Lückentext

Hier könnt ihr Sätze und kurze Texte zum Korrigieren einstellen.
Antworten
goodox
Frequent Typer
Beiträge: 119
Registriert: 16. Feb 2016 12:29
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Lückentext

Beitrag von goodox »

Hello guys, 
That's one of my biggest problem. I don't understand how I have to filled this gabs with the right tenses. I need an explanation. 

(simple past, present perfect or present perfect passiv)

Peterborough is a cathedral city with a population of 160,000 inhabitants in the east of England. It is situated on the River Nene and on the main railway line from London to Scotland. Indeed, most people (1) heard (hear) of the city because they (2) have changed (change) trains at Peterborough because of the good connections to other parts of the country. 
The axes that (3) has found (find) in this area tell us that the first people (4) came (come) to Peterborough a few 100,000 years ago. The Romans (5) have been arrived (arrive) in the first century AD and (6) tried (try) to get control but the people (7) fought (fight) them. After that villas and farms (8) have builded (build) and the people (9) lived (live) well in the productive countryside. 
Originally the city (10) called (call) Medeshamstede, then "Burh", an Anglo-Saxon name, and later "Burh St Peter". 
During the 13th century the people of Peterborough were very busy and a lot building (11) has done (do): a bridge over the river, a new church and the old church (12) made (make) bigger. 
When this church (13) became (become) a cathedral, Peterborough (14) has got (get) the status of city. 
In 1845 something important (15) happened (happen). Peterborough (16) has connected (connect) to the railway line. 260 new houses (17) have constructed (construct) and by 1901 25% of the city's men (18) have worked (work) on the railway. 
Since then Peterborough (19) has grew (grow) bigger. Most people work in the city itself but some commute to London, only 80 miles to the south. 
A lot (20) _____ (do) to give people a good life, e.g. a new shopping centre in 1978 and lots of leisure facilities such as cinemas, an ice-rink and a brand new theatre by the river. 

It's enough to drive one to despair. :confused: :denk: :(  




Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3613
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Lückentext

Beitrag von Duckduck »

goodox hat geschrieben:Hello guys, 
That's one of my biggest problems. I don't understand how to find the right tenses to fill the gaps. I need an explanation. 

(simple past, present perfect or present perfect passive)

Peterborough is a cathedral city with a population of 160,000 inhabitants in the east of England. It is situated on the River Nene and on the main railway line from London to Scotland.
Indeed, most people have heard (hear) of the city because they (2) have changed (change) trains at Peterborough because of the good connections to other parts of the country. 1. Present Perfect, weil hier gemeint ist: Menschen haben in der Vergangenheit von der Existenz der Stadt Kenntnis genommen und kennen sie daher jetzt in der Gegenwart. 2. Past Tense, weil das Umsteigen jeweils abgeschlossene Handlungen in der Vergangenheit sind.
The axes that (3) have been found (find) in this area tell us that the first people (4) came (come) to Peterborough a few 100,000 years ago. 3. Ich hätte hier sogar eher das Past Passive gew#hlt, aber die Aufgabe sieht ja nur das Present Perfect vor. OK, Passiv muss es sein, weil die Äxte ja gefunden wurden, nicht etwa selbst etwas fanden. Ist Dir die Sache mit dem Passiv geläufig, sonst erlären wir das noch mal ausführlicher. 4. OK
The Romans (5) have been arrived (arrive) in the first century AD and (6) tried (try) to get control but the people (7) fought (fight) them. 5. Abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit erfordert Past Tense. 6. und 7.OK.
After that villas and farms (8) were built (build) and the people (9) lived (live) well in the productive countryside. 6. Wie oben: die Villas und Farmen wurden gebaut, sie bauten sich nicht selber. Und hier muss es nun sein: es geht nicht anders, hier muss das Past Passive hin. Abgeschlossene Handlung, ohne Zweifel. 7. OK.
Originally the city (10) was called (call) Medeshamstede, then "Burh", an Anglo-Saxon name, and later "Burh St Peter". 10. Und wieder wie oben, die Stadt wurde genannt, also Past Passive.
During the 13th century the people of Peterborough were very busy and a lot of building (11) was done (do): a bridge over the river, a new church and the old church (12) was made (make) bigger. Immer dasgleiche, irgendwie: 10 und 11 sind abgeschlossene Handlungen im Passiv. :)
When this church (13) became (become) a cathedral, Peterborough (14) has got (get) the status of city. 13 und 14 Aufzählung zweier abgeschlossene Handlungen, beide im Past.
In 1845 something important (15) happened (happen). OK
Peterborough (16) was connected (connect) to the railway line. Past Passive, s.o.
260 new houses (17) were constructed (construct) and by 1901 25% of the city's men (18) have worked (work) on the railway. 16. P. wurde ans Eisenbahnnetzt angeschlossen -> Passiv! 18. Abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit.
Since then Peterborough (19) has grown (grow) bigger. 19. Schade, da wäre die Zeit richtig gedacht gewesen Present Perfect, weil von damals bis jetzt gemeint ist), aber falsch gebildet. Du nimmst have oder has und die 3. Stammform des Verbs: grow - grew - grown.
Most people work in the city itself but some commute to London, only 80 miles to the south. 
A lot (20) has been done (do) to give people a good life, e.g. a new shopping centre in 1978 and lots of leisure facilities such as cinemas, an ice-rink and a brand new theatre by the river. 20. Viel ist getan worden -> Passiv und hier mal das Present Perfect, weil man annehmen kann, dass die Handlung andauert.

