Mediating

Alles zum Abitur und zur Sekundarstufe I.
Tips for Exams (A-level/Year 10).
Antworten
jenny_06
Bilingual Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29. Mai 2011 18:25
Muttersprache: deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Mediating

Beitrag von jenny_06 »

Hallo,

ich muss bis Montag eine Mediation schreiben.

Ich hab noch ein paar Fragen dazu:

Muss ich bei Mediationen auch die Quelle und den Autor des ursprünglichen Textes angeben? :(

Meine Mediation soll doch ca. ein Drittel des ursprünglichen Textes betragen, oder? :question:

Ich hab meinen Text schon fertig geschrieben. Könnt ihr vielleicht mal nach Fehlern drüber schauen? :roll:

Hier ist mein Text:

It is the 20th October 2005 in Wessling in the near of Cologne. The German family Klütsch celebrate the 41st birthday of the family father Martin. His oldest daughter Christina gives him as a present two light blue striped shirts.
Three days later Martins wife Claudia brings out the shirts from its plastic packaging. At the same time a strip of cardboard slips out, which is described in English. The message is:"Needs money to live. Put my fate in your hands". On the back stands an address: Gazi Shahariyar, Teajgoang Road, Dhaka, Bangladesch. Gazi works as a foreman in the packaging Department of a textile factory. His pittance only satisfy aliving inpoverty. He is even risking his job for the chance of a better life.

After long consideration Claudia decides to put 30 Dollar into a cover and writes her sender on it. As a result, three letters from Gazi follows, in which he please in confused, pleading English for more money. Once more Claudia needs reflection. One morning the family mother makes a decision. From this time on she wants to send Gazi 30 € per month. Mrs. Klütsch learned something for her life: The world is a village and anyone is a little global player. In this village she is one of the rich. That is why, she supports Gazi from Bangladesh.

Vielen, vielen Dank für eure Hilfe im Voraus. Ich freue mich über jede Antwort. :wink1:




Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3516
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: Mediating

Beitrag von Duckduck »

Hi jenny_06,

da habe ich gleich schon mal wieder ein Verständnisproblem, weil es zu meiner Schulzeit diese "mediation" nicht gab. Nun habe ich zwar etwas gegurgelt, aber bin immer noch nicht so richtig sicher, wie da die Anforderungen sind. Es scheint irgendwie auch vom Geschmack des jeweiligen Lehrers abzuhängen.

Kannst Du mir unwissenden Ente bitte mal erzählen, was nun eigentlich genau Eure Aufgabe ist. Wenn ich nicht völlig daneben liege, müsste der Ausgangstext, den Du da bearbeitet hast, deutsch geschrieben gewesen sein, nicht?

Bitte erhelle mich.
Wie auch immer, in Deinem jetzigen Text sind doch eine ganze Reihe Fehler. Aber die Korrektur lohnt sich ja wohl erst, wenn wir rausbekommen haben, ob er so überhaupt richtig ist... :shock: :roll:

Grüße
Duckduck

P.S. Lieber George, ob Du uns da weiterhelfen könntest?
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

jenny_06
Bilingual Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29. Mai 2011 18:25
Muttersprache: deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mediating

Beitrag von jenny_06 »

Vielen Dank für deine Antwort :D

Wir hatten einen deutschen Ausgangstext.
Beim Mediating geht es darum den Ausgangstext in einer anderen Sprache (in meinem Fall Englisch) zusammenzufassen.

Duckduck
Anglo Master
Beiträge: 3516
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: Mediating

Beitrag von Duckduck »

Ja gut, das ist ein Anfang. Aber wie sollen wir entscheiden, ob Dir das gut gelungen ist, wenn wir den Ausgangstext nicht kennen? Denn ob Du inhaltlich das Wichtige und das dann auch angemessen nacherzählt hast, kann man ja so frei Schnauze :wink: nicht entscheiden.

