Schnell Englisch lernen

Alles was zum Lernen gehört.
How to learn effectively.
Antworten
The_nice_wolf
Slow Speller
Beiträge: 16
Registriert: 29. Dez 2013 23:11
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Schnell Englisch lernen

Beitrag von The_nice_wolf »

Aloha meine lieben Liebenden :)

Ich muss recht schnell verdammt gutes Englisch hinbekommen - bis Ende Juni soll ich Stufe C2 haben. (Grund: Jobzusage, wo ich das Englisch brauche und ich mit vielen Amerikanern Reden darf und so ^_^)

About me:
Derzeit schwirre ich soweit ich weiß zwischen A1 und A2 rum...evtl. bin ich ja auch schon besser =) Habt ihr Tipps für mich, wie ich am besten mein Englisch schnell aufbesser?
Ich habe bereits Englisch in der Schule gehabt (bis 10. Klasse, Abschluss 2005), brauchte dies jedoch jahrelang nicht ^^' Aber dadurch ist Englisch nicht komplettes Neuland für mich :)
Grammatikalisch bin ich soweit wieder auf dem richtigen Pfad, es scheitert meist bei mir eher an den Vokabeln. Ich les bereits nebenbei (Bahn, Pause, abends etc) viele Bücher zum Englisch lernen (auch um meine Grammatik zu verbessern in Englisch). :read:

Freue mich auf Tipps und lerne - bedingt durch Abendschule - auch schon fleißig Englisch.
The world is crazy - I am crazier =)
If you find a mistake, you can keep it.Or you can correct it ;D




Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3545
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Schnell Englisch lernen

Beitrag von Duckduck »

Hallo Du und willkommen im Forum! :)

Nun ist das Fest ja gerade erst um und ich möchte Dir keine schlechte Laune machen, aber auf die Frage kann ich wahrhaftig nur antworten: no chance! :shock:

Einigermaßen passables Englisch möchte vielleicht mit viel Aufwand und Rückenwind hinzubekommen sein, ich spreche da von Stufe B1, allerhöchstens Anfang B2.
Denn schau mal, wo Du jetzt stehst: ziemlich am Anfang nämlich, nach Deiner eigenen Einschätzung.
Und zwar tust Du schon ganz richtige Sachen (lesen, Filme, alles OK, Abendschule, prima!), aber das eigentliche Problem aller Sprachlehrlinge ist immer das Sprechen - und das übst Du nicht.
Und das kannst Du auch in 6 Monaten nicht hinbekommen, wenn Du, wie ich aus dem Text schließe, arbeitest und einen vollen Tag hast, außerdem noch in Deutschland bist, oder jedenfalls nicht im englischsprachigen Ausland.
Dein Ziel ist C2, :watch: das Niveau hat die Mehrzahl der native speaker nicht mal. :rolleyes:

Mein freundlich gemeinter Tipp: Stecke Dein Ziel niedriger, dann ist es auch zu erreichen.

Nix für ungut. Wenn Du genaueres zu Deinem Level hören möchtest, könntest Du mal einen englischen Text posten, den wir dann unter die Lupe nehmen könnten, um Dir konkrete Tipps zu geben.

Grüße
Duckduck
However, wenn Du's durch göttliche Fügung :angel: denn doch schaffen solltest, will ich Dir von Herzen gratulieren und alles Gute wünschen. Aber es hört sich so erstmal unmöglich an.
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

The_nice_wolf
Slow Speller
Beiträge: 16
Registriert: 29. Dez 2013 23:11
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schnell Englisch lernen

Beitrag von The_nice_wolf »

Danke für die schnelle Antwort :)

Keine Sorge, du hast mir keine schlechte Laune mit der Antwort gemacht ;) Aber ich staune, dass selbst nicht alle native speakers die Stufe haben ^^

Aber ist schonmal beruhigend zu hören (bzw. lesen), dass ich den Lernspaß schonmal richtig angehe =)

Was meinen Stand angeht, kann ich ja nochmal einen Test machen - gibt es ja zum Glück zig Varianten/Seiten dafür im Netz. Ich hatte diesen Sommer mal einen Enstufungstest gemacht und da hieß es, ich habe A1 und kann mit A2 weiter machen.
Ich habe in der Zwischenzeit fleißig gelernt, allerdings ist das Lernen ein bisschen durch die Schulung meiner neuen Arbeit auf der Strecke geblieben...
Zum Glück büffel ich mich grad durch die Abendschule, wo ich Englisch habe. Was mir hoffentlich auch hilft: Ich nehme an den beiden Englischförderkursen der Schule (Abi) teil (in den Kursen und im Unterricht sprechen wir fast nur in Englisch) und in meiner jetzigen Firma muss ich mit einem englischen System arbeiten - also im System die Memos auch in Englisch verfassen :) Ab Januar arbeite ich weniger, da ich einen TZ-Vertrag habe (Schulung war VZ und ich hab mit mit Überstunden die Ferienzeit freigeschaufelt).
In den jetzigen Ferien lerne ich nur ein bisschen, da ich Urlaub habe und eig. Besuch habe. Aber mein Besuch weiß ja, wofür ich das Englisch brauch und lässt mich lernen =)

Zum Glück lernt mein zukünftiger Chef mit mir noch etwas weiter, falls ich es bis dahin nicht ganz geschafft habe...denn ich befürchte ja glatt, dass es zeitlich nicht ganz klappen wird, weshalb ich den vorsorglich gefragt hab, wie es in einem solchen Fall aussieht ^^' Er und eine meiner Freundinnen schreiben auch manchmal in Englisch mit mir - was für mein Lernen praktisch ist, da ich das Englisch so brav üben kann :big_thumb:

Ich kann froh sein, dass ich gerne lese - sonst wäre ich garantiert verloren :lol:

I will learn English, because I need it for a better future =)
The world is crazy - I am crazier =)
If you find a mistake, you can keep it.Or you can correct it ;D

Keswick
English Legend
Beiträge: 4482
Registriert: 30. Jul 2008 11:20
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: Gateshead
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Schnell Englisch lernen

Beitrag von Keswick »

Hallo, ich mische mich auch mal ein. :)
Ich stimme Duckduck zu, in 6 Monaten wirst du es nicht auf C2 schaffen. Aber ich glaube es ist auch eine falsche Annahme von vielen Deutschen, dass man C2 haben muss um im Arbeitsleben weiterzukommen. Wie Duckduck sagte, viele Muttersprachler schaffen es nicht auf C2 und das ist meiner Ansicht auch gar nicht noetig. B2 tut es da und ich wage es zu behaupten, dass ein Nicht-Muttersprachler, der nicht jeden Tag aktiv Englisch kommuniziert und anwendet und/oder im englischsprachigen Ausland lebt und dort tatsaechlich auch aktiv spricht auf C2 kommen kann (ich lasse mich hier allerdings gerne eines besseren belehren). Das hat alles mit Uebung zu tun. Insofern halte dich bitte nicht so an A, B oder C fest. Sobald du fliessend in Wort und Schrift auf dem fuer deinen Job notwendigen Level kommunizieren kannst, ist dein Englisch gut genug, egal ob dir ein Test ein A, B oder C ausspuckt. Also nicht entmutigen lassen.

Viel Glueck und einen guten Rutsch! :freu:
Fehler/Mistake - Anmerkung/Note - Ausdruck/Expression
* Keine Korrektur- / Erklärungsanfragen per PN *

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2513
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Schnell Englisch lernen

Beitrag von tiorthan »

The_nice_wolf hat geschrieben:Aber ich staune, dass selbst nicht alle native speakers die Stufe haben ^^
Muttersprachler schneiden in entsprechenden Tests oft schlechter ab, als Fremdsprachenlerner. Das sagt aber nichts über die Sprachbeherrschung aus. Der Referenzrahmen mit der ABC-Klassifizierung kann nämlich nur auf Fremdsprachen angewendet werden und er geht auch immer davon aus, dass man die Sprache nach der klassischen Vokabel-Grammatik-Methode lernt. Schon dann, wenneine "natürliche" Lernmethode verwendet wird, also eine in der das primäre Ziel ist "in der Fremdsprache denken zu lernen", liefert die Skala keine verlässlichen Werte mehr.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Nikolai
Topic Talker
Beiträge: 54
Registriert: 20. Nov 2013 20:10
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schnell Englisch lernen

Beitrag von Nikolai »

Soweit ich weiß reicht B2 meistens für den Beruf aus. Deshalb würde ich erstmal B2 anstreben.
Ein C2-Niveau zu haben, kann zwar nur Vorteile mit sich bringen, aber das wird eigentlich nur in seltenen Fällen verlangt.

The_nice_wolf
Slow Speller
Beiträge: 16
Registriert: 29. Dez 2013 23:11
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schnell Englisch lernen

Beitrag von The_nice_wolf »

Interessante Antworten ^^

Allerdings brauch ich sicher trotzdem irgendwann C1 oder C2, weil ich in meinem zukünftigen Job regelmäßig nach New York fliegen muss und auch, wenn ich in Deutschland bin, werde ich viel mit Amerikanern (u. a.) telefonieren und schreiben.
Zum Glück ist bei diesem Jobwechsel ein dicker Umzug dabei - da kann ich während dem Umzug noch ein bisschen lernen :)

In meinem jetzigen Job wird sicher B2 ausreichen - wenn ich mal einen Kunden haben sollte, der kein Deutsch, aber dafür Englisch spricht und auch, wenn ich mal wieder einen längeren Text im System hiterlassen muss (System ist in Englisch) =) Aber es ist bei meinem jetzigen Job nicht schlimm, wenn man null Englisch kann.

Aber ich will da ja nicht bleiben, sondern bald in den neuen Job.

Na mal schauen, wie weit ich mit meinem Englisch bin, wenn es soweit ist =)
The world is crazy - I am crazier =)
If you find a mistake, you can keep it.Or you can correct it ;D

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2513
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Schnell Englisch lernen

Beitrag von tiorthan »

The_nice_wolf hat geschrieben: Allerdings brauch ich sicher trotzdem irgendwann C1 oder C2, weil ich in meinem zukünftigen Job regelmäßig nach New York fliegen muss und auch, wenn ich in Deutschland bin, werde ich viel mit Amerikanern (u. a.) telefonieren und schreiben.
Die Frage ist eher, was man aktiv durch Ausbildung erreichen muss, und was durch den regelmäßigen Kontakt ohnehin von allein kommen wird. Gezielt eine Ausbildung bis zum C-Niveau zu machen ist eigentlich nur für Dolmetscher und Übersetzer sinnvoll. Für alle anderen Bereiche (selbst dort wo man Verhandlungssicherheit benötigt) ist B1 oder B2 und anschließende Sprachpraxis im jeweiligen Fachgebiet wesentlich besser geeignet.

Das Problem gerade mit dem C-Niveau ist, dass hier eine theoretische Perfektion gemessen werden soll, die im Alltag schon nicht mehr relevant ist.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Keswick
English Legend
Beiträge: 4482
Registriert: 30. Jul 2008 11:20
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: Gateshead
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Schnell Englisch lernen

Beitrag von Keswick »

tiorthan hat geschrieben:
The_nice_wolf hat geschrieben: Das Problem gerade mit dem C-Niveau ist, dass hier eine theoretische Perfektion gemessen werden soll, die im Alltag schon nicht mehr relevant ist.

Absolut richtig. Ich habe durch meine Ausbildung C Niveau, aber im Alltagsleben wende ich hoechstens B2 an, weil man gerade sehr komplizierte Grammatik (aehnlich wie im Deutschen) nicht wirklich verwendet.
Fehler/Mistake - Anmerkung/Note - Ausdruck/Expression
* Keine Korrektur- / Erklärungsanfragen per PN *

Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3545
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Schnell Englisch lernen

Beitrag von Duckduck »

Huhu Du netter Wolf und die anderen, :mrgreen:

mir wird so langsam die Betonung von Großbuchstaben im Zusammenhang mit dem Sprachvermögen für Deinen nächsten Job eher suspekt.
Es hat doch gar keinen Sinn, sich lange darüber zu unterhalten, wo Du schließlich mal enden wirst: Du musst jetzt losgehen!
Und so wie wir alle wirst Du jeden einzelnen Schritt machen müssen, der Dich schließlich zu einem guten Englisch-Sprecher machen wird - oder eben auch nicht.
Sicher wirst Du nicht in 6 Monaten das erreichen, wofür wir anderen Jahre und Jahrzehnte gebraucht haben und das wir auch jetzt noch stetig verbessern können und müssen. Aber eines ist sicher: Du kannst schon mit Amis oder sonstwem sinnvoll und zuverlässig sprechen oder schreiben, wenn Du nicht C2 hast.

Geh mal davon aus, dass es eher wenige Menschen gibt, die tatsächlich völlig einwandfreies und in allen Bereichen fehlerloses Sprachvermögen besitzen. Das findest Du nicht in England aber auch nicht in Deutschland oder sonstwo. Es ist einfach ein Irrtum anzunehmen, ein Muttersprachler sei sozusagen zwangsweise völlig seiner Muttersprache mächtig. Hierbei ist eben ein erheblicher Unterschied, ob der Mensch sich lediglich verständigt - was der durchschnittliche Muttersprachler natürlich hinkriegt - oder ob er die Sprache bis in alle Nuancen (das ist nicht nur Grammatik, sondern auch Stil, Aussprache, Idiomatik) beherrscht. Und eben diese vollständige Beherrschung beschreibt der Referenzrahmen mit C2.

Fürs Deutsche fällt mir da aus der Bewegung als Beispiel für C2 gerade mal ein einziger ein: Marcel Reich-Ranicki...

Aber bleib dran!
Grüße
Duckduck
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Duckduck für den Beitrag:
Keswick
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

The_nice_wolf
Slow Speller
Beiträge: 16
Registriert: 29. Dez 2013 23:11
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schnell Englisch lernen

Beitrag von The_nice_wolf »

Es lohnt sich, mal krank zu sein - so schaffe ich endlich mal den Einstufungstest (und so manch anderes) xD

Laut Test bin ich gerade bei Stufe B1... B2, ich komme :rolly:

Beste Grüße aus dem verrückten Berlin :uppy:
The world is crazy - I am crazier =)
If you find a mistake, you can keep it.Or you can correct it ;D

Antworten