It's enough to drive one to despair.  

Hey goodox, ja ist ekelig. :(
Aber ich habe den Eindruck, dass Du das mit dem Passiv noch nicht so richtig verstanden hast, oder? Wahrscheinlich wird es für die eine oder andere Zeitform andere Vorschläge geben, mir scheint die vorgegebene Auswahl eigentlich auch nicht ausreichend. Aber ich habe mich mal weitgehend dran gehalten.

Alles wird gut!

Wir bleiben dran!!!
Grüße
Duckduck

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Duckduck für den Beitrag:
goodox (24. Mär 2016 23:49)
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

goodox
Frequent Typer
Beiträge: 119
Registriert: 16. Feb 2016 12:29
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Lückentext

Beitrag von goodox »

Ich danke dir Duckduck!

Die Zeiten die ich dadrüber geschrieben habe sind nicht vorgegeben. Ich habe erst jetzt gesehen, das es in einer anderen Aufgabenstellung steht. Tut mir leid. Ich habe auch nur nach diesen drei Zeiten versucht die Lücken zu füllen. Ärgerlich. 

Ich habe mir jetzt den ersten Satz vorgenommen. Dabei ist das herausgekommen. 

Indeed, most people heard of the city because ...  -> Tatsächlich hörten die meisten Leute von der Stadt, weil ...
Indeed, most people have heard of the city because ...  -> Tatsächlich haben die meisten Leute von der Stadt gehört, weil ...
Indeed, most people had heard of the city because ...  -> Tatsächlich hatten die meisten Leute von der Stadt gehört, weil ...
Indeed, most people had been heard of the city because ...  -> Hier weiß ich nicht so genau wie ich es übersetzen soll. 

Im Deutschen würden bei mir alle drei gehen. Alle vier Handlungen haben in der Vergangenheit begonnen und sind auch abgeschlossen. 
Das verwirrt mich. Irgendwie habe ich es wirklich noch nicht gerafft.  :hammer:

Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3613
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Lückentext

Beitrag von Duckduck »

goodox hat geschrieben:Ich danke dir Duckduck!

Die Zeiten die ich dadrüber geschrieben habe sind nicht vorgegeben. Ich habe erst jetzt gesehen, das es in einer anderen Aufgabenstellung steht. Tut mir leid. Ich habe auch nur nach diesen drei Zeiten versucht die Lücken zu füllen. Ärgerlich. Ach, ist doch nix passiert. Es zeigt sich nur mal wieder, dass man die Aufgabenstellung genau durchlesen muss, bevor man sich ans Lösen macht. :)

Ich habe mir jetzt den ersten Satz vorgenommen. Dabei ist das herausgekommen. Deine Übersetzungen sind völlig OK, ABER LEIDER helfen sie Dir gar nicht weiter, weil die englische Sprache die Zeitformen anders verwendet als die deutsche Sprache. Du hast völlig Recht, drei Deiner englischen Sätze sind möglich, aber eben nur in jeweils unterschiedlichen Zusammenhängen. Der vierte Satz hingegen ist falsch, aber dazu etwas später.

Indeed, most people heard of the city because ...  -> Tatsächlich hörten die meisten Leute von der Stadt, weil ...
Hier verwendest Du das Past Tense, welches immer dann angewendet wird, wenn eine Handlung beschrieben wird, deren Beginn und Ende in der Vergangenheit liegt. D.h., zwischen Ende der Handlung und Deinem Berichten über sie liegt eine längere oder kürzere (das ist egal) zeitliche Lücke. Du würdest den Satz so formulieren, wenn Du aussagen willst, dass irgendwann in der Vergangenheit die Menschen von dieser Stadt hörten. Vielleicht in so einem Zusammenhang: Many years ago the king sent out riders to find out what lay behind the high mountains to the east of his realm. The men were gone for a long time but one sunny day they returned and told him about their adventures. They described a city they had found. It was made of pure gold and the roofs were made of diamonds.The king asked his councellors to come and listen, too. He wanted to keep the information a secret. but, indeed, most people heard of the city because the king had forgotten to close the windows.  He decided to move his court to the city of gold and when he came there, all his subjects were already there.
Indeed, most people have heard of the city because ...  -> Tatsächlich haben die meisten Leute von der Stadt gehört, weil ...
Hier verwendest Du das Present Perfect und generierst durch die Auswahl dieser Zeitform eine andere Aussage als die obige, nämlich, dass die Handlung "Hören von der Stadt" in der Vergangenheit passiert ist, ABER (anders als oben) hält die Konsequenz der Handlung (die Menschen wissen von ihr und kennen die Stadt jetzt) auch in der Gegenwart noch an. Das Present Perfect schafft eine inhaltliche Verbindung zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Also entweder dauert eine Handlung, die in der Vergangenheit begonnen hat, noch bis in die Gegenwart hinein an, oder das Resultat der Handlung ist in der Gegenwart noch vorhanden und ist Dir wichtig. Diese Zeitform hatte ich ausgewählt, weil die Menschen zwar schon vor vielen Jahren von der Stadt gehört hatten, das Resultat aber auch jetzt noch gültig ist (-> sie kennen die Stadt).
Indeed, most people had heard of the city because ...  -> Tatsächlich hatten die meisten Leute von der Stadt gehört, weil ...
Hier verwendest Du das Past Perfect, eine weitere Vergangenheitszeit, die verwendet wird, um in eine Geschichte, die Du in der Vergangenheitssform erzählst, eine Reihenfolge der Handlungen zu bringen. Dabei wird jeweils die Handlung, die als erstes geschah, im Past Perfect beschrieben, die folgenden dann im Past Tense. Damit wird klar, dass die Handlungen nacheinander abliefen.
The king was very surprised and even a little angry because his secret obviously wasn't a secret anymore. He questioned his chief of police and was told that indeed, most people had heard of the city because the windows were open.

Indeed, most people *had been heard of the city because ...  -> Hier weiß ich nicht so genau wie ich es übersetzen soll. Kannst Du auch nicht, weil diese Verbindung nicht funktioniert. Sie ist einfach falsch. Du hast hier das Passiv mit reingewurschtelt und das passt inhaltlich nicht zusammen.

:watch: Passiv ist keine Zeitform an sich, sondern betrachtet die Handlung eines Satzes aus einem anderen Blickwinkel als das Aktiv. In einem Aktivsatz ist das Augenmerk auf den Handelnden und seine Handlung gerichtet. Also irgendwer tut irgendwas:


The man loves his dog.
-> Der Mann liebt seinen Hund. Der Mann handelt (liebt), er ist der Handelnde (das Subjekt) des Satzes. Wenn man etwas tut, ist man aktiv, daher die Bezeichnung Aktivsatz. Klar soweit?

Nun kann man aber denselben Satz auch aus einer anderen Perspektive ansehen, nämlich aus der des Hundes, der hier selbst gar nichts tut, sondern mit dem etwas getan wird (er wird geliebt). Er ist das Objekt einer Handlung, die von dem Mann ausgeführt wird. Wenn wir nichts selber tun, sondern Dinge mit uns tun lassen, sind wir passiv, wir sind ein Objekt. Das Passiv wird auch "Leideform" genannt, wobei "leiden" nicht immer negativ zu verstehen ist, sondern es nur darum geht, dass man Objekt und nicht Subjekt ist.


The dog is loved by the man. -> Der Hund wird von dem Mann geliebt.


:watch:  Im Deutschen bilden wir das Passiv mit einer Form von "werden" + der 3. Stammform des Verbs.

:watch:  Im Englischen bilden wir das Passiv mit einer Form von "be" + der 3. Stammform des Verbs.



Im Deutschen würden bei mir alle drei gehen. Alle vier Handlungen haben in der Vergangenheit begonnen und sind auch abgeschlossen. Nein, da irrst Du leider. Ich hoffe, meine obigen Erklärungen haben Dir etwas weitergeholfen. Lies sie bitte mehrere Male durch und Stück für Stück wird Dir aufgehen, dass die beiden Sprachen eben die Zeitformen mit unterschiedlichen inhaltlichen Bedeutungen versehen und man die Zeitformen deshalb nicht 1:1 übersetzen kann.
Frage gerne nochmal nach. :prost:
Liebe Grüße
Duckduck
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Duckduck für den Beitrag:
goodox (24. Mär 2016 23:49)
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

goodox
Frequent Typer
Beiträge: 119
Registriert: 16. Feb 2016 12:29
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Lückentext

Beitrag von goodox »

Danke Duckduck!
Genau das habe ich gebraucht. Nicht nur eine Korrektur, sondern auch eine Erklärung warum das so und so gemacht wird. Ich habe es mir jetzt genau durchgelesen und aufgeschrieben. Ich werde noch mehr praktische Übungen machen müssen, damit das sitzt. Du bist mir eine große Hilfe. Und danke für deine Mühe!  :big_thumb:

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2668
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Lückentext

Beitrag von tiorthan »

Duckduck hat geschrieben: Indeed, most people heard of the city because ...  -> Tatsächlich hörten die meisten Leute von der Stadt, weil ...
Hier verwendest Du das Past Tense, welches immer dann angewendet wird, wenn eine Handlung beschrieben wird, deren Beginn und Ende in der Vergangenheit liegt. D.h., zwischen Ende der Handlung und Deinem Berichten über sie liegt eine längere oder kürzere (das ist egal) zeitliche Lücke.
Ergänzend:

Das Past benutzt man auch als Erzählzeitform in der Prosa (also zum Beispiel Romane, Geschichten usw.). In solchen Texten benutzt man in der Regel immer das Past (also Formen mit Past im Namen). Das besondere daran ist, dass eine solche Erzählung immer das Past nimmt, auch wenn es zum Beispiel um etwas handelt, was tatsächlich in der Gegenwart liegt oder sogar in der (möglichen fiktiven) Zukunft.

Das passt ja auch recht gut zu Duckducks Beispiel, dass man als Erzählung auffassen kann.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

miela
Bilingual Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 27. Mär 2019 12:46
Muttersprache: deutsch
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Lückentext

Beitrag von miela »

Eine Frage habe ich zu diesem Text. Warum heißt es bei 20 has been done und nicht had been doing?  Warum wende ich hier nicht das  Past perfect progressive an?

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2668
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Lückentext

Beitrag von tiorthan »

"Has been done" ist ein Passiv. Der Satz verlangt aber nach einem Passiv.

Ein Passiv ist eine Kombination aus der Form des Verbs "be" gefolgt vom Past Participle des Verbs, dessen Passiv man bilden will.

Hier ist das Verb "do". Das Past Participle ist "done". Diese Form ändert sich nicht, sie ist immer gleich, das heißt jedes Passiv von "do" muss auf "done" enden.

Welche Zeitform des Passiv man hat wird ausschließlich über die Form des Hilfsverbs "be" bestimmt. Hier ist "has been" diese Form und da "has been" das Present Perfect von "be" ist, handelt es sich bei "has been done" um das Present Perfect Passive von "do".

Dein Vorschlag war "had been doing". Das ist kein Passiv, denn wie gesagt ein Passiv müsste auf "done" enden. Da der Satz nach einem Passiv verlangt kann das also nicht benutzt werden.

Nun ist die eigentliche Frage aber wohl, warum kein Past Perfect Progressive benutzt wird. Um ein Past Perfect benutzen zu können muss man im Satz oder im Kontext des Satzes einen Zeitpunkt haben, der in der Vergangenheit liegt und auf den sich dieser Satz beziehen kann.

Der Satz (mit der Korrektur von Duckduck) ist:

A lot has been done to give people a good life, e.g. a new shopping centre in 1978 and lots of leisure facilities such as cinemas, an ice-rink and a brand new theatre by the river.

Nun könnte man der Meinung sein, dass 1978 ein solches Zeitpunkt ist, aber da es sich dabei um einen Bestandteil einer Auflistung von Dingen handelt, die nicht alle 1978 entstanden sind, und die anderen nicht direkt zeitlich eingeordnet werden können, haben wir hier in diesem Satz keinen Zeitpunkt angegeben.

Es wäre auch möglich, dass sich der Zeitpunkt aus dem Kontext ergibt. Aber wenn wir den Text weiter vorn betrachten, dann ist die letzte Zeitangabe im Text "Since then ...". Diese Formulierung setzt den zeitlichen Kontext auf "seitdem" und das wirkt auch in den folgenden Sätzen nach und deshalb ist hier das Present Perfect am geeignetsten.

Für ein Progressiv müsste man im Text irgendwie herauslesen könne, dass es eine Handlung ist, die über einen gewissen Zeitraum andauern würde und das muss auch noch für die Handlung relevant sein. Das ist hier ebenfalls nicht der Fall.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Antworten