauf gefreut und auch schneller und konzentrierter
gearbeitet, weil sie unbedingt spielen wollte. Ein Spiel war z.B::
man nimmt einen Würfel, überlegt sich vorher was gemacht werden
muss bei jeder zahl (z.b. sagen wann der bruder geburtstag hat, oder
ein unregelmäßiges verb konjugieren). Danach wird gewürfelt und je
nach dem welche zahl kommt, das muss gemacht werden.
Die Nachhilfelehrerin muss natürlich auch mitspielen.

Bei einer anderen Schülerin, die zu faul war ihre Vokabeln zu lernen,
der hab ich gesagt, dass ich jedes mal am anfang, die vokabeln der
letzten stunde (die ich ihr auf einer liste zusammengeschrieben hab)
abfragen werden und sie punkte sammeln kann und wenn sie z.B.
20 punkt erreicht hat, dann bringe ich ihr eine überraschung mit. Hat
auch ganz gut motiviert.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Das Wichtigste ist, dass
du dich vor der nachhilfestunde schon ein bisschen draufvorbereitest,
damit du genau weißt um was es geht und du auch schon weißt, was
du machen willst mit ihr.

Sara Hunt
Bilingual Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 24. Okt 2005 21:27
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Sara Hunt »

Danke, ihr konntet mir beide helfen. :D Ich denke, ich habe bei der ersten Nachhilfestunde einige Fehler gemacht, da ich zwar wusste, was sie durchnehmen, aber nicht wusste, wie ich's anpacken sollte. Auf jeden Fall bin ich für die Tipps sehr dankbar. Sowohl dieses Punktesystem als auch das Würfelspiel werde ich mal ausprobieren und sie in der nächsten Stunde schon mal einen kleinen Text schreiben lassen.

Edelzicke
Slow Speller
Beiträge: 17
Registriert: 13. Jun 2005 19:31
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Edelzicke »

ach ja, ich hab ja was ganz vergessen. Meine kleine wollte unbedingt immer
Tests schreiben, weil sie sich viel besser gefühlt hat, wenn sie nur ganz wenige Fehler hatte, dazu muss man halt Übungen raussuchen die nicht so schwer sind, um sie nicht zu entmutigen. Und auch einfach mal zum Anfang der Stunde sowas wie ne Ex über die letzte Stunde schreiben, damit die Prüfungssitation auch geübt wird.

Antworten