Konzentrationsschwäche?

Where everybody can talk about anything. Slang is welcome and even encouraged.
Antworten
davis
Bilingual Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 10. Nov 2010 08:19
Muttersprache: deutsch

Konzentrationsschwäche?

Beitrag von davis »

Hallo zusammen,

hab eine Frage zu einem seltenen(?) Problem:
Normalerweise hört man ja, dass sich das Englisch verbessern sollte, je länger man englisch spricht (z.B. im Urlaub). Bei mir ist das jedoch eher umgekehrt: Die ersten paar Stunden komme ich noch recht gut klar, aber irgendwann bin ich total leer im Kopf und bringe kaum mehr einen korrekten Satz raus. Ich weiß dann garnicht mehr, wie ich den Satz formulieren kann. Wenn ich im Urlaub 2 Tage hintereinander englisch spreche, brauche ich danach bestimmt wieder 1-2 Tage, um wieder normal englisch sprechen zu können. :|
Habt ihr davon schonmal gehört, und am besten irgendwelche Tips oder sogar Lösungen?

Viele Grüße
Chris




Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3671
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Konzentrationsschwäche?

Beitrag von Duckduck »

Hi Chris und willkommen im Forum! :)

Uii, das ist ja gemein, nöch? Da bist Du im Lande und willst endlich mal so richtig loslegen und dann ... Pustekuchen!?

Natürlich - ich kenne Dich ja nicht und weiß gar nichts über die Umstände: also wie gut und fließend Du an sich sprichst, wie alt Du bist, welche Art von Ausbildung Du hattest usw. - könnte es sich um eine Art Reizüberflutung handeln, die Dich sozusagen "lähmt". Also eigentlich Deine Sprechkompetenz lahmlegt, weil Du es vielleicht zu schnell zu gut machen willst oder zu viele Gedanken auf einmal formulieren willst oder Dich auf einmal vielmehr auf die Aussprache konzentrierst, weil die in England ja natürlich doch gleich wieder etwas anders ist.

Es ist ganz sicher nicht so, dass Du mit Mal alles vergisst, sondern Du bist in dem Moment von der Menge der Dinge, die Du beachten willst, einfach überfordert. Wenn Du länger da bist (2 Tage sind für eine merkbare Verbesserung einfach viiiiieeeel zu kurz), sollte das Gefühl eigentlich zurückgehen. Überlege doch auch mal, Dein Gehirn muss sich ganz erheblich umstellen. Es ist an deutsch gewöhnt und nun soll es auf einmal englisch... na hör mal!!! Das ist doch so, als ob Du immer Deine Armmuskeln trainierst und auf einmal 2000 Kniebeugen machen sollst. Das qietscht erstmal im Gebälk! :wink:

Es ist ganz natürlich, dass man bei Aufregung (auch freudiger, übrigens) mal ins Haspeln kommt. Darüber würde ich mir keine Gedanken machen. Das Wichtigste für uns Erwachsene ist in dem Fall ja sowieso, uns von dem Anspruch der Fehlerlosigkeit einfach mal freizumachen! Es ist doch gar nicht schlimm, wenn Du mal einen Fehler machst, ein Wort falsch sprichst oder vergisst. Lächeln und weiter im Text!

Ich würde eher das Gegenteil vermuten, nämlich nicht Konzentrationsschwäche, sondern eher Überkonzentration und damit "Kurzschluss". Also mein Tipp: langsam machen, erstmal einfache Sätze verwenden und nicht die schwierigsten Vokabeln raushauen. Das ist viel englischer! Denn durch Lehrbuchsätze mit 27 Nebensätzen und Einschüben machst Du Dir in England sowieso keine Freunde.

Du kannst ja auch hier mal was Englisches schreiben und einfach drauflos erzählen. Dann kommst Du gar nicht so aus der Übung.

Grüße
Duckduck
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2799
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)

Re: Konzentrationsschwäche?

Beitrag von tiorthan »

Naja man kann die Situation nicht direkt beurteilen, aber der Beschreibung nach würde ich auch auf eine Art Überlastung tippen. Eine Fremdsprache, vor allem eine bei der man noch in irgendeiner Weise aktiv nachdenken muss, ist für das Gehirn wahrhafte Schwerstarbeit. Selbst wenn man nicht bewusst "übersetzt", muss das Gehirn zuerst doch für sich die Idee hinter einer Äußerung formulieren. Dein Sprachzentrum, dass für diese interne Idee zur Hilfe genommen wird ist aber in deiner Muttersprache "verdrahtet" und so muss das Gehirn, wenn es entschieden hat was es sagen will, das ganze dann gleich noch einmal in der Fremdsprache machen. Man hat also im Prinzip doppelte Arbeit.*

Das das Gehirn da auf irgendeine Art auf Sparflamme schalten könnte, bis es eine Möglichkeit ausbaldowert hat mit geringerem Energieaufwand auszukommen, ist da nicht sehr ungewöhnlich.

* Eine Studie an der ich als Wissenschaftlicher Mitarbeiter beteiligt war hat gezeigt, dass selbst bei Personen, die eine Fremdsprache fließend sprechen das Gehirn noch mehr Aufwand betreiben muss. Es ging in der Studie darum wie gut man in Fremdsprachen Fehler erkennen kann und welche Gehirnareale beim Erkennen von richtiger oder falscher Sprache in Fremdsprachen oder der Muttersprache in welcher Art beteiligt sind. Wir hatten einen 32-järigen Probanden dabei der seit dem 9. Lebensjahr in Deutschland zur Schule ging und wir konnten sogar bei ihm noch Unterschiede in der Sprachverarbeitung zwischen Deutsch und seiner Muttersprache feststellen obwohl er im praktischen (Einstufungs-)Test in Deutsch mit "muttersprachliche oder äquivalente Fähigkeit" abgeschlossen hat und ein fehler- und aktzentfreies Sächsisch sprach.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

davis
Bilingual Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 10. Nov 2010 08:19
Muttersprache: deutsch

Re: Konzentrationsschwäche?

Beitrag von davis »

Vielen Dank für die umfangreichen Antworten! Denke ihr habt das Problem richtig erkannt.
Habe mich dieses Jahr gewundert (3 Wochen Philippinen, Rucksacktour) dass es auch nach den 3 Wochen nicht wirklich besser wurde, oder vielleicht ein bisschen. Dachte eigtl. nach so einer Zeit schon eine Besserung zu spüren...Ist es denn besser in meinem Fall schon in Englisch zu überlegen, oder besser den Satz erst in deutsch komplett auszudenken, und dann bewusst ins englische zu übersetzen?
Bin im März wieder 3 Wochen alleine in Thailand unterwegs, möchte mich natürlich auch hier wieder mit einheimischen und touristen unterhalten (wenn möglich englischsprechende) Was ist denn der beste Weg, sich mit meinem Problem auf die Reise vorzubereiten?

eeboot
Topic Talker
Beiträge: 52
Registriert: 27. Dez 2009 15:09
Muttersprache: Deutsch

Re: Konzentrationsschwäche?

Beitrag von eeboot »

Du bist ja normal nicht gewöhnt Englisch in solchem Ausmaß zu benutzen. Das ist anstregend, keine Frage. Ich bekomme meistens Kopfschmerzen, wenn ich nach einer längeren Englisch freien Zeit ein paar Stunden Englisch sprechen muss. Das legt sich aber in den folgenden Tagen - zumindest bei mir.

Wenn du wegen der Grammatik unsicher bist, denk lieber kurz drüber nach und fang dann an zu sprechen. Ansonsten gewöhnste dir falsche Sachen an. Das mag zwar zu Beginn anstrengender sein, aber das pendelt sich relativ schnell ein.

Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3671
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Konzentrationsschwäche?

Beitrag von Duckduck »

Hi davis,

interessant, was dann da noch so alles ans Licht kommt. :wink: Wo und wie hast Du denn Englisch gelernt? Ganz normal in einer deutschen Schule? Und dann wunderst Du Dich, wenn es Dir auf den Philippinen schwer fällt, mit Deinem Englisch voranzukommen? Na, da beruhige ich Dich aber gerne mal. Immerhin sprechen die Menschen dort natürlich auch Englisch, aber es ist doch schon mal gleich eine ganz andere Sache, nicht? Wenn Du als Schüler in Frankreich Hochdeutsch gelernt hast und kommst dann nach Österreich oder in die Schweiz, was meinst Du, wie Dir da der Kopf schwirrt!!! :big_thumb:

Es ist keine wirklich hilfreiche Idee, sich Sätze vorher in Deutsch auszudenken und sie dann ins Englische zu übersetzen, dafür sind die Sprachen denn doch nicht ähnlich genug. Viel besser finde ich, dass Du - wie ich bereits sagte - nicht allzu viel Wert auf unbedingte Fehlerlosigkeit legst. Das kommt schon alles mit der Zeit, aber 3 Wochen sind auch nicht lange genug. Richtig wirken kann so ein Auslandsaufenthalt eigentlich erst, wenn Du solange in der Sprache reden musst - ohne "deutsche Unterbrechungen" - bis Du tatsächlich zumindest teilweise die Sätze schon in Englisch denkst. Das übt sich, aber nicht innerhalb weniger Tage oder Wochen!

Sei geduldig mit Dir selbst. Es wird immer besser werden mit der Zeit. Aber ein Tipp am Rande: vernachlässige die Sprache doch einfach nicht, wenn Du zuhause bist, sondern besuche einen Konversationskurs o.ä. Das ist zwar nicht so gut wie Ausland, aber hilft Dir wenigstens, in der Sprache zu bleiben - eine Art Dauertraining, wenn Du so willst!

Viel Spaß in Thailand - auch nicht die Wiege des Schulenglisch, by the way... :prost:

Duckduck
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2799
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)

Re: Konzentrationsschwäche?

Beitrag von tiorthan »

Was besonders hilfreich ist, ist jemand mit dem man reden kann und der einem ein gutes Vorbild ist und der die Fehler auch korrigiert.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Antworten