Simple past or past perfect ?

Alles zu den englischen Zeiten im Aktiv und Passiv.
Questions on tenses (Active and Passive).
Antworten
Pünktchen
Tongue Twister
Beiträge: 25
Registriert: 24. Mär 2011 07:47
Muttersprache: deutsch
Wohnort: Düsseldorf

Simple past or past perfect ?

Beitrag von Pünktchen »

Hallo liebe Helfer !

Ich musste leider aus gesundheitlichen Gründen eine lange Pause mit meinem Englich-Kurs machen und habe mich hier ein wenig rar gemacht. :redface:  
Aber jetzt möchte ich wieder voll durchstarten und stoße direkt auf ein kleines Problemchen.

Es geht um:

Tenses in answering questions on literature.

Hierzu habe ich eine kleine Hilfe an die Hand bekommen.

Darin heißt es u.a.:

If you use the present tense, actions that had happend at an earlier point in time are in the past perfect:


Examples: They have to be careful not to infect her daughter with the illnes that one of the members of the crew had caught....
                 Dwight tells Moira about the journey of the Swordfish. The submarine had sailed to the United States.


Weil mir enige Tipps in der Anleitung nicht ganz eingeleuchtet haben, habe ich einmal gegoogelt und bin dabei auf eine Tabelle gestoßen, in der es dagegen heißt:

To show earlier action, use past tense.
Example:
I know that I made the right choice.


Welche Zeit ist denn nun richtig ?
Bin ziemlich verwirrt.
Ich danke euch für eure Hilfe !


 




Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3642
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von Duckduck »

Pünktchen hat geschrieben: Hallo Pünktchen, schön, dass Du mal wieder da bist! Hoffentlich gänzlich genesen!!!
If you use the present tense, actions that had happend at an earlier point in time are in the past perfect:
Mich hat diese Anweisung auch erstaunt, muss ich sagen. Und deshalb habe ich auch erst etwas hin und her überlegt. Zunächst einmal:

Tatsächlich verwenden wir bei der Beschreibung/Analyse literarischer Texte (= fiktional im Gegensatz zu naturwissenschaftlichen Texten, wo teilweise andere Regeln gelten) das sogenannte literary present tense, auch, wenn der Roman, über den wir schreiben, z.B. im Past geschrieben ist. Wenn eine Handlung erwähnt werden soll, welche vor dem an sich beschriebenen Tatverlauf stattgefunden hat, machen wir das im Past Tense!

Schau auch nochmal auf diese recht vertrauenserweckende Seite:

http://www.vanderbilt.edu/writing/resou ... 0tense.pdf

Dass in Deinem Handout nun von Past Perfect die Rede ist, ergibt grammatisch zunächst einmal wenig Sinn, da sinnvollerweise das Past Perfect nur in Verbindung mit dem Past Tense verwendet wird. Also eine Handlung, die zeitlich vor einer anderen Handlung, die in der Vergangenheit stattfand, lag. Hat sich das vielleicht irgendwie inhaltlich daraus "hergemendelt", dass es hier um die Wiedergabe einer indirkten Rede handelt und dass ein backshift von Present Perfect im Original zum Past Perfect stattgefunden hat? :confused:

Hm, da frage am besten nochmal die Lehrkraft, wo die Information herstammt und erzähle davon, vielleicht kommen wir der Sache dann auf die Spur.
Liebe Grüße
Duckduck
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

Pünktchen
Tongue Twister
Beiträge: 25
Registriert: 24. Mär 2011 07:47
Muttersprache: deutsch
Wohnort: Düsseldorf

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von Pünktchen »

Liebe Duckduck !

Hab ganz lieben Dank! Freu mich auch wieder was von dir zu lesen. Ja, Danke, man hat mich wieder ganz gut hin bekommen. ;-)

Ich bin gerade ganz erleichtert. Ich war mir sooo sicher, dass ich das richtig verstanden hatte, dass man für frühere Ereignisse das Past Tens gebraucht.
Für mich hört sich das auch ganz furchtbar falsch und komisch an, im Past Perfct zu schreiben, wenn ich im Simple Present antworte.

Indirekte Rede oder sonstige Ausnahmefälle kommen übrigens nicht in Frage als Erklärung. Es geht um ein Buch, zu dem Fragen im Presents gestellt wurden.

Ich habe nun die Frage auch meinem Fachlehrer mal gestellt und werde dann berichten, was er antwortet.

Vielen Dank auch für den tollen Link ! :)

Liebe Grüße
Pünktchen

Pünktchen
Tongue Twister
Beiträge: 25
Registriert: 24. Mär 2011 07:47
Muttersprache: deutsch
Wohnort: Düsseldorf

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von Pünktchen »

Huuuhu liebe Duckduck !

Mit etwas Verspätung möchte ich dir doch noch einmal kurz schreiben, wie es in der Sache weiterging:

Ich habe auf meine Anfrage an den Fachlehrer die Antwort bekommen, dass in den Beispielsätzen tatsächlich nicht das Past Perfect genutzt werden sollte. Die beste Form sei das Present Perfect.


