Etwas taufen

Where everybody can talk about anything. Slang is welcome and even encouraged.
Antworten
Danny
Frequent Typer
Beiträge: 196
Registriert: 16. Jan 2014 10:12
Muttersprache: Deutsch

Etwas taufen

Beitrag von Danny »

Hallo,
für "taufen" gibt es ja mehrere Übersetzungen (to christen, name, babtize...). Ich möchte aber so eine Art ironisches Taufen ausdrücken, z.B.:
Ich bin an einem Ort wo es einfach nur schön ist. Plötzlich vergiese ich deswegen Freudentränen und diese herunterklatschenden Tränen (wie Weihwasser) taufen diesen Ort unweigerlich auf "Den Ort der Freude". 
Es muss nicht religiös sein aber Wasser  (die Tränen) müssen im Spiel sein und wie gesagt muss die Ironie dahinter deutlich werden, dass man durch die Freudentränen unweigerlich diesen Ort tauft und er daher seinen Namen hat.
Hoffe Ihr könnt mir folgen und weiterhelfen :)




Keswick
English Legend
Beiträge: 4425
Registriert: 30. Jul 2008 11:20
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: England

Re: Etwas taufen

Beitrag von Keswick »

Hi Danny,

Ich glaube du und ich haben eine unterschiedliche Auffassung von "ironisch" daher habe ich mit deiner Anfrage ein paar Schwierigkeiten. Meinst du ironisch in abwertender Art, d.h. der Ort ist gar nicht so schoen, oder meinst du ironisch im Sinne von ein Wort zweckentfremden, also taufen obwohl man nicht tauft?
Fehler/Mistake - Anmerkung/Note - Ausdruck/Expression
* Keine Korrektur- / Erklärungsanfragen per PN *

Danny
Frequent Typer
Beiträge: 196
Registriert: 16. Jan 2014 10:12
Muttersprache: Deutsch

Re: Etwas taufen

Beitrag von Danny »

Hallo Keswick,
ich meine eher letzteres! Also der Ort wird seinem Titel auf jeden Fall gerecht - als anderes Beispiel fiele mir auch sowas ein wie ein ziemlich vernebeltes Ackerland mit sterbenden Bäumen und kein Tageslicht, also ein "Ort der Traurigkeit", dessen Aura einen zum Weinen bringt und dieser Ort dadurch unweigerlich auf diesen Namen getauft wird.
Also müsste wissen, welches Wort man in diesem Fall für "taufen" hernimmt, und das Taufen meine ich insofern ironisch, weil man es nicht mit Absicht macht, jedoch (Weih)Wasser - also die Tränen - im Spiel ist und dadurch dass es Tränen der Freude/Trauer sind einfach so eindeutig passend ist.

Keswick
English Legend
Beiträge: 4425
Registriert: 30. Jul 2008 11:20
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: England

Re: Etwas taufen

Beitrag von Keswick »

Hi Danny,

Jetzt verstehen wir einander, danke fuer die Erklaerung :) ! 

In diesem Fall wuerde ich ganz einfach beim Verb "to christen" bleiben. Dabei handelt es sich um ein Wort, das im religioesen sowieso im nicht-religioesen Sinne verwendet wird. Man kann also sagen "the child will be christened in the name of the Lord", aber man kann es ebenso verwenden wenn man z.B. ein Boot tauft, ein Haus und/oder Grund und Boden einweiht, etc. 

In deinem Beispiel wuerde "to christen" sehr gut passen: I christen this place the place of happiness.
Fehler/Mistake - Anmerkung/Note - Ausdruck/Expression
* Keine Korrektur- / Erklärungsanfragen per PN *

Danny
Frequent Typer
Beiträge: 196
Registriert: 16. Jan 2014 10:12
Muttersprache: Deutsch

Re: Etwas taufen

Beitrag von Danny »

Ah okay danke dir! :) Dachte zuerst dass "to christen" eher am wenigsten ginge, da es doch recht religiös ist. Dürfte ich dennoch noch bitte fragen, warum die anderen Wörter "to babtize" und "to name" nicht gehen? Nur damit ich das Thema abschließen und dazu lernen kann :)

Keswick
English Legend
Beiträge: 4425
Registriert: 30. Jul 2008 11:20
Muttersprache: Deutsch
Wohnort: England

Re: Etwas taufen

Beitrag von Keswick »

"to name" ist buchstaeblich etwas einen Namen geben, was du in diesem Fall ja nicht tust, und "to baptize" ist das Wort, das tatsaechlich nur im religioesen Zusammenhang verwendet wird :) .
Fehler/Mistake - Anmerkung/Note - Ausdruck/Expression
* Keine Korrektur- / Erklärungsanfragen per PN *

Danny
Frequent Typer
Beiträge: 196
Registriert: 16. Jan 2014 10:12
Muttersprache: Deutsch

Re: Etwas taufen

Beitrag von Danny »

Danke Keswick! Warst wie immer meine Rettung ;)

Antworten