Probleme mit Satzbau

Alles zur englischen Grammatik.
How to deal with English grammar.
demax
Bilingual Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 8. Feb 2012 11:23
Muttersprache: deutsch

Probleme mit Satzbau

Beitragvon demax » 8. Feb 2012 11:31

Hallo Forum,

ich bin recht schlecht in Englisch und habe mich wegen einem Satz mal hier angemeldet.

Ich möchte folgendes Aussagen: Aufgrund von Problemen werden Gegenmaßnahmen entwickelt.

Was ist richtig?

...based on the problems countermeasures will provided

oder

...based on the problems will provided countermeasures.

Ich habe irgendwie Probleme genau das Subjekt und Objekt zu erkennen. Könnt ihr mir vielleicht sagen, welche Variante richig ist und warum?




Duckduck
Lingo Whiz
Beiträge: 2878
Registriert: 1. Okt 2009 14:25
Muttersprache: Deutsch

Re: Probleme mit Satzbau

Beitragvon Duckduck » 8. Feb 2012 14:13

Duckduck hat geschrieben:
Disciplina hat geschrieben:Hallo

Hi Disciplina. Dann wollen wir mal sehen!

So, eine wichtige Vorbemerkung:
:watch: zu der Veränderung der Zeiten in der indirekten Rede (= backshift) kommt es nur, wenn der Einführungssatz entweder im Past Tense steht oder im Past Perfect oder im Conditional.
In Deiner Aufgabe ist das nicht der Fall, die Einleitungssätze stehen alle im Present Tense, also belibt die Zeitform in der indirekten Rede gleich.

Kirsten Bleck from Berlin is at a party in Miami with her American friend Betsy. The music is loud and Kirsten cannot understand people, so Betsy is helping her.
Complete Betsy's sentences.

1. Patti: I go to Girl Scout camp every summer. ---------------- Patti says she goes to Girl Scout camp every summer.
2. Al: What do you like most about Miami? ------------------- Al wants to know what do you like most about Miami.
1. "s" an das Prädikat, wenn das Subjekt in der 3. Person Einzahl steht (he, she, it). 2. Da es jetzt eine indirekte Frage ist kein Hilfsverb mehr verwenden.
Das fehlende "s" am Prädikat ist mal wieder reine Nachlässigkeit. Danke


3. Margie: The beaches here are fantastic. ------------------------- Margie says the beaches here/there are fantastic.
Bei der Umwandlung in die indirekte Rede kann es nötig werden, Zeit- und Ortsangaben sowie Pronomen zu verändern. Das ist aber schon hohe Schule und hier nicht unbedingt nötig, ich merke es nur der Vollständigkeit halber an. Schau unten auf den Link.
4. Mary-Anne: My mom is having a backyard picnic today. ------------ Mary-Anne says her mom is having a........ today/on that day.
5. Steve: Have you seen that German film at the Odeon?------ Steve wants to know if you have seen that German film.....?
Zeitform bleibt gleich
6. Joanna: I've never met anybody from Germany before.--------- Joanna says she has never met anybody from........ s.o.
7. Mike: When did you start to learn English?------------------- Mike asks when you started to learn English?
8. Tony: Would you like to come to my party next week?----- Tony wants to know if you would like to come to his party next week/the week after.
Kein ? nach indirekter Frage.

http://www.keepschool.de/unterrichtsmat ... e-866.html

Die Seite ist nicht gänzlich frei von kleineren Fehlerchen, aber es ist eine gute und ausführliche Beschreibung der Vorgänge bei der indirekten Rede.

Ich bin schon sehr froh, dass du mir die Sachen so nett korrigierst. Ich werde mir die Seite in Ruhe ansehen.