Mir hat diese „Klugscheißerei“ leider eine schlechte Note eingebracht. Meine Arbeit wurde anschließend mit der Begründung negativ bewertet, ich gäbe zwar gute Antworten auf die Fragen, aber mein Schreibstil sei unangemessen. Ich würde in einem „E-Mail-Stil“ schreiben und das sei nicht korrekt. Ich solle im „standard paragraph style“ schreiben.

Meine Anfrage, warum der Schreibstil dermaßen gewichtig in die Benotung mit einfließt, obwohl bisher nichts über die diversen Schreibstile in dem Kurs vermittelt wurde und die Bitte, mir zu erklären, was einen „standard paragraph style“ und was einen „E-Mail-Stil“ ausmacht, sind eider unbeantwortet geblieben, weil es nicht erwünscht ist, dass zu bereits beurteilten Hausaufgaben noch Fragen gestellt werden. :shock:

Dürfte ich dir mal meine Antworten hier einstellen und würdest du mir dann mal sagen, was meinen Schreibstil evtl. zum "E-Mail-Stil" macht ?
Ich bin da wirklich ziemlich ratlos und würde es gerne verstehen, weil ich (wenn auch nicht mehr bei der ILS) doch noch weitermachen möchte und nun völlig verunsichert bin, wenn ich etwas ausformuliere. :( :question:
Inhaltlich scheint alles soweit in Ordnung zu sein. es ginge nur darum, meinen Schreibstil zu beurteilen.

Ich hänge die Hausaufgabe einfach mal an. Sollte das zu aufwändig sein, dann verstehe ich das.

Freu mich natürlich auch über Urteile anderer Helfer. :)

Danke dir / euch ganz herzlich !


Section One - On the Beach

1)

At first sight the story gives the impression that the war is the reason for Moira´s changes, but in my opinion the events in Australia play a secondary role. The main reason is Dwight Towers. Moira has fallen in love with him.

For the first weekend Dwight comes to stay with the Holmes and Mary Holmes requests Moira to keep Dwight Towers entertained.
From that time on Moira Davidson and Dwight Towers date and over time Moira´s relationship with the American naval officer changes her.
She surprises her friends by visiting a church and she reduces her consumption of alcohol. In addition to this Moira takes a secretarial course although she knows it is crazy and useless to take the classes. She takes the course because Dwight Towers once said that she ought to work in an office.

All her thoughts revolve around the man and she takes care of him.
The young woman offers to mend the commander´s clothes after the first journey and asks him to stay with her family.
After the second journey Moira phones Towers and she immediately notices that the admiral is ill. Two hours later he is in a warm bed and the doctor arrives. She nurses him back to health.
One day Osborne tells Moira that Dwight Towers wants to do some fishing. So Moira arranges a trip to the mountains where she could do some fishing with Dwight, and spend her time together with him.

Also the end of the story shows how deep her feelings for the man are.
Moira dies in her car at a bridge, from which she can overlook the ocean. From here she can see Dwight Towers´ sinking submarine.

My conclusion: Her Love to Dwight Towers has changed Moira.


2)

Dwight Towers wants to remain faithful to his wife until the end.
Though objectively he knows that his wife and children are dead he does not think of them as dead.
In his feeling his wife and children are still real to him and he wants to go home to his family, so he can´t take Moira with him.

Dwight also refuses to break the rules to allow Moira to come onto the submarine when he sinks it.
He explains Mora that it is not allowed to take her on board because the Scorpion is a US submarine.
On the one hand the captain of the American nuclear submarine wants to be loyal to the Navy until the end. On the other hand surely he gives this reason to Moira, because he doesn’t want to hurt her feelings.


3)

Mary refuses to accept that life on earth is coming to an end.
She insists until the end that it is not sure that the radioactive dust will reach South Australia.
Mary lives in a world of dreams. She believes that the dust will pass by.

Peter also can´t really believe he is going to die soon because he didn´t see any damage during the first journey.
It is too difficult for him to imagine the end of the world.

So they happily plan their garden for the next ten years and live their normal life until reality catches up with them.


4)

Actually I don’t have an ambition that I would like to fulfill.
I would spend the rest of my life with my family especially with my husband and my son.

However possibly I would try to fulfill a little crasy, but expensive, wish for myself.
I have been collecting the episodes of a daily soap for many years and I´m still missing about 100 Episodes, so I would try to buy them at a TV station.
The series consists of 6000 episodes and I would have them all completely then. ;-)


Section Two - The Apple Tree


1)

The old apple tree remembers the widower of his dead wife Midge.
He associates the bad qualities of Midge with the old apple tree and draws comparisons between them.
The top branch of the tree bends down like a tired head and his wife Midge also often stood there tired and unhappy with her head bent.
The young tree beside the old one represents a young girl from the neighbor’s farm where he worked during the war. He once kissed this girl.
When he looks at the young tree it reminds him of the young woman because the tree is as young, fresh, and pretty as the girl was.


2)

The bad conscience of the widower corresponds with the old apple tree and it´s annoying behavior.
The man works himself up into his aversion to the old tree more and more. He is attacked by the ugly appearance, bad smells, and bad apples of the poor and thin tree.
He can´t escape neither his guilty conscience nor the hated tree. At the end he is happy that he can cut down the apple tree and give away the wood.
The “secret smile” means that finally he is free.


3)

From my point of view Midge was more to blame for the unhappy marriage.
Midge used to work round the clock. Her husband on the other hand wanted to enjoy his life.
Therefore, for the protagonist the temptation was greater to have a little fun with a young humorous girl and certainly it was painful for Midge to watch her husband and the young girl kissing.
Midge should have spoken about the kiss she saw, but she didn´t. Instead she lived to suffer for the rest of her life.
I think with her behavior she punished him for an adultery that never really happened. In my opinion a kiss is a kiss and adultery is adultery.
If she knwe that he had just kissed him, maybe their marriage would have been different.


4)

Although the widower gets rid of the old apple tree, there is still no escape.
The stump of the tree and a branch take over the function of the apple tree now.
His guilty feelings keep his memories of his wife alive until the end.
During her lifetime his wife punished him for his behavior.
After her death, the old apple tree makes sure that he remembers her and at the end it is a tree stump, which prevents him from returning to the young, fresh tree and leaving his wife.


Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3642
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von Duckduck »

Liebe Pünktchen,

das ist ja mal was! :( Leider habe ich im Moment weder richtig Zeit für das Eine noch das Andere - und was Dein Lehrer da genau gemeint hat mit den beiden Stilen hat mich auch verwirrt. Gurgeln brachte zunächst Hinweise in Richtung Formatierung, aber das kann es ja nicht sein. :shock: Dann habe ich aber diese Seite gefunden und vielleicht liest Du das erstmal durch.
http://www.ehow.com/how_5308605_write-s ... essay.html

Damit wäre zumindest eine Möglichkeit benannt. E mail Stil würde dann vielleicht bedeuten: Lockerer Erzählstil, weniger strukturiert, Gedanken werden wie im Gespräch aneinander gereiht und nicht genau voneinander abgetrennt, während diese Paragraph Geschichte dann die streng vorgegebene Struktur bevorzugt. Kann das sein? :chat:
Vielleicht kannst Du auch die Fragestellung mit angeben, damit man ein Gefühl bekommt, worauf Du da eigentlich antwortest. Auf den ersten Blick - ohne genaues Korrektur-Schielen - fand ich Deine Texte sehr gut!

Fixe Grüße, der Kurs wartet...
Duckduck
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

Pünktchen
Tongue Twister
Beiträge: 25
Registriert: 24. Mär 2011 07:47
Muttersprache: deutsch
Wohnort: Düsseldorf

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von Pünktchen »

Liebe Duckduck !

Hab vielen lieben Dank für deine Antwort !

Ich habe nun die Fragen eingefügt. In der ersten Section geht es um das Buch "On the Beach" von Neville Shute. In der zweiten Section geht es um die Kurzgeschichte "The Apple Tree".

Den Link habe ich mir mal angesehen.

1) Choose your topic
2) Write a thesis statement
3) Begin your introduction
4) Begin the body of your paper. Make sure that you write your second, third and fourth paragraphs in direct conjunction with the topics listed in your
organizational statement.
5) Sum it all up.

So würde ich vorgehen, wenn ich einen Aufsatz zu einem Thema schreibe. So kennen wir es ja auch im Deutschen. Die Frage ist, ob die Antworten auf Frage zu einem Text genauso strikt aufgebaut sein müssen ?!? Natürlich sollte man sich auch bei der Beantwortung von Fragen Gedanken über die Formulierung und Gliederung machen und nicht wild drauflos schreiben. Aber ich kann mir nicht helfen, ich erkennen in meinem Antworten nicht den "unangemessenen E-Mail-Stil", den der Lehrer mir da zur Last liegt.

Ich habe ehrlich gesagt das Gefühl, dass ich wohl doch kaum mehr den Anforderungen dieses Kurses genüge, wenn schon bei der ersten Lektüre, die man in der Hand hält, vorausgesetzt wird, dass man in diversen Stils schreiben sollte. Ich erfreue mich gerade mal daran, überhaupt zum Ausdruck bringen zu können, was ich sagen möchte. :shock:

Weißt du, es geht mir hier wirklich nicht um Eitelkeiten und es ist nicht so, dass ich nicht mit Kritik umgehen kann. Ich brauche mich mit diesen Noten nirgendwo mehr zu bewerben, ich muss niemandem mehr etwas beweisen und tue das hier nur für mich. Aber ich möchte das ernst nehmen und möchte darum verstehen, was ich falsch mache. Ich bin total verunsichert, wenn ich jetzt etwas versuche zu formulieren. :(

Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir sagen könntest, WAS ich falsch mache.

Liebe Grüße
vom
Pünktchen ;-)

Pünktchen hat geschrieben: Section One - On the Beach

1)

At the beginning of the novel, Moira Davidson drinks a lot of alcohol and is a real party girl, but she changes during the
novel. How does she change, and why does she change?


At first sight the story gives the impression that the war is the reason for Moira´s changes, but in my opinion the events in Australia play a secondary role. The main reason is Dwight Towers. Moira has fallen in love with him.