Du siehst, richtig vernünftiges Helfen ist nicht so einfach... :rolleyes:

Grüße
Duckduck
Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2476
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Mediating

Beitrag von tiorthan »

Ich gehe es zumindest einmal sprachlich durch, weil ich grad nicht so viel zu tun habe.
jenny_06 hat geschrieben: It is the 20th October 2005 in Wessling near1 Cologne. The German family Klütsch celebrate the 41st birthday of their2 father Martin. His oldest daughter Christina gives him as a present3 two light blue striped shirts.
Three days later, Martin's wife Claudia takes4 the shirts out of their5 plastic packaging when6 a strip of cardboard with an English message written on it7 slips out. The message is:"Needs money to live. Put my fate in your hands". There is an address on the back8: Gazi Shahariyar, Teajgoang Road, Dhaka, Bangladesch. Gazi works as a foreman in the packaging department of a textile factory. The pittence he earns only allows for a life in poverty9. He is even risking his job for the chance for a better life.

After long consideration Claudia decides to put 30 Dollars into an envelope10 and writes her sender address11 on it. As a result, three letters from Gazi follow, in which he please in confused, pleading English12 for more money. Once more Claudia needs reflection13. One morning the family14 mother makes a decision. From this time on she wants to send Gazi 30 15 per month. Mrs. Klütsch learned something for her life: The world is a village and everyone16 is a little global player. In this village she is one of the rich. That is why, she supports Gazi from Bangladesh.
1 - Merken: Niemals "in the near of" auf Englisch benutzen. Diesen Ausdruck gibt es auf Englisch ganz einfach nicht.

2 - Ich weiß nicht ganz, was du mit "family father" ausdrücken wolltest, aber als Wort gibt es das so nicht.

3 - Wenn überhaupt, dann würde eine solche Ergänzung am Satzende stehen. Da "give someone something" schon die Bedeutung "jemandem etwas schenken" abdecken kann und der vorangehende Satz den notwendigen Kontext dazu gibt, muss man das hier überhaupt nicht erwähnen.

4 - Der Gedanke hinter "bring" ist mir nicht klar, denn auch auf Deutsch sagt man "herausnehmen" oder "herausholen" was auf Englisch beides auf "take out" hinausläuft. Eine andere Möglichkeit wäre hier "auspacken" = "unpack/unwrap" zu nehmen.

5 - Natürlich "their" weil es sich um mehrere Shirts handelt.

6 - Durch das "when" erreicht man hier nicht nur einen klareren Ausdruck sondern (zumindest nach meiner Ansicht) auch ein gewisses Gefühl von Ursache und Wirkung. Der Streifen fällt heraus, weil sie die Shirts auspackt und nicht zufällig zur gleichen Zeit.

7 - Das deutsche Wort "beschreiben" hat zwei völlig unterschiedliche Bedeutungen. Zum einen heißt es "auf einen Gegenstand schreiben" und zum Anderen heißt es "etwas erklären, eine Beschreibung abgeben". Das englische Wort "describe", welches du hier verwendet hattest, hat nur die letztere Bedeutung. Um die erste Bedeutung auf Englisch zu erhalten musst du "write on something" nehmen.
Ich habe mich hier entschieden den Satz auch etwas weiter umzubauen, weil es so meiner Meinung nach besser zu dem Änderungsvorschlag von 6 passt.

8 - Ob "stand" überhaupt im Englischen in dieser Art benutzt werden kann ist mir nicht klar. Ich finde es nicht direkt falsch aber zumindest komisch. Ich würde es auf jeden Fall so nicht verwenden.

9 - Diese Änderung ist hauptsächlich wegen "satisfy" erfolgt, das mir hier unpassend erschien.

10 - Envelope ist das Wort, was im Englischen allgemein für einen Briefumschlag verwendet wird.

11 - Auch wenn man im Deutschen das Wort "Absender" als kurzform für "Absenderadresse" nehmen kann, geht das auf Englisch nicht. Der "sender" ist die Person, die eine Sendung verschickt hat.

12 - Mich verwirrt vor allem das Wort "please", das hier keinen Sinn ergibt. Ich kann mir zwar ausmalen, was hier in etwa ausgedrückt werden sollte, aber wirklich verstehen (und damit korrigieren) kann ich es nicht.

13 - Dieser Satz ergibt für mich keinen Sinn, was ist mit reflection gemeint?

14 - Was meinst du damit?

15 - Dollar oder Euro?

16 - In einem Aussagesatz bedeutet "anyone" irgendjemand, aber nicht alle.