Grüße
Duckduck



Mein Farbcode für Korrekturen:
Fehler / Stil/Ausdruck / Anmerkung

tiorthan
Anglo Veteran
Beiträge: 1702
Registriert: 13. Jun 2010 01:36
Muttersprache: de, (pl)
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Satzbau

Beitragvon tiorthan » 8. Feb 2012 14:56

Duckduck war schneller, aber jetzt ist es schon geschrieben, da kann ich es auch abschicken:

Das Hilfsverb "werden" hat in der deutschen Sprache zwei Aufgaben. Zum einen ist es das Hilfsverb des Passivs und es ist auch ein Futur-Modalverb. Bevor du den englischen Satz bildest musst du dir über den deutschen Satz im Klaren sein. Das heißt ich beginne hier mal mit der Analyse des deutschen Satzes:

Die deutsche Sprache ist eine SOPV2 Sprache. Diese Abkürzung steht für "Subjekt, Objekt, Prädikat mit Verb an zweiter Position". Das SOP im deutschen und das SPO im englischen gibt nur die Reihenfolge dieser drei Satzglieder untereinander an, es macht keine Aussage über die tatsächliche Position im Satz. Das V2 im Deutschen trifft hingegen eine exakte Positionsaussage. Das finite Verb ist also immer an zweiter Position, egal was an erster Stelle steht.

Position 1: Wie sieht es hier nun aus? Der Satz beginnt mit "Aufgrund von Problemen". Das diese drei Wörter ein zusammengehöriges Satzglied bilden kann man erkennen, wenn man mal das erste Wort wegnimmt: "von Problemen werden Gegenmaßnahmen entwickelt." Das macht einen völlig anderen Satz daraus und es ist auch nicht möglich durch reines Umstellen der Wörter einen Satz zu formen, der mit dem ursprünglichen Satz im Kern übereinstimmt. Bei diesem ersten Teil handelt es sich um ein Kausal-Adverbiale, also eine Beschreibung des Grundes. Adverbiale können in Gruppen auftreten ohne eine weitere Satzpositon einzunehmen. Allerdings gibt es hier kein weiteres direkt folgendes Adverbiale.

Position 2: Das Wort "werden" ist ganz offenbar ein Verb (du erinnerst dich V2-Sprache, das Verb steht an der zweiten Position im Satz). "Werden" ist ein Hilfsverb, das heißt es muss noch irgendwo im Satz der "Rest" des Prädikats folgen.

Position 3: Hier steht ein Nomen. Nomen können entweder Subjekt oder Objekt eines Satzes sein, oder zu einem Adverbiale gehören, dann allerdings niemals allein sondern immer mit anderen Wörtern wie zum Beispiel Präpositionen. Da das Wort "blank" hier steht muss es Subjekt oder Objekt sein und die Reihenfolge SOP sagt, dass hier zuerst das Subjekt kommt.

Position 4: "entwickelt" ist kein mögliches Objekt, da es kein Nomen oder Pronomen ist. Es ist außerdem das letzte Wort und ich habe oben schon gesagt, dass noch irgendwo ein Prädikatsrest folgen muss, also muss es das sein.

Wir haben jetzt also folgendes:
Subjekt: Gegenmaßnahmen
Objekt: -
Prädikat: werden entwickelt
Adverbiale: aufgrund von Problemen.

Nun muss noch das Prädikat etwas analysiert werden. Es handelt sich um eine Fomulierung mit dem Hilfsverb "werden", also entweder um ein Passiv oder um eine futur-modale Aussage. Welches von beiden vorliegt erkennt man an der Bildung.
Passiv = werden + Partizip II
Futur = werden + Infinitiv
Der Infinitv von "entwickelt" ist "entwickeln", das Partizip II ist "entwickelt". Es handelt sich also um ein Passiv und nicht um eine Zukunftsaussage. Das Wort "werden" ist die dritte Person Plural Präsens. Das Prädikat ist im Gesamten also die dritte Person Plural Präsens Passiv mit dem Kern "entwickeln".

Nun kann man daraus einen englischen Satz machen. Die Reihenfolge ist auf Englisch wesentlich unkomplizierter, da das Prädikat nicht getrennt wird. Das Adverbiale kann man erst einmal außen vor lassen. Subjekt ist "Gegenmaßnahmen" das hattest du richtig mit "countermeasures" übersetzt.

