Konzentration fördern?

Alles was zum Lernen gehört.
How to learn effectively.
Antworten
bieneliene
Bilingual Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11. Mai 2004 13:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Konzentration fördern?

Beitrag von bieneliene »

Hallo!

Habe eine Nachhilfeschülerin und ich habe oft den Eindruck, dass sie sich überhaupt nicht konzentriert und auf meine Fragen nur rät. Zwar meist richtig, aber das ist ja nicht Sinn der Sache...

Gibt es spezielle Übungen, gerade für Englisch, damit eine bessere Konzentration zustande kommt?

Vielen Dank!




George
Site Admin
Beiträge: 974
Registriert: 7. Mär 2004 22:02
Muttersprache: German
Wohnort: Klingenthal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Konzentration

Beitrag von George »

Hi bieneliene,
da weiß ich jetzt gleich gar nicht, was ich dir raten soll, denn diese Tendenz habe ich auch schon oft beobachtet.
Am besten, du hinterfragst die Antworten, so wie wir bei vielen Aufgaben einen Begründung der Antwort geben (warum wurde das gemacht). Das wäre vielleicht mal ein Anfang. Dann würde ich versuchen, viele visuelle Aufgaben zu nutzen (mit Bildern), damit sich die Konzentration erhöht.
Ganz wichtig erscheint mir auch, dass Aufgabenstellungen genau verstanden werden. Viele Schüler wissen bei Aufgaben, die eigentlich klar sind, nicht genau was zu tun ist und raten deswegen.
Ich überleg mir die Sache nochmal, vielleicht habe ich noch 'ne Idee.

CU
George
Zuletzt geändert von George am 2. Mai 2005 18:36, insgesamt 1-mal geändert.

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Nachhilfeschülerin

Beitrag von Gast »

Hi, bieneliene,

ich gebe auch Nachhilfe und teile mit dir die gleiche, leidige Erfahrung.
Obwohl ich mir bisher immer neue Aufgaben, Quizzes und Ähnliches überlegt habe, komme ich zum Entschluss, dass meine Nachhilfeschülerin einfach ihre Stunde abhockt und dafür die Belohnung ihrer Mutter (z.B. eine neue CD, T-Shirt...) abholt.

Ich jedenfalls habe die Nase voll und verzichte lieber auf das Geld, anstatt mir auf diese Art und Weise den Nachmittag zu verplanen.
Auch eine Rücksprache mit den Eltern hat nur kurz!!! genützt, ich vermute, dass diese auch nicht gerade die richtige Einstellung zum Lernen haben.

CU Ulrike

bieneliene
Bilingual Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11. Mai 2004 13:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von bieneliene »

Schonmal Danke fürs erste...

Das Ding ist, dass es sich 1. um meine Cousine handelt und 2. habe ich eigentlich den Eindruck, dass sie wohl lernen will. Sie möchte z.B. unbedingt aufs Gymnasium und ist auch immer traurig, wenn sie ne Arbeit nicht so gut geschrieben hat.

Na ja, werde das mit dem Memory mal probieren und dann auch Bescheid geben, wie es geklappt hat!

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Nachhilfe

Beitrag von Gast »

Hi bieneliene,

na, da hast du noch Aussicht auf Besserung :wink: . Vielleicht hat sie vor der Nachhilfe noch nicht richtig abgeschaltet, dann versuche es zu Beginn der Stunde mit einem "ruhigen" Musiktitel oder einem kurzem Gespräch. :idea:

Steht sie unter dem Lerndruck der Eltern?


CU Ulrike

bieneliene
Bilingual Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11. Mai 2004 13:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von bieneliene »

Nein, unter Druck steht sie gar nicht. Den macht sie sich höchstens selber...
Sie ist diejenige, die unbedingt aufs Gymnasium will und nicht ihre Eltern.

Na ja, mal sehen, wie das Diktat gelaufen ist...

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Nachhilfe

Beitrag von Gast »

Hi,

in ungefähr einer Stunde wird meine Nachhilfeschülerin kommen, zum letzten Mal (sie weiß es noch nicht..), da sie am Montag die Klassenarbeit zu den Reflexivpronomen und zum englischen Datum schreiben wird.

Ich wünschte, sie hätte nur ein wenig von dem Lernwillen deiner Cousine.
Aber zuviel Lerneifer kann auch in die umgekehrte Richtung ausschlagen.

Weiterhin viel Erfolg.


CU Ulrike :wink:

krissi
Bilingual Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 18. Nov 2004 16:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von krissi »

Hi,

bin neu hier und habe eben deinen Artikel gelesen. Ich kenne das Problem nur zu gut- gebe auch Nachhilfe und führe lange Gespräche mit der Mutter des Kindes über die Konzentrationsstörungen.
Bin jetzt zu dem Entschluss gekommen, Edu- Kinestetik mit dem Kind zu machen. Das sind so Übungen, die die beiden Gehirnhälften aktivieren und somit auch die Konzentration fördern sollen.

Vielleicht klappt das ja. Habe zumindest schon viel Gutes darüber gehört.

Viele Grüße,
Krissi

Antworten