For the first weekend Dwight comes to stay with the Holmes and Mary Holmes requests Moira to keep Dwight Towers entertained.
From that time on Moira Davidson and Dwight Towers date and over time Moira´s relationship with the American naval officer changes her.
She surprises her friends by visiting a church and she reduces her consumption of alcohol. In addition to this Moira takes a secretarial course although she knows it is crazy and useless to take the classes. She takes the course because Dwight Towers once said that she ought to work in an office.

All her thoughts revolve around the man and she takes care of him.
The young woman offers to mend the commander´s clothes after the first journey and asks him to stay with her family.
After the second journey Moira phones Towers and she immediately notices that the admiral is ill. Two hours later he is in a warm bed and the doctor arrives. She nurses him back to health.
One day Osborne tells Moira that Dwight Towers wants to do some fishing. So Moira arranges a trip to the mountains where she could do some fishing with Dwight, and spend her time together with him.

Also the end of the story shows how deep her feelings for the man are.
Moira dies in her car at a bridge, from which she can overlook the ocean. From here she can see Dwight Towers´ sinking submarine.

My conclusion: Her Love to Dwight Towers has changed Moira.


2)

Dwight Towers spends a lot of his time with Moira Davidson, but he does not take her with him when he sails out to sink
his submarine at the end of the story. Why does he not take her with him? Give reasons.


Dwight Towers wants to remain faithful to his wife until the end.
Though objectively he knows that his wife and children are dead he does not think of them as dead.
In his feeling his wife and children are still real to him and he wants to go home to his family, so he can´t take Moira with him.

Dwight also refuses to break the rules to allow Moira to come onto the submarine when he sinks it.
He explains Mora that it is not allowed to take her on board because the Scorpion is a US submarine.
On the one hand the captain of the American nuclear submarine wants to be loyal to the Navy until the end. On the other hand surely he gives this reason to Moira, because he doesn’t want to hurt her feelings.


3)

Peter and Mary Holmes try to live their lives as though “there is going to be a next year”. Mary makes plans for her garden
and they talk to each other as though life is going to go on. Why do they behave like that? Give reasons.

Mary refuses to accept that life on earth is coming to an end.
She insists until the end that it is not sure that the radioactive dust will reach South Australia.
Mary lives in a world of dreams. She believes that the dust will pass by.

Peter also can´t really believe he is going to die soon because he didn´t see any damage during the first journey.
It is too difficult for him to imagine the end of the world.

So they happily plan their garden for the next ten years and live their normal life until reality catches up with them.


4)

John Osborne buys a racing car because he has always wanted to be a racing driver. Have you got an ambition that you
would like to fulfil? What is it? Give reasons.


Actually I don’t have an ambition that I would like to fulfill.
I would spend the rest of my life with my family especially with my husband and my son.

However possibly I would try to fulfill a little crasy, but expensive, wish for myself.
I have been collecting the episodes of a daily soap for many years and I´m still missing about 100 Episodes, so I would try to buy them at a TV station.
The series consists of 6000 episodes and I would have them all completely then. ;-)


Section Two - The Apple Tree


1)

There are two apple trees in the story. Which characters do you think they represent? Give Reasons. You may quote
from the story.

The old apple tree remembers the widower of his dead wife Midge.
He associates the bad qualities of Midge with the old apple tree and draws comparisons between them.
The top branch of the tree bends down like a tired head and his wife Midge also often stood there tired and unhappy with her head bent.
The young tree beside the old one represents a young girl from the neighbor’s farm where he worked during the war. He once kissed this girl.
When he looks at the young tree it reminds him of the young woman because the tree is as young, fresh, and pretty as the girl was.



2)

When the protagonist has offered some logs to Mrs. Hill, he smiles “a secret smile”. What thought, in your opinion, is
behind this smile?


The bad conscience of the widower corresponds with the old apple tree and it´s annoying behavior.
The man works himself up into his aversion to the old tree more and more. He is attacked by the ugly appearance, bad smells, and bad apples of the poor and thin tree.
He can´t escape neither his guilty conscience nor the hated tree. At the end he is happy that he can cut down the apple tree and give away the wood.
The “secret smile” means that finally he is free.



3)

The marriage between the protagonist and Midge was not happy. Who do you think was more to blame for the unhappy
marriage, Midge or the protagonist? Give reasons.


From my point of view Midge was more to blame for the unhappy marriage.
Midge used to work round the clock. Her husband on the other hand wanted to enjoy his life.
Therefore, for the protagonist the temptation was greater to have a little fun with a young humorous girl and certainly it was painful for Midge to watch her husband and the young girl kissing.
Midge should have spoken about the kiss she saw, but she didn´t. Instead she lived to suffer for the rest of her life.
I think with her behavior she punished him for an adultery that never really happened. In my opinion a kiss is a kiss and adultery is adultery.
If she knwe that he had just kissed him, maybe their marriage would have been different.



4)

Explain the end of the story

Although the widower gets rid of the old apple tree, there is still no escape.

The stump of the tree and a branch take over the function of the apple tree now.
His guilty feelings keep his memories of his wife alive until the end.
During her lifetime his wife punished him for his behavior.
After her death, the old apple tree makes sure that he remembers her and at the end it is a tree stump, which prevents him from returning to the young, fresh tree and leaving his wife.

calcard
Slow Speller
Beiträge: 23
Registriert: 3. Okt 2011 20:12
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von calcard »

Hallo Pünktchen,

ich bin nicht hundertprozentig sicher, aber ich glaube, der folgende Link könnte Dir helfen:


http://schools.fwps.org/kilo/teachers/s ... ndparg.htm

Ich glaube, was hier mit "Standard Paragraph Style" gemeint ist, ist, seinen Standpunkt oder seine Meinung (Thesis) zu jeder einzelnen Frage in der Aufgabestellung in das folgende Format zu bringen:1. Satz: Standpunkt klären (Thesis)
2. Satz: Support (1. Argument für den eigenen Standpunkt)
3. Satz: Support (2. Argument für den eigenen Standpunkt)
..
vorletzter Satz: Support (stärkstes Argument für den eigenen Standpunkt)
letzter Satz: Conclusion ( Zusammenfassung, führt zum Anfangs erwähnten Standpunkt hinführt


Ein "Satz" kann dabei wahrscheinlich auch aus zwei oder mehreren Sätzen bestehen. Wichtig ist nur, dass sie jeweils ein Argument bilden.
Ich glaube, diese Struktur ist es, die Dein Fachlehrer vermisst, und was er mit 'EMail-Stil' meint.

Wenn z.B. die erste Frage lautet "
At the beginning of the novel, Moira Davidson drinks a lot of alcohol and is a real party girl, but she changes during thenovel. How does she change, and why does she change?", dann würde ich zunächst meine Meinunge wiedergegeben (1. Satz), in dem Sinne: "Sie ändert sich, indem sie... und weil sie...", und dann zwei oder drei Argumente anführen finden, die Deine Meinung stützen, wobei das beste Argument zum Schluss kommt. Im letzten Satz kommt die Zusammenfassung, in dem Sinne "die Argument zeigen, dass... also ändert sie sich, indem sie .. und weil sie...)

Diese Struktur würde ich bei den Antworten zu allen Fragen zu durchziehen. Damit trennst Du Deine Gedanken und Argument klare voneinander und es gibst Deinen Antworten ein Struktur.
Ein Beispiel, um das verdeutlichen: (das ist ein absurd klingendes Thema, aber ich kann gut damit verdeutlichen, was ich meine)

Denken Sie, dass die Erde eine Kugel oder eine flache Scheibe ist? Geben sie Gründe an.

(Standpunkt klären): Ich bin davon überzeugt, dass die Erde eine Kugel ist.
(1. Argument): Es ist schwer, sich vorzustellen, dass die Erde einen Rand hat. Sonst müsste man sich vorstellen, was hinter diesem Rand kommt, und dies ist eine absurde Vorstellung.
(2. Argument): Wenn ein Schiff auf dem Meer davon segelt, dann erscheint es so, als verschwinde es allmählich hinter einem Hügel. Zuerst verschwindet der Rumpf, dann die Segel, bis man nur noch die Mastspitze sieht. Irgendwann ist es ganz verschwunden.
(3. Argument, stärkstes Argument): Etliche Seefahrer haben mittlerweile auf Schiffen die Erde umrundet und man hat Satelliten und Raumfähren in den Weltraum geschickt. Auf den Fotos, die durch sie gemacht wurden, erkennt man deutlich sieht, dass die Erde eine Kugel ist.
(Zusammenfassung): Spätestens die Aufnahmen aus dem Weltraum geben einen sichtbaren Beweis für die These ab, dass die Erde eine Kugel ist. Auch wenn wir es im alltäglichen Leben nicht immer direkt merken und sehen, so ist es doch eine bewiesene Tatsache, dass die Erde ein Kugel ist.


Vielleicht könntest Du auch Deinen Fachlehrer fragen, und er könnte Dir ein Beispiel schicken, was er mit „Standard Paragraph Style“ meint. Soweit ich das kenne von diesen Kursen, von der SGD her, kann man ihnen auch Fragen ausserhalb der 'Standardkorrektur schicken. Es ist ja auch irgendwie deren Job. :wink:

Pünktchen
Tongue Twister
Beiträge: 25
Registriert: 24. Mär 2011 07:47
Muttersprache: deutsch
Wohnort: Düsseldorf

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von Pünktchen »

Hallo Calcard !

Lieben Dank für deine ausführliche Antwort, den Link und die Arbeit, die du dir gemacht hast ! :D

Ich finde dein Beispiel toll. Es ist absolut einleuchtend.
Ich schreibe in der Regel intuitiv und denke nicht darüber nach, dass ich zunächst einmal eine These aufstellen muss und dann und dann... und dann......
Das liegt wohl daran, dass ich (im Deutschen) sehr viel und sehr gerne schreibe da geht dann irgendwann wohl alles ein wenig automatisch.
Darum habe ich mir meine Antworten gerade noch einmal durchgelesen und habe die erste Antwort einmal "auseinander genommen".