Satz: countermeasures

Für das Prädikat brauchen wir eine Übersetzung des Verbs "entwickeln". Da bietet sich "develop" an. Davon wird die dritte Person Plural Präsens Passiv gebildet, das entspricht dem englischen "3rd person plural present passive". Praktischerweise kann man diese Namen einfach von hinten nach vorn auf den Kern des Prädikats anwenden. Man beginnt mit dem Kern "develop", daraus das Passiv (be + past participle) "be developed" und zum Schluss "3rd person plural present" ergibt "are developed".

Satz: countermeasures are developed.

Nun bleibt nur noch das Adverbiale. "Aufgrund" kann entweder mit "because" oder "due to" übersetzt werden. Mit "based on" kann man hier nicht arbeiten, denn das gibt keinen Grund an sondern eine Grundlage, und das ist ein enormer Unterschied. Das Adverbiale ist also zum Beispiel "because of problems". Das setze ich an den Anfang, da Gründe sehr oft am Anfang des Satzes stehen.

Satz: Because of problems, countermeasures are developed.

Diesen Satz kann man noch verfeinern, denn es gibt noch mehr als nur strukturelle Unterschiede zwischen deutsch und englisch. Es ist zum Beispiel ziemlich sinnlos, wenn man Gegenmaßnahmen für alle Probleme finden will, es handelt sich also eher um sehr spezifische Probleme. Auf deutsch macht man da keinen Unterschied wenn man "von Problemen" spricht, dann weiß jeder dass eigentlich "die Probleme" gemeint sind. Auf englische wird das sprachlich unterschieden und man sagt besser "because of the problems".
Außerdem unterscheidet die deutsche Sprache nicht zwischen allgmeinen Handlungen und Handlungen, die sich im Verlauf befinden. Die englische Sprache macht diesen Unterschied. Hier ist es wahrscheinlich, dass es um eine Handlung geht, die jetzt gerade im Verlauf ist. Aus "present" muss also "present continuous" werden. Das Prädikat ist also statt "3rd person plural present passive" nun "3rd person plural present continuous passive".
Genau wie vorhin auch wird dieser name einfach von hinten nach vorn auf den Kern des Prädikats angewendet, nur dass jetzt noch ein weiterer Schritt dazu kommt.

1. develop
2. passive: be developed
3. continuous passive: be being developed – Das sieht etwas seltsam aus, ist aber tatsächlich die richtige Form. Die Regel für "continuous" lautet ja "be + ing-Form des Verbs". Wie ich oben schon erklärt habe gibt es immer nur ein finites Verb im Prädikat. Zum Glück muss man sich nie Gedanken machen welches das wohl sein kann, denn es ist auf englisch immer das am weitesten vorn stehende. Ich habe zwar in be developed den Infinitv be geschrieben, aber nur deshalb weil ich an dieser Stelle noch keine Zeit und keine Person auf das Verb angewendet habe. In "be developed" ist also "be" das finite Verb und das wird nach der Regel zum Continuous in die ing-Form gesetzt und ein weiteres be wird davorgepackt.
4. 3rd person plural present: are being develped.

Setzt man das jetzt wieder zusammen, dann ergibt sich: "Because of the problems, countermeasures are being developed."
You're never too old to learn something stupid.
MistakeSuggestionYou sure that's right?

demax
Bilingual Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 8. Feb 2012 11:23
Muttersprache: deutsch

Re: Probleme mit Satzbau

Beitragvon demax » 9. Feb 2012 12:43

Hallo ihr beiden,

vielen Dank für eure tollen und detaillierten Antowrten.

Es war zwar für mich schwer zu verstehen, aber nach dreimal durchlesen hatte ich es dann verstanden und es hat mich weitergebracht.

Ein wirklich tolles Forum!

LG
Demax


Zurück zu „Grammatik Erläuterungen/Grammar Explanations“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste