My Hobbies are..

Alles zu den englischen Zeiten im Aktiv und Passiv.
Questions on tenses (Active and Passive).
Antworten
Bilal_Sealiti
Bilingual Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 6. Jan 2012 00:48
Muttersprache: Arabisch

My Hobbies are..

Beitrag von Bilal_Sealiti »

Hallo :-)

Als aller erstes möchte ich sagen, dass ich dieses Forum echt toll finde. :-) Freue mich hier zu sein!

Ich habe eine einfache Frage.

"My Hobbies are playing football, listening to music, writing letters"..

Wieso wird dort das Present Progressive eingesetzt?

Es ist doch keine Handlung, die gerade passiert? Oder täusche ich mich da? Bitte um Aufklärung




tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2755
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)

Re: My Hobbies are..

Beitrag von tiorthan »

Wenn dich die Erklärung nicht interessiert lies einfach den fetten Satz weiter unten.

Dein Beispielsatz hat die Form "Subjekt + Form von be + ing-Form eines Verbs". Das heißt, das Prädikat dieses Satzes ist eine Form von be und die ing-Form des Verbs. In der ing-Form des Verbs stecken zwei Grundverschiedene Dinge nämlich das Present Participle, welches bei den Progressive-Formen verwendet wird, und das Gerund. Das Gerund ist eine der Möglichkeiten um aus einem Verb ein Substantiv zu machen.

Das heißt, dein Satz kann eines von zwei Dingen sein:

1: Subjekt + be + Present Participle
2: Subjekt + be + Substantiv

Rein grammatikalisch lässt sich nicht erkennen, welches der beiden hier tatsächlich vorliegt. Bei 1 wäre es ein Progressive und bei 2 ein sogenannter Kopulasatz. Welche der beiden Formen tatsächlich vorliegt ergibt sich erst daraus, welche Bedeutung in dem Satz steckt. Beim Progressive 1 sagt der Satz aus, dass das Subjekt zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Handlung ausführt. Beim Kopulasatz 2 sagt der Satz aus, dass das Subjekt gleich dem Substantiv ist.

In deinem Beispiel ist das Subjekt "My hobies". Das Progressive würde aussagen, dass deine Hobbies gerade Fußball spielen, Musik hören und Briefe schreiben. Das ist unwahrscheinlich und deshalb bleibt in diesem Fall nur die zweite Interpreation übrig:

Es handelt sich nicht um ein Progressive sondern die ing-Formen sind jeweils das Gerund des Verbs.

Das Gerund und Present Participle völlig gleich aussehen kann gelegentlich zu zweideutigen Sätzen führen. Aber das ist selten ein Problem, denn in der Regel ergibt sich aus dem Satz welche der Formen gemeint sein muss. Dort wo es vom Satz her missverständlich sein könnte gibt der Kontext normalerweise genug Informationen um die Entscheidung fällen zu können.

Unf falls es irgendwen interessiert auch noch etwas zur Sprachentwicklung:

Es handelt sich übrigens tatsächlich um zwei separate grammatikalische Formen, die durch die Sprachentwicklung in der Zeit zwischen dem 11. und 15. Jahrhundert zusammen gefallen sind.

Im Altenglischen wurde die Endung -ing oder -ung nur Substantivbildung eingesetzt und zwar nur für Verben, die eine Handlung ausdrücken, also nicht für Zustandsverben beispielsweise.

Der zweite Teil der Entwicklung kommt nun beim Present Participle. Im Altenglischen war die Endung hierfür zuerst -ende und wurde später zu -inde. Während des Mittelenglischen veränderte sich die Endung weiter. Zum einen kam spätestens in dieser Zeit (vielleicht sogar schon früher) die Variante -in auf, die auch heute noch in vielen Regionen verwendet wird, und zum anderen wurde -inde zu -inge (wie man Manuskripten aus dieser Zeit sehen kann) und schließlich fiel auch noch das e am Ende weg.

Gleichzeitig mit dieser Entwicklug (ob ein kausaler Zusammenhang besteht kann ich nicht sagen) verlor das Gerund-ing seine Beschränkung auf Handlungen und aus dem vormaligen Ableitungssuffix wurde spätestens im modernen Englisch eine Endung, die man als Flexionsendung des Verbs bezeichnen kann.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Antworten