Vielleicht bin ich ja inzwischen wirklich total verblendet, aber ich sehe den roten Faden in meinen Antworten:


1) 1. Satz: Standpunkt klären (Thesis)

The main reason is Dwight Towers. Moira has fallen in love with him


2) 2. Satz: Support (1. Argument für den eigenen Standpunkt)

…. and over time Moira´s relationship with the American naval officer changes her.
She surprises her friends by visiting a church and she reduces her consumption of alcohol. In addition to this Moira takes a secretarial course although she knows it is crazy and useless to take the classes. She takes the course because Dwight Towers once said that she ought to work in an office.

3) 3. Satz: Support (2. Argument für den eigenen Standpunkt)

All her thoughts revolve around the man and she takes care of him.
The young woman offers to mend the commander´s clothes after the first journey and asks him to stay with her family.
After the second journey Moira phones Towers and she immediately notices that the admiral is ill. Two hours later he is in a warm bed and the doctor arrives. She nurses him back to health.
One day Osborne tells Moira that Dwight Towers wants to do some fishing. So Moira arranges a trip to the mountains where she could do some fishing with Dwight, and spend her time together with him.

4) 4. letzter Satz: Conclusion ( Zusammenfassung, führt zum Anfangs erwähnten Standpunkt

Also the end of the story shows how deep her feelings for the man are.
Moira dies in her car at a bridge, from which she can overlook the ocean. From here she can see Dwight Towers´ sinking submarine.

My conclusion: Her Love to Dwight Towers has changed Moira.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich möchte es nun nicht zu lang machen, aber in den anderen Antworten sehe ich diesen roten Faden auch.
Kann sein, dass ich da wirklich völlig auf dem Schlauch stehe, aber ich verstehe es einfach nicht und bin darum verunsichert und weiß nicht, was ich in Zukunft anders oder besser machen könnte.

Aber einmal abgesehen von alle dem, frage ich mich auch, ob das so Gang und Gäbe ist, dass man das "nicht Einhalten" dieses "Standard Paragraph Styles" direkt bei der ersten Lektüre gewichtig mit in die Benotung einfließen lässt, wenn ein solches "Schreibgerüst" vorher nicht einmal ansatzweise thematisiert wurde.
Ehrlich gesagt fühle ich mich gerade mal so weit, dass ich mich noch daran erfreue, üüüüberhaupt zum Ausdruck bringen zu können, was ich sagen möchte. Ich habe jetzt den Lehrstoff eines halben Jahres intus und fange gerade erst einmal an, flüssig zu schreiben. Da ist es ganz schön blöde, wenn man direkt zu Anfang mit so nebulösen Beurteilungen so dermaßen verunsichert wird und dann nicht einmal beim Lehrer nachfragen kann.

Vielleicht könntest Du auch Deinen Fachlehrer fragen, und er könnte Dir ein Beispiel schicken, was er mit „Standard Paragraph Style“ meint. Soweit ich das kenne von diesen Kursen, von der SGD her, kann man ihnen auch Fragen ausserhalb der 'Standardkorrektur schicken. Es ist ja auch irgendwie deren Job.
Tja, so sollte man meinen. Aber ich bin eines besseren belehrt worden. Bei dem Institut, bei dem ich bin, wird es einem nahezu unmöglich gemacht, im Nachhinein noch Fragen zu bereits korrigierten Arbeiten zu stellen. Ich komme an den Lehrer nicht ran. :(
Also werde ich den gerade laufenden Kurs dort noch beenden, weil es sich nicht mehr lohnt, zu kündigen und dann wechseln. :jo:

Wäre aber natürlich unglaubich toll, wenn ich vorher schon verstehen könnte, was ich falsch gemacht habe.
Ich wünschte, ich hätte irgendwelche offensichtlichen Fehler gemacht, die nachvollziehbar sind. Dann wüsste ich, wo ich Schwächen habe und könnte gezielt daran arbeiten. Aber bei dem hier bin ich völlig ratlos und stelle gerade alles in Frage, was ich schreibe. :(

Liebe Grüße
Pünktchen

calcard
Slow Speller
Beiträge: 23
Registriert: 3. Okt 2011 20:12
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von calcard »

Hallo Pünktchen,

Zunächst einmal freue ich mich, dass Du meine Antwort zu schätzen weisst und das Beispiel einleuchtend war.

Ich kann aber nicht mehr dazu sagen, weil ich kein Englischlehrer bin, sondern ich kann lediglich das zum Ausdruck bringen, was ich, nach
eigener Recherche im Internet, zum Thema "Standard Paragraph Style" herausgefunden habe - in der Hoffnung, dass es helfen möge.
Es wäre möglich, dass ich das getroffen habe, was Dein Fachlehrer meint. Ich kann aber nicht für den Fachlehrer sprechen.

Es ist immer hilfreich für den Lernenden, anhand von externen Hinweisen die eigene Arbeit quasi aus neutraler Sicht zu beurteilen und einer
Prüfung zu unterziehen. Das kann einem auch ein Lehrer nicht abnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3642
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von Duckduck »

Liebe Pünktchen,
das tut mir richtig leid, dass Dir durch diese Erfahrung der Hafer so verhagelt ist. Mein ehrlicher Rat: Kau noch ein wenig auf dem Ärger herum, dann Kopf hoch und weiter machen!!! Das wäre ja gelacht!!! Und Dein Englisch ist sicher gut genug, dass Du einen solchen Kurs mit Bravour absolvieren kannst...nur nicht aufgeben!

Deine Darstellung und Unterteilung Deiner Antwort erschien mir gut strukturiert und gut nachvollziehbar. Will sagen: ich verstehe die Kritik des Lehrers - zumindest in ihrer Schärfe - überhaupt nicht. Du hast sicher nicht in unzusammenhängenden Gedanken geschrieben, nein, hast Du nicht!

Was ich jetzt vermute ist, dass es Deinem Lehrer darauf ankommen könnte, dass Du neben der inhaltlichen Struktur auch eine bestimmte vorgegebene formale Struktur einhältst. Also wohl tatsächlich, dass Du einen deutlich als solchen erkennbaren Einleitungssatz schreibst. Dann jeweils - wie calcard es vorgeführt hat - die folgenden Punkte abarbeitest. Dabei scheint dem Lehrer auch sehr wichtig zu sein, dass Du bestimmte feststehende Formulierungen gebrauchst - vermute ich (Also das typische: firstly, secondly, on the one hand, on the other hand, on top of that...). Also ganz deutlich benennst: zuerst mache ich das und dann das und schleißlich auch noch das, bevor ich am Ende mit dem und dem aufhöre. :zzz:

Es kann sein, aber das wissen wir ja nicht, weil wir keine Ahnung haben, worum es in diesem Kurs eigentlich geht, dass die Teilnehmer durch diese "harte" Schule durchgeführt werden sollen, um diszipliniert am Text arbeiten zu lernen. Also nicht einfach losschreiben nach dem Motto: Also ich finde ja den ... total süüüüüß und kann gar nicht verstehen, warum ... ihn nicht heiratet.

So war Dein Text natürlich nicht im Entferntesten, ich habe einfach mal phantasiert. Es ist denkbar, dass ihr im Kurs jetzt erstmal das geführte Schreiben erlernen sollt, also das strengen Regeln folgende Verfassen von Texten und dass deshalb von euch dieser Standard Paragraph Style erwartet wird.

Ohne Frage ist es unsinnig und völlig dämlich, den Kursteilnehmern vernünftige Regeln dazu nicht zur Verfügung zu stellen und ihnen hinterher auch nicht zu erklären, was eigentlich gewollt war. Unglaublich!!!

Ich habe mit solchen Fernkursen keine Erfahrung, kann Dir da leider also nicht konkret raten, aber eines ist sicher: Lass Dir davon nicht den Spaß an der englischen Sprache vermiesen. Du bist sehr gut! Und sobald irgendeiner sich mal dazu herabläßt, Dir die Spielregeln zu erklären, wirst Du das Spiel einfach und mit besten Ergebnissen mitspielen können, bestimmt! :jo:

Chin up! :prost:

Duckduck
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

Pünktchen
Tongue Twister
Beiträge: 25
Registriert: 24. Mär 2011 07:47
Muttersprache: deutsch
Wohnort: Düsseldorf

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von Pünktchen »

Liebe Duckduck !
Duckduck hab vielen lieben Dank für deinen lieben aufbauenden Beitrag ! :danke:
Das hat mir sehr weitergeholfen, von dir zu lesen, dass ich gut schreibe. Ich lege auf deine Meinung sehr viel wert und weiß, du würdest mir auch sagen, wenn da irgendetwas völlig falsch laufen würde. Mir war im Grunde genommen einfach wichtig zu wissen, dass ich nicht ohne es zu merken, unangemessene Texte verfasse, mit denen ich mich blamiere und noch schlimmer, einen unangemessenen Schreibstil entwickle, den ich nicht verbessern kann, weil ich zu blöd bin, zu merken, was ich falsch mache. Mir reicht erst mal, dass ich weiß dass ich nicht völlig daneben liege, mit dem, was ich verfasse. Ich stehe ja noch ziemlich am Anfang und kann noch viiiiiiel lernen. :wink:

Auch dir, Calcard noch einmal vielen Dank! :-)

Es gibt aber auch noch eine interessante Neuigkeit:
Ich hatte ja versucht, an den zuständigen Lehrer heran zu kommen und wurde mit den abenteuerlichsten Begründungen abgewimmelt und im Regen stehen gelassen. Das hat mich so geärgert, dass ich mir dachte, dass solche Zustände ganz sicher auch die Geschäftsführer des Unternehmens interessieren könnte. ;-)
Also habe ich den Ablauf der Dinge zur Kenntnisnahme einmal an die beiden Geschäftsführer des Unternehmens gemailt - eigentlich ohne die Erwartung, dass diese sich nun höchstpersönlich um mich bemühen würden. Aber: Ich habe bereits am nächsten Tag (gerstern) eine sehr nette, ausführliche und hilfreiche Antwort von einerm der Geschäftsführer erhalten und dieser kümmert sich nun höchstpersönlich darum, dass meine Fragen beantwortet werden. Das hat mich sehr beeindruckt!

Ich bin soooo gespannt, wie die Begründung für diese seltsame Bewertung ausfallen wird.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Liebe Grüße und noch einmal ein gaaaanz fettes Dankeschön !!!

Pünktchen

Pünktchen
Tongue Twister
Beiträge: 25
Registriert: 24. Mär 2011 07:47
Muttersprache: deutsch
Wohnort: Düsseldorf

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von Pünktchen »

Liebe Duckduck und hallo an alle anderen Helfer und Leser !



Ich habe heute nun endlich eine Antwort von dem zuständigen Lehrer bekommen und davon möchte ich euch gerne noch erzählen:

In Kurzform meine Frage an den Herrn:
Was mache ich falsch ? Inwiefern weichen meine Antworten vom "standard paragraph styles" ab ?
Was gibt meinem Schreibstil den Ausdruck einer E-Mail und vor allem, was genau ist an meinen Texten oder meinem Ausdruck „unangemessen“ ?
Ich verstehe es nicht und bin darum inzwischen völlig verunsichert, wenn ich versuche etwas zu formulieren.

Seine Antwort in meinen Worten wiedergegeben (ich darf ja seine Texte nicht veröffentlichen):
Soweit es den Inhalte, einschließlich Grammatik und Wortschatz betrifft, war meine Arbeit eine sehr zufriedenstellende Hausaufgabe, die bei weitem gut genug war, diesen Test zu bestehen.
Allerdings gäbe es zwei große Probleme mit meiner Arbeit:

1) Ich habe zu viele Absätze gemacht - das könne man in einer E-Mail tun, aber nicht in einem Test.
Die Antworten müssten im „standard paragraph style“ geschrieben werden, wo Sätze aufeinander
folgten.

2) Ich habe zu ausführlich geantwortet.


Kurz: Weil ich zu viele Absätze gemacht habe und weil ich zu viel geschrieben habe, ist mein Schreibstil unangemessen !

Ich konnte ich es mir nicht verkneifen, dem Herrn auf seine Erklärungen ein letztes Mal kurz zu antworten:
Abschließend möchte ich Ihnen noch kurz sagen, dass ich es meinerseits mehr als "unangemessen" finde, einem Schüler, der gerade einmal in der Lage ist, umfangreichere Texte zu formulieren, zu erklären, er habe einen "unangemessenen" Schreibstil und schreibe im "Stil einer E-Mail", ohne das wenigstens zu erklären!
Die Note ist mir ziemlich wurscht. Ich muss niemandem mehr etwas beweisen und tue das hier nur für mich! Aber ich ärgere mich maßlos, wenn ich von einem Menschen, von dem man voraussetzen sollte, dass er Sprache gezielt einsetzen kann, durch hoffentlich unbedachte Äußerungen verunsichert und demotiviert werde!

Meine Note für Sie:

Ausdruck: 6
Setzen !


Ganz ehrlich: Ich bin leicht geneigt, zu glauben, dass die Antwort auf die Frage, warum ein Lehrer sich so sonderbar verhält, möglicherweise in meinen ersten beiden Postings zu finden ist. ;-(((

Jedenfalls kann ich jetzt wieder weiter machen und weiß, dass ich nicht weiter verunsichert sein muss, ob das, was ich schreibe, "unangemessen" ist.
Das ist wirklich ein richtig blödes Gefühl, wenn du glauben musst, dass du irgendwelchen unangemessenen Mist von dir gibst, aber nicht in der Lage bist, zu erkennen, was du falsch machst, bzw. was du besser machen kannst.

Ich danke dir noch einmal von ganzem Herzen für deine Mühe und deine aufbauenden Antworten, liebe Duckduck ! :D

Freyaa
Bilingual Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 29. Jan 2013 13:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von Freyaa »

Hi ihr, ich weiß das euer Post schon etwas älter ist, nur sitze ich gerade an genau denselben Aufgaben und hab einen Text geschrieben,
nur der hat 211 Wörter und du meintest sie hätten dir gesagt das deiner zu Ausführlich ist ? Weil es steht ja über den Aufgaben man soll zwischen 300 und 400 Wörtern schreiben und nun weiß ich nicht genau ? :$
Es wäre super lieb falls mir jemand helfen könnte ! (:

Pünktchen
Tongue Twister
Beiträge: 25
Registriert: 24. Mär 2011 07:47
Muttersprache: deutsch
Wohnort: Düsseldorf

Re: Simple past or past perfect ?

Beitrag von Pünktchen »

Hallo Freyaa !

Bitte lass dich von dem riesigen Thread rund um diese Hausaufgabe nicht verunsichern.
Das hier war eine sehr komische Angelegenheit und hatte nichts mit der Qualität meiner Arbeit zu tun, sondern mit der Laune eines Lehrers. :wink:

Eines ist allerdings wirklich wichtig:
Halte dich an die Vorgabe und schreibe insgesamt für die einzelnen Antworten zw. 300 und 400 Wörter.
Ein paar Wörter mehr, oder weniger ist kein Problem, aber insgesamt 210 Wörter sind ein bisschen wenig.
Ich würde die einzelnen Antworten noch einmal durchgehen. Ganz bestimmt fällt dir zur einen oder anderen Antwort noch eine Kleinnigkeit ein.
Nur dann aufpassen, denn zu weit übers Ziel hinausschießen ist auch nicht gut.

Antworten