Hilfe, bei der Erstellung eines realistischen Zeitplanes fürs Lernen

Alles was zum Lernen gehört.
How to learn effectively.
Antworten
Cesare
Bilingual Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 16. Feb 2016 19:05
Muttersprache: Deutsch

Hilfe, bei der Erstellung eines realistischen Zeitplanes fürs Lernen

Beitrag von Cesare »

Hallo,

ich steh vor folgendem Problem, in der ersten Mai Woche schreibe ich eine Prüfung, die mich beim bestehen der Prüfung, berechtigt an die Fachoberschule zu gehen. Ich muss diese Prüfung ablegen, weil ich schon seit mehr als 3 Jahren nicht mehr die Schule besucht habe.

Prüfungsinhalte sind die Grammatikkenntnisse bis zur 10 Klasse, sowie natürlich Textverständnis und das Verfassen von eigenen Texten.

Bestand ist die Prüfung mit einer 3.

Zum Lernen hab ich mir das Buch, Englische Grammatik von Ellen Henrichs gekauft, dazu nutz ich natürlich auch diverses Material aus dem Internet, sowie dieser Seite.

Jetzt zu meinem eigentlichem Problem, ich habe große Schwierigkeiten mir einen realtischen Zeitplan fürs Lernen aufzustellen und bräuchte da mal paar Tipps und Tricks wie Ihr das angehen würdet, oder angegangen seit, als Ihr mal in einer ähnlichen Situation wart.

Kurz noch zu meiner Person, ich war in der Realschule immer ein guter 3 Schüler in Englisch.

MfG




tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2441
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)

Re: Hilfe, bei der Erstellung eines realistischen Zeitplanes fürs Lernen

Beitrag von tiorthan »

Das erste was ich mit meinen Nachhilfe-Studenten immer gemacht habe, war zu ermitteln wo sie wirklich Probleme haben und wie sie am besten lernen. Für eine Zeitplan ist ersteres wirklich entscheidend. Ich finde es auch wichtig, diese Einschätzung möglichst von einem Anderen machen zu lassen (oder mit einem Test, den man objektiv auswerten kann). Das liegt daran, dass man die eigenen Probleme und Stärken sehr oft völlig falsch einschätzt.

Wer wenig über ein Thema weiß glaubt meist besser darin zu sein als er eigentlich ist. Wer mehr über Thema weiß unterschätzt die eigenen Fähigkeiten hingegen leicht. Ein Übungsplan, den man ohne eine neutrale Einschätzung der Fähigkeiten erstellt, legt deshalb die Schwerpunkte in der Regel auf die falschen Themen.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Smiley000
Bilingual Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Apr 2016 17:56
Muttersprache: Deutsch

Re: Hilfe, bei der Erstellung eines realistischen Zeitplanes fürs Lernen

Beitrag von Smiley000 »

Ja die große Frage ist wie lange du dnen Zeit hast für das Lernen? Dann kann ich dir vl helfen einen realistischen Zeitplan aufzustellen ;)

Smiley000
Bilingual Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Apr 2016 17:56
Muttersprache: Deutsch

Re: Hilfe, bei der Erstellung eines realistischen Zeitplanes fürs Lernen

Beitrag von Smiley000 »

Ah sorry haha hast du eh gschrieben, puh das ist ja ziemlich knapp schon! Ich würde an deiner Stelle jeden Tag Grammatik wiederholen also z.B jeden Tag ein Grammatikkapitel und jeden Tag einen Text schreiben/lesen/verstehen.. von verschiedenen Sorten.. wie halt eben Brief, Summary, usw..Vor allem wenn du sagst du warst nicht soo schlecht dann sollte das so eigentlich ausreichen?

Antworten