Ich glaube das sollte nochmal jemand durchgehen. So ganz grün bin ich damit nämlich nicht.
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

George
Site Admin
Beiträge: 973
Registriert: 7. Mär 2004 22:02
Muttersprache: German
Wohnort: Klingenthal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Mediating

Beitrag von George »

Hi,
der Begriff Mediation ist in den neuen Lehrwerken vertreten. Dahinter verbirgt sich nicht anderes, als eine Art Sprachmittlung.

Mal eine Beispiel: Ein Schüler fährt mit seinen Eltern nach London und seine Eltern (die können wenig oder gar kein Englisch) haben ein Werbeprospekt vom Tower und wollen nun wissen, wieviel sie zu zahlen haben. Der Schüler liest sich das Werrbeprospekt durch und sagt den Eltern den Preis (z.B. für eine Familienkarte).

Das wäre die einfachere Variante. Etwas komplizierter wird es, wenn die "Mediation" nicht nur in eine Richtung (wie hier Deutsch) geht, sondern man zwischen Deutsch und Englisch "vermittelt".

Dazu ein Beispiel: Die Eltern müssen eine U-Bahn Fahrkarte kaufen und gehen an den Schalter, weil es am Automat nicht alle Fahrscheinvarianten gibt. Dann reden die Eltern mit dem Schüler deutsch und der sagt es dann dem Angestellten auf Englisch und überträgt die Antwort des Angestellten ins Deutsche (für die Eltern).

@jenny_06
Es wäre für eine Korrektur wichtig, dass du den Ausgangstext postest.

CU
George

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2476
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Mediating

Beitrag von tiorthan »

Man könnte es also als "Dolmetschen light" versthehen, oder wie?
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

George
Site Admin
Beiträge: 973
Registriert: 7. Mär 2004 22:02
Muttersprache: German
Wohnort: Klingenthal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Mediating

Beitrag von George »

Jein,
es ist auch eine Zusammenfassung in der Fremdsprache.

Beim Dolmetschen kann man nicht so viel "weglassen".

CU
George

jenny_06
Bilingual Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29. Mai 2011 18:25
Muttersprache: deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mediating

Beitrag von jenny_06 »

Hi, :lol: ich hab euch mal den Link für den Originaltext reingestellt. Es handelt sich um einen Beitrag des Spiegels aus dem Jahr 2006 mit dem Namen: Hallo, Nachbar.
Mein Lehrer wollte, dass wir diesen relativ langen Text mit möglichst nur 100 Worten zusammenfassen. Daher hab ich versucht, es so kurz wie möglich zu machen.


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-48680040.html

jenny_06
Bilingual Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29. Mai 2011 18:25
Muttersprache: deutsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mediating

Beitrag von jenny_06 »

Hi,

könntet ihr vielleicht noch einmal auf meine ursprüngliche Frage eingehen?

Muss ich bei Mediationen auch die Quelle und den Autor des ursprünglichen Textes angeben?

Da bin ich mir immer noch nicht ganz sicher :|


Kann man den Ausdruck family mother oder family father für Familienmutter bzw. -vater verwenden?

George
Site Admin
Beiträge: 973
Registriert: 7. Mär 2004 22:02
Muttersprache: German
Wohnort: Klingenthal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Mediating

Beitrag von George »

jenny_06 hat geschrieben:Muss ich bei Mediationen auch die Quelle und den Autor des ursprünglichen Textes angeben?
Ich kenn nicht genau die Aufgabenstellung, die dir dein Lehrer gegeben hat. Wenn alle die gleiche Aufgabe haben, dann es sicher nicht nötig, den Text anzugeben. Wenn ihr euch aber die Texte ausgesucht habt, dann muss natürlich dein Lehrer wissen, um welchen Ausgangatext es sich handelt.

Ansonsten sollte man eigentlich immer Quellenangaben machen.

CU
George

tiorthan
Lingo Whiz
Beiträge: 2476
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Mediating

Beitrag von tiorthan »

Die Begriffe "family father" und "family mother" gibt es so nicht im Englischen.

Was verstehst du denn unter den Begriffen Familienvater und Familienmutter? Inwieweit unterscheiden sie sich von einem einfachen Vater und Mutter?
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

Antworten