Wortbestimmung

Alles zur englischen Grammatik.
How to deal with English grammar.
Antworten
Duokarin
Tongue Twister
Beiträge: 49
Registriert: 6. Feb 2019 17:37
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Wortbestimmung

Beitrag von Duokarin »

Guten Morgen Duckduck, guten Morgen Keswick,
Kennt ihr eine Webseite, bei der man ein Wort eingeben kann und angezeigt bekommt, welche Wortarten es sind? Es darf auch gerne eine App sein, für die man einen geringen Betrag bezahlen muss.
Beispiel: woolgathering.
Oxford Dictionary sagt, es sei ein noun und ein adjective
Dict.cc sagt, es sei ein noun und ein Verb
Ich hatte mal eine Seite gefunden, wenn man dort ein beliebiges Wort eingibt, dann bestimmt es alle Wortarten. Ich glaube, man bekommt dort noch die Bedeutung des Wortes angezeigt. Ich hatte die Seite als Favorit gespeichert und diese Speicherung ging bei einer Neuinstallation nach einem Crash von Firefox verloren. Jetzt suche ich verzweifelt danach, kann die Seite aber nirgends finden. 
Ich danke euch schon im Voraus für Eure Hilfe und wünsche Euch eine angenehme Woche.
Liebe Grüße
Karin




Keswick
English Legend
Beiträge: 4449
Registriert: 30. Jul 2008 11:20
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: Gateshead
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Wortbestimmung

Beitrag von Keswick »

Guten Abend Karin,

Entschuldige, ich war am Wochenende unterwegs und bei uns ist heute Feiertag, also war ich nicht online, sondern habe den warmen Sonnentag genossen.

Ich kenne leider keine Seite, ich persoenliche nehme immer Leo als allgemeines Woerterbuch und Linguee fuer Woerter in Kontext.

Vielleicht helfen sie dir weiter?

Viele Gruesse aus England,
Keswick
Fehler/Mistake - Anmerkung/Note - Ausdruck/Expression
* Keine Korrektur- / Erklärungsanfragen per PN *

Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3537
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Wortbestimmung

Beitrag von Duckduck »

Hi Karin :) !

Es ist sooooo heiß hier!!! :cool: :redface: :rolleyes: 
Eine Möglichkeit, die ich aber nicht weiter untersucht habe, weil ich nicht subscriben wollte (ich bin eine anständige Ente und tue dergleichen nicht...) wäre vielleicht:
https://www.wordsmyth.net/?level=3&ent= ... t=3&sett=1

Kannst ja mal gucken. Ich suche aber auch noch weiter, wenn Du Bescheid sagst.

Grüße
Duckduck
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

Duokarin
Tongue Twister
Beiträge: 49
Registriert: 6. Feb 2019 17:37
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wortbestimmung

Beitrag von Duokarin »

Danke Duckduck,
ich habe mich dort registriert. Auf dieser Seite ist woolgathering nur ein noun. Wäre schön, wenn Du noch andere Seiten finden würdest. 
Bei uns in München ist heute auch eine Affenhitze und es ist unangenehm schwül. Wo bist denn Du beheimatet? 
Hallo Keswick, auch an Dich ein herzliches Danke für den Hinweis. 
Liebe Grüße
Karin

Duokarin
Tongue Twister
Beiträge: 49
Registriert: 6. Feb 2019 17:37
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wortbestimmung

Beitrag von Duokarin »

Liebe Duckduck,
Auch Dictionary.com sagt, es wäre nur ein noun.
Servus
Karin

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2498
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Wortbestimmung

Beitrag von tiorthan »

Achja die Wortarten.
Es ist für die englische Sprache leider nicht möglich für alle Wörter eine absolute Abgrenzung der Wortarten zu machen. Das liegt daran, dass die englische Sprache in ihrer Struktur keinen Mechanismus hat, der ein Wort in eine bestimmte Wortart zwingt, sondern die Wortart wird nur dadurch bestimmt, wie die Wörter in der Sprache benutzt werden. Das kann sich im Laufe der Zeit ändern, und gerade Jugendsprache neigt dazu sowas sehr oft zu tun.
Wenn die Wörterbuchautoren ihre Wortlisten erstellen, dann tun sie das, indem sie einen bestimmten Corpus (also eine Sammlung an Sprachbeispielen) analysieren. Wenn also zwei Wörterbücher sich mal nicht einig sind bei den Wörtern und Wortarten, dann heißt das nicht, dass eines der Wörterbüchern richtiger ist als das andere, sondern nur, dass sie einen unterschiedlichen Corpus benutzt haben.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Duokarin
Tongue Twister
Beiträge: 49
Registriert: 6. Feb 2019 17:37
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wortbestimmung

Beitrag von Duokarin »

Danke tiorthan,
Besonders ermutigend ist das nicht. Haben die Engländer das im Blut? Bei uns lernen die Kinder ihre Sprache nach Regeln.
Servus 
Karin

Keswick
English Legend
Beiträge: 4449
Registriert: 30. Jul 2008 11:20
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: Gateshead
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Wortbestimmung

Beitrag von Keswick »

Duokarin hat geschrieben:Haben die Engländer das im Blut?
Na, das waere ja schoen! :lol: 

Auch in England lernen Kinder das von den Eltern und dann gruendlicher in der Schule, z.B. durch Buecher oder mit "flip charts", die sie sich selber bauen. In die Wiege gelegt bekommen auch Englaender das nicht.
Fehler/Mistake - Anmerkung/Note - Ausdruck/Expression
* Keine Korrektur- / Erklärungsanfragen per PN *

Duokarin
Tongue Twister
Beiträge: 49
Registriert: 6. Feb 2019 17:37
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wortbestimmung

Beitrag von Duokarin »

Liebe Keswick, 
Zuerst mal wünsche ich einen gutenWochenstart.
Wie lernt der „gemeine“ Engländer denn Regeln, wenn schon Wörterbuchautoren sich nicht einig sein müssen?
Liebe Grüße
Karin

Keswick
English Legend
Beiträge: 4449
Registriert: 30. Jul 2008 11:20
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: Gateshead
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Wortbestimmung

Beitrag von Keswick »

Hallo Karin,

Dir auch einen guten Wochenstart :) .

Ich glaube der "gemeine" Englaender lernt z.B. die Wortarten ebenso wie der "gemeine" Deutsche den bestimmten Artikel. Einiges durch bestimmte Regeln, anderes durch die Weitergabe der Eltern. Da merkt man oftmals gar nicht welche Fehler man uebernimmt. Ich zum Beispiel habe erst in der Uni gelernt wie viele grammatikalische Fehler in der gesprochenen Sprache (ich meine hier Deutsch und Englisch) gemacht werden, ohne, dass man ueberhaupt davon weiss. Das laesst sich meiner Ansicht gar nicht vermeiden.
Auch im Deutschen gibt es Grammatikregeln bei denen sich die Experten nicht einig sind und ich glaube das wird auch immer so sein, denn Sprachen sind einfach so fluktuativ, daher wird es wohl nie moeglich sein komplett fixe Regeln zu erstellen, an die sich dann auch jeder haelt. Zum Beispiel der Dativ... der ist ja leider schon so gut wie tot, egal was die Grammatikbuecher sagen.

Viele Gruesse
Keswick
Fehler/Mistake - Anmerkung/Note - Ausdruck/Expression
* Keine Korrektur- / Erklärungsanfragen per PN *

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2498
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Wortbestimmung

Beitrag von tiorthan »

Duokarin hat geschrieben: Danke tiorthan,
Besonders ermutigend ist das nicht. Haben die Engländer das im Blut? Bei uns lernen die Kinder ihre Sprache nach Regeln.
Servus 
Karin
"Ich türe das."

Seltsamer Satz oder? Aber auffällig ist, dass wir dies als Satz empfinden und nicht einfach als eine Aneinanderreihung von Wörtern. Alles was an dem Satz stört ist das Verb "türen", von dem wir keine Ahnung haben, was es bedeuten soll.

Geben wir dem eine Bedeutung "türen" = "nach draußen befördern" und plötzlich ergibt dieser Satz sogar einen Sinn, man könnte, wenn man denn wollte, dieses Wort in seinen Wortschatz aufnehmen und es verbreiten und niemand würde sich irgendwann daran stören.

Das ist die Art wir unsere Sprache generell funktioniert. Warum haben wir das Wort "türen" nicht schon immer benutzt? Na ganz einfach, weil es uns niemand vorgemacht hat, dass es das Wort gibt und welche Bedeutung sich dahinter verbirgt.

Diese Regeln, nach denen unsere Kindern scheinbar lernen existieren für die Kinder überhaupt nicht. Sie lernen die Sprache auf eine völlig naive Art durch Imitation. Zuerst sammeln sie viele viele Beispiele von gültigen Sätzen. Mit der Zeit lernen sie dass bestimmte Teile dieser Sätze austauschbar sind und sich dadurch die Bedeutung des ganzen Satzes verändert, dann lernen sie dass bestimmte Veränderungen bestimmte andere Veränderungen hervorrufen usw.

An keiner Stelle in diesem Prozess lernt das Gehirn einzelne Wörter und einzelne Regeln. Nein, Kinder lernen auch bei uns nicht Sprache nach Regeln, es ist vielmehr umgekehrt, sie lernen die Regeln aus der Sprache.

Und es gibt ja Wörter denen man mehrere Bedeutungen zuschreibt. Im Gehirn sieht das aber anders aus, denn für unser Gehirn ist nicht einfach die Abfolge an Lauten das Wort sondern das Wort ist die Kombination aus Bedeutung, Lautfolge und Anwendungsmöglichkeiten:

To sound a sound -> das ist nicht zwei Mal das Wort "sound" mit unterschiedlichen Bedeutungen sondern für das Gehirn sind das zwei unterschiedliche Wörter, die nur zufällig gleich klingen.

Was ich damit letztendlich sagen will ist, dass ein Englischsprecher nicht einfach wahllos zwischen den Wortarten hin und her springt weil dies genauso schwierig für das Gehirn ist, wie die Bildung eines komplett neuen Wortes. Sie haben eben nur das Wort "door" als Tür kennen gelernt und daher kommen sie nicht ohne Weiteres auf die Idee es anders zu benutzen, auch wenn es rein technisch möglich wäre.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Antworten