em-dash – was ist richtig?

Alles zur englischen Grammatik.
How to deal with English grammar.
Antworten
beehoney1
Bilingual Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 10. Jan 2016 11:23
Muttersprache: Deutsch

em-dash – was ist richtig?

Beitrag von beehoney1 »

Hallo Community,

Anders als im Deutschen, gibt es im Englischen nicht nur den Gedankenstrich. Hier wird auch zwischen en-dash und em-dash unterschieden. Da liegt auch schon das Problem! Während beim en-dash Leerzeichen gesetzt werden – und das bei Word 2016 auch so akzeptiert wird. Ist es beim em-dash ja nicht so.
Ich habe keine Probleme, wenn da jetzt kein Fragezeichen ist; aber, wenn da ein Fragezeichen ist soll laut Word da ein Leerzeichen gemacht werden. Was ist jetzt richtig?


Um es zu veranschaulichen:
Word 2016: My daughter—where is she? —would like to meet you.
Normalerweise: My daughter—where is she?—would like to meet you.

Was ist denn jetzt richtig? :(
Grüße,

beehoney1




tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2810
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)

Re: em-dash – was ist richtig?

Beitrag von tiorthan »

Anders als im Deutschen, gibt es im Englischen nicht nur den Gedankenstrich. Hier wird auch zwischen en-dash und em-dash unterschieden.
Das muss ich etwas berichtigen. Ein Gedankenstrich ist ein Satzzeichen aber "em dash" (Geviertstrich) und "en dash" (Halbgeviertstrich) sind typografische Zeichen.

Was ist der Unterschied? Ein Satzzeichen beschreibt eine Funktion. Diese Funktion ist von der grafischen Darstellung unabhängig.

Ein Beispiel, eine Transkption aus einem Text von 1570:
Das aber etliche Háuwe im hauwe nicht verkehrt / vnd doch anders genennt werdt / ist dises die vrsach vnd kompt daher: Erstlich nach dem fúrhaben des jhenigé der jn hauwet / als da geschicht mit dem fehl vnd Bochhauw / welche ob sie wol Oberháuw seindt / so werden sie doch also genant / dieweil mein fürnemmen ist / mit dem einem zúfehlen / mit der andern an zu Bochen / ob mit auffgethan würde.

Typografisch ist / ein Schrägstrich (solidus). Das Satzzeichen ist aber ein Komma, auch wenn es nicht wie das typografische Zeichen , aussieht.

Die Zuordnung von Satzzeichen (und anderen Dingen) zu typografischem Zeichen nennt man eine typografische Konvention. Im Deutschen machen wir das ziemlich einheitlich. Fast jeder (aber eben doch nicht alle) orientieren sich dabei am traditionellen Textsatz und da wird der Gedankenstrich durch einen Halbgeviertstrich dargestellt, der von Leerzeichen umschlossen wird. Diese Leerzeichen sind wichtig, sie gehören zum Gedankenstrich dazu, denn es gibt auch noch andere Satzzeichen, bei denen typographisch der Halbgeviertstrich benutzt wird (der Bindestrich zum Beispiel).



Kommen wir zum Gedankenstrich im Englischen. Englisch hatte noch nie eine zentrale Stelle, die Standards für die englische Sprache festgelegt hat. Stattdessen haben sich die Schreiber und später die Drucker einfach daran orientiert, was andere bekannte Schreiber und Drucker gemacht haben. Dadurch haben sich zwar gewissen Traditionen herausgebildet, es gibt aber keine Standards und daher auch keine richtige Antwort auf deine Frage.

Es gibt aber Dinge, an denen du dich orientieren kannst.

Traditionell, wird der Gedankenstrich in der englischen Sprache durch den Geviertstrich dargestellt und entweder ohne Leerraum oder mit Hair Space gesetzt wird. Allerdings mögen viele moderne Textsetzer diese Konvention nicht. Stattdessen benutzen sie die gleiche Konvention wie im Deutschen.

Word folgt weder dem einen noch dem anderen, es ist aber nicht falsch, schließlich ist die Word-Konvention nicht entstellend und sie behindert auch das Lesen nicht.

Letztendlich kannst du selbst entscheiden, was du haben willst. Aber wenn du tatsächlich ein Interesse an gutem Textsatz hast, dann ist Word ohnehin die falsche Wahl.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

ajf
Bilingual Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 26. Jan 2018 13:28
Muttersprache: Deutsch

Re: em-dash – was ist richtig?

Beitrag von ajf »

Zwar spät, aber der Vollständigkeit halber:

Ich orientiere mich hieran:
http://www.thepunctuationguide.com/em-dash.html
Und dann würde ich die Frage des TS mit "ohne Leerstelle" beantworten.

ajf.

Antworten