Autokennzeichen in Großbritannien

Anzeigen

Man mag es nicht glauben, aber es gibt einige Regeln zu britischen Kfz-Kennzeichen.

In Großbritannien gehört das Kfz-Kennzeichen immer zum Auto. Wenn es verkauft wird, dann braucht der neue Besitzer es nicht umzumelden. Es ist also nicht möglich zu sagen, woher ein Auto kommt (in Deutschland kommt ein Auto mit dem Buchstaben ›B‹ immer aus Berlin). So kann z.B. ein Auto mit Londoner Kennzeichen in Norwich oder anderswo fahren.

Im Kennzeichen ist ein area code enthalten. Das sind immer zwei Buchstaben. Außerdem gibt es seit 1963 einen weiteren Buchstaben, der das Datum der ersten Zulassung zeigt. Dann sind noch 1 – 3 Zahlen auf dem Schild, die keine Bedeutung haben.

Geschichte

Die Buchstaben, die das Datum der ersten Zulassung zeigen, wurden 1963 eingeführt. Man begann mit dem Buchstaben A. Im Januar 1964 gab es dann das ›B‹, 1965 das C usw. Das führte dazu, dass man sein neues Auto lieber im Januar kaufte, als im Dezember, denn dann bekam man ja den neuen Buchstaben. Somit war der Januar der Monat mit den meisten Zulassungen. Ab 1967 wurde der Monat mit dem neuen Buchstaben der August.

1983 hatte man keine neue Buchstaben zur Verfügung. Man drehte das System einfach um, man begann auf dem Kennzeichen mit dem Buchstaben, der das Datum der ersten Zulassung zeigt (siehe 4. Periode). Außerdem hat man den Buchstaben nun zweimal im Jahr gewechselt (März und August), um den Run auf die Zulassungen im August etwas einzudämmen. In einigen Gegenden hat man mittlerweile auch hierfür keine neuen Buchstaben mehr. Deswegen wurde im September 2001 wieder eine neue Variante eingeführt.

Fünf Registrierungsperioden

Periode – 1903 bis Mitte 1930 (1 oder 2 Buchstaben und 1 bis 4 Zahlen oder umgekehrt)

Kennzeichen 1 1903-1930  Kennzeichen 1903-1930

AB ist dabei der Code für das Gebiet, in dem das Auto erstmals zugelassen wurde.

2. Periode – Mitte 1930 bis 1963/65 (3 Buchstaben und 1 bis 3 Zahlen oder umgekehrt)

Kennzeichen 1930-1963/65  Kennzeichen 1930-1963/65

BC ist dabei der Code für das Gebiet, in dem das Auto erstmals zugelassen wurde.

3. Periode – Mitte 1963/65 bis 1983 (3 Buchstaben; 1 bis 3 Zahlen und 1 Buchstabe)

Kennzeichen 1963/65-1983

BC ist dabei der Code für das Gebiet, in dem das Auto erstmals zugelassen wurde. Der letzte Buchstabe kennzeichnet das Jahr der Zulassung (hier: 1963/65

4. Periode – 1983 bis 2001 (1 Buchstabe; 1 bis 3 Zahlen; 3 Buchstaben)

Kennzeichen 1983-2001  Kennzeichen 1983-2001

Die zwei letzten Buchstaben stehen für das Gebiet, in dem das Auto erstmals zugelassen wurde. (HU: Bristol; FB: Leicester) Der erste Buchstabe kennzeichnet das Jahr der Zulassung (Y: 1. März bis 31. August 2001)

5. Periode – ab 2001 (2 Buchstaben; 2 Zahlen; 3 Buchstaben)

Kennzeichen 1983-2001

Die ersten beiden Buchstaben bilden den area code. Der erste Buchstabe steht für das Gebiet (F: Forest and Fens), der zweite für die Stadt in der das Auto erstmals zugelassen wurde (V: Lincoln)

Die beiden Zahlen kennzeichen das Datum der ersten Zulassung (hier: zwischen 1. September 2001 und 28. Februar 2002. Würde das Kennzeichen FV02 OVD lauten, dann wäre das Datum der ersten Zulassung zwischen 1. März und 31. August 2002. (Eine 0 bedeutet also Zulassung zwischen 1. März und 31. August, eine 5 zwischen 1. September 2001 und 28. Februar des jeweiligen Jahres.

Spezielle Nummernschilder

Man kann auch sein eigenes, persönliches Nummernschild kaufen. Die Preise beginnen ab £199 und gehen schnell in die Tausende.

Beispiele:

  • 911 M = £22.495
  • 360 M = £41.305

Das meiste Geld auf den Auktionen brachten folgende Nummern: K1NGS; 1A; 1R; 1S oder ELV1S.

Wunschkennzeichen  Wunschkennzeichen


Anzeigen