Simple present future

Alles zu den englischen Zeiten im Aktiv und Passiv.
Questions on tenses (Active and Passive).
Antworten
stasys
Linguistic Guru
Beiträge: 533
Registriert: 15. Dez 2020 15:06
Muttersprache: Deutsch

Simple present future

Beitrag von stasys »

Hallo, welche Bereiche umfasst die sogenannte timetable certainty genau? Ich habe gelesen, dass auf keinen Fall subjektive Entscheidungen darunter subsumiert werden. Danke und Gruß, eure Bon 




stasys
Linguistic Guru
Beiträge: 533
Registriert: 15. Dez 2020 15:06
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple present future

Beitrag von stasys »

Ich habe es versehentlich falsch eingeordnet. Gehört natürlich zu Zeitformen, sorry. LG Bon 

Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3642
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple present future

Beitrag von Duckduck »

stasys hat geschrieben: Hallo, welche Bereiche umfasst die sogenannte timetable certainty genau? Ich habe gelesen, dass auf keinen Fall subjektive Entscheidungen darunter subsumiert werden. Danke und Gruß, eure Bon 
Hi Bon,
da hast du richtig gelesen. Da Abfahrts/Ankunfts/Filmvorführungs/Praxisöffnungs/usw-Zeiten nicht deiner persönlichen Entscheidung folgen, sondern objektiv festgelegt sind, umfasst die oben genannte Einfaches Präsens mit Futur-Bedeutung genau diese Dinge. Für den Ausdruck subjektiver Entscheidung verwendest du das Present Progressive (nahe Zukunft) oder das will-future (spontane Entscheidung) oder das going to future für geplante Ereignisse.

Grüße
Duckduck :chief:
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

stasys
Linguistic Guru
Beiträge: 533
Registriert: 15. Dez 2020 15:06
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple present future

Beitrag von stasys »

Liebe Duckduck, danke. Aber ich hätte meine Frage präzise(r) stellen müssen. Meine Frage gilt nämlich auch für Deutsch, auch, wenn wir diese grammatikalische Problemstellung nicht in der Form haben. Sie lautet :Ab wann liegt etwas so außerhalb subjektiver Entscheidungen, dass es ein Simple present future bekommen darf? Wann gilt eine Sache als festgelegt durch Zeitplan oder Fahrplan. Beispiel :Durch meine angeborene Cerebralparese habe ich viele Therapien und werde morgens zur Werkstatt gebracht, via Bulli vom Fahrdienst. Gelten diese Dinge als einer timetable certainty würdig? Und was ist mit dem Dienstplan der Mitarbeiter der Werkstatt oder der Wohngruppe? Oder Öffnungszeiten diverser Läden? LG Bon 

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2755
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)

Re: Simple present future

Beitrag von tiorthan »

Ab wann liegt etwas so außerhalb subjektiver Entscheidungen
Das kann man nicht genau sagen. Es hängt immer davon ab, wie der Sprecher es empfindet.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

stasys
Linguistic Guru
Beiträge: 533
Registriert: 15. Dez 2020 15:06
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple present future

Beitrag von stasys »

Wie meinst du das? Und wie ist das mit den Aspekten, die ich genannt habe? LG  danke Bon 

stasys
Linguistic Guru
Beiträge: 533
Registriert: 15. Dez 2020 15:06
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple present future

Beitrag von stasys »

Ich finde das extrem schwer, weil ich gar nicht weiß, welcher Art Termine sein müssen, um das Simple Present future zu bekommen. Ist man dabei in der Regel fremdbestimmt? LG Bon 

Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3642
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple present future

Beitrag von Duckduck »

Hi Bon, :big_thumb:

ich will's mal so versuchen: wie der Name schon vermuten läßt, wird das Simple Present in seiner Futur-Bedeutung fast immer im Zusammenhang mit durch Fahr/Flug/Ablege/Ankomme- usw. pläne bedingten Zeiten verwendet.
Also:
"Ok, you want to have lunch in Berlin tomorrow. Let me check. Oh, yes. The train leaves here at 9.55 and arrives in Berlin at 11.40."
"Come on, we've got to hurry. The plane takes off in 4 hours!"
Ich bin mir nicht sicher, ob es diesen Zusammenhang wirklich gibt, oder ob ich unter mittlerer Phantasieritis leide, aber vielleicht hat die Verwendung des Simple Present mit Futurbedeutung in ausgerechnet diesen Fällen etwas damit zu tun, dass es ja gemeinhin  verwendet wird, um
:watch: Handlungen, die sich (regelmäßig) wiederholen
auszudrücken. Selbst wenn dem nicht so ist, für dich ist ja wichtig, in welchen Fällen der Sprecher diesen Aspekt so anwendet.
Nun, wenn du z.B. ausdrückst, dass du regelmäßig um 8.00 abgeholt wirst, würdest das das Present Simple nehmen.
They pick me up at 8.00 every morning. -> Das umschließt implizit auch zukünftige Morgenabholungen. Vielleicht ist der Punkt der Wiederholung hier wichtig. So ein Zug/Flugzeug/Schiff entscheidet ja nicht mal so mal so, wann's los geht...
Aber weißt du was, wenn es dich so verunsichert, hilft dir vielleicht dieser Tipp am besten: verwende diese Form einfach nur, wenn du über Fahrpläne jeglicher Form sprichst. Denn die Verwendung des Simple Present (Präsens) für zukünftige Handlungen ist sonst - anders als im Deutschen - falsch:
Ich gehe heute abend ins Kino. OK
ABER
*I go to the cinema tonight. Falsch, denn es müsste
I'm going to the cinema tonight heißen, wenn du einen festen Plan für die nähere Zukunft ausdrückst,
oder
I'll go to the cinema tonight, wenn du dich spontan dazu entschließt.

Na, ob du jetzt etwas näher dran bist? Ich sage meinen Schülern immer: anders als im Deutschen muss im Englischen eine zukünftige Handlung immer mit einer gängigen Futurform (will-future/Present Progressive/going-to-future) ausgedrückt werden.
Das Simple Present ist als Ausnahme nur im Zusammenhang mit fahrplanmäßig festgelegten Zeiten zulässig.
Selbst für den Fall, dass im tiefsten Inneren diese Aussage nicht völlig zutreffend ist - tiorthan, bitte habe Nachsicht... -, Regeln gut und schön, aber manche Dinge sind einfach besser verdaulich, wenn man sie auch mal vereinfacht... :freu: :jo:

Liebe Grüße
Duckduck
 
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

stasys
Linguistic Guru
Beiträge: 533
Registriert: 15. Dez 2020 15:06
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple present future

Beitrag von stasys »

Liebe Duckduck, danke. Mein Problem setzt eigentlich weder bei Englisch noch bei Deutsch an, sondern in der Gesellschaft. Wann ist denn eine Sache so festgelegt, dass sie außerhalb der Entscheidungen von Individuen liegt? Theoretisch könnte man auch das Abendbrot der Wohngruppe darunter fassen, denn das haben die Mitarbeiter nicht mit uns zusammen bequatscht, sondern irgendwann vor Urzeiten mal der Leiter des Wohnbereiches. Kannst du mein Problem nachvollziehen? LG Bon 

